Von A nach B mit dem eigenen Auto – und das auf hoher See

Das Mittelmeer bietet uns eine unglaubliche Vielzahl an möglichen Urlaubsarten. Eine Woche All-Inclusive-Relaxen am Strand von Korfu, eine Rundreise ganz im Stile des La Dolce Vita, die schönen Küsten Kroatiens abfahren oder mit einem Leihwagen die wunderbarsten Ecken Mallorcas abfahren. Kaum ein Meer bietet mehr Vielfalt als das Mittelmeer, von Strand über Kultur bis hin zu kurzen Flugzeiten, hier finden Abenteurer, Familien und Badenixen ihr Glück. Das Standard-Programm eines Strandurlaubs ist nicht für jeden geeignet. Vielmehr reizt uns oftmals eine größere Reise, bei der wir selbst entscheiden können, welche am Mittelmeer gelegenen Städte wir uns anschauen wollen. Von Kroatien nach Griechenland? Zwischendurch kurz nach Sardinien, bevor wir auf Ibiza vorbeischauen und schließlich in Nizza verweilen? Die Mittelmeer-Karte lässt keine Wünsche offen. Um perfekt von A nach B zu kommen, gibt es eine einfache Lösung: Das eigene Auto oder, wenn es etwas mehr Komfort sein darf, das eigene Wohnmobil. Letzteres spart natürlich auch Kosten für die Unterbringung. Mit dem eigenen Auto über das Mittelmeer? Oh ja! Nicht umsonst fahren mehrmals täglich Fähren in alle Richtungen auf dem Mittelmeer.

Mit dieser Karte bekommt man eine gute Übersicht über den Mittelmeerraum!

Mit der Fähre übers Mittelmeer, und los geht’s !

Welche Strecken bringen euch zu den schönsten Orten im Mittelmeer? Natürlich entscheidet ihr allein, wo es hingehen soll und welche Länder und Städte unbedingt auf dem Plan stehen müssen. Mit diesen 5 der schönsten Mittelmeer-Strecken seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite!

Beste Fährenverbindung im Mittelmeer #1

Von Venedig nach Korfu

Venedig liegt, betrachtet man die Mittelmeer-Karte, sehr nah. Besonders der Süden Deutschlands kommt nach nur 5-6 Stunden in Bella Italia an. Von Venedig aus laufen mehrere Fähren zu verschiedenen Zielen jeden Tag aus, auf Grund der romantischen Schönheit der Stadt eignet sie sich auch besonders gut als Start der Reise. Morgens anreisen, tagsüber die Stadt genießen und abends mit dem Auto oder dem Wohnmobil starten, ein idealer Reisebeginn. Die Überfahrt dauert einen ganzen Tag, gut 23 Stunden werden veranschlagt, bis die Insel Korfu erreicht ist. Auf der rechten Seite des Adriatischen Meeres hat man einen Blick auf das italienische Festland, links fährt man an Kroatien, Montenegro und Albanien vorbei. Direkt an der Grenze Albaniens zu Griechenland befindet sich dann das erste Ziel, Korfu! Mit wunderschönen Stränden und einer tollen, leicht verwinkelten Altstadt bietet die Insel ein super Programm, mit dem Auto lassen sich große Teile des Landes einwandfrei abfahren.

Beste Fährenverbindung im Mittelmeer #2

Von Barcelona nach Palma de Mallorca

Auch bei dieser Route gilt: Unbedingt einen Tag für Barcelona einplanen, es wäre mehr als schade, diese traumhafte Stadt nicht im Schnelldurchlauf zu entdecken. Anschließend geht’s mit der Fähre nach Mallorca, die Lieblingsinsel der Deutschen, die weit mehr zu bieten hat, als den Ballermann. Kaum eine Insel kann so wunderbar mit dem Auto umrundet werden, wie Mallorca. Ist man mit der Fähre über das Balearen-Meer gefahren, erwarten einen auf Mallorca unzählige, traumhafte Ecken. Die Überfahrt ist mit sieben Stunden relativ kurz. Man kann aber auch auf Umwegen mit der Fähre über das Mittelmeer nach Mallorca reisen. Dafür fährt man mit dem Auto knapp 3,5 Stunden nach Valencia, um von dort zu starten. Highlight dabei: Man fährt über Ibiza und kann dort so lange verweilen, wie man möchte. Die Weiterfahrt nach Mallorca kann dann gebucht werden, wenn der Aufenthalt auf Ibiza vorbei sein soll.

Beste Fährenverbindung im Mittelmeer #3

Von Nizza nach Korsika

Klar, dass auch an der Côte d’Azur zahlreiche Fährenverbindungen geboten sind. Ziel ist die viertgrößte Insel im Mittelmeer, Korsika. Die Fähre nach Korsika ist, je nach Zielhafen, 5,5 bis 6,5 Stunden unterwegs. Korsika bietet gleich 4 Häfen an. Die Fahrt von Nizza nach Korsika ist Dank der eher geringen Dauer immer einen mehrtägigen Ausflug wert, den man, anders als bei langen Überfahrten, nicht im Dunkeln starten muss und die Schönheit des Mittelmeeres genießen kann. Wer erst einmal in Korsika angekommen ist, kann auch einen Abstecher nach Sardinien machen. Die Überfahrt von Korsika auf die benachbarte Insel dauert nicht einmal eine Stunde und ist ein absolutes Muss für Korsika-Urlauber.

Beste Fährenverbindung im Mittelmeer #4

Von Neapel nach Ischia

Eine Perle der Mittelmeer-Karte: Ischia! Das Castello Aragonese, die Santa Maria del Soccorso in Forio oder die heißen Quellen, die durch den vulkanischen Ursprung der italienischen Insel entstanden sind, machen einen Tagestrip zum absoluten Pflichtprogramm. Ischia ist nur mit der Fähre erreichbar, 1,5 Stunden braucht man mit dem Schiff vom Hafen in Neapel aus. Die Insel bietet ein Paradies aus Blumen, Schmetterlingen, Geckos und Früchten wie Feigen oder Zitronen. Hier braucht ihr das Auto übrigens auch nicht, das behindert euch auf Ischia nur. Mit Bussen kann man die Insel prima umrunden sodass ein kleiner Parkplatz in Neapel der bessere Ort für das Auto für diesen Tag sein dürfte. Wenn du auch einmal die Strecke von Neapel nach Ischia entdecken möchtest können wir die OK Ferry empfehlen. Du kannst die Reservierung Fähre online nach Insel Ischia direkt online vornehmen!

Die schöne Insel Ischia in Italien! Definitiv eine Reise wert!

Beste Fährenverbindung im Mittelmeer #5

Von Bari nach Dubrovnik

Eigentlich nur geradeaus, lautet die einfache Wegbeschreibung für den Kapitän, der euch von Bari nach Dubrovnik bringt. Nach neun Stunden Fahrt erreicht ihr die Perle der Adria. Die historische Altstadt Baris solltet ihr aber unbedingt begutachten, bevor es auf die Fähre geht. In Dubrovnik angekommen, liegt das ganze Land Kroatien vor euch und will entdeckt werden. Die Stadt mit der imposanten Stadtmauer gehört nicht umsonst zu den schönsten Städten am Mittelmeer, nicht umsonst wurden einige Game of Thrones Szenen hier gedreht. Wenn ihr mit der Fähre über das Mittelmeer schippert, genießt ihr die Ruhe des Wassers, links und rechts von euch erwartet euch nur das türkisblaue Meer fernab von bewohnten Gebieten.

Das Mittelmeer mit der Fähre bereisen? Unbedingt. Es gibt unendlich viele Orte und Länder, die dank des gut ausgebauten Schiffnetzwerks miteinander verbunden sind. Durch die Mitnahme des eigenen Autos oder eines Wohnmobils seid ihr flexibel und, im Falle des Wohnmobils, nicht an Hotelreservierungen gebunden. Am Ende verliebt man sich im Norden Mallorcas unsterblich in einen Strandabschnitt und möchte dieses Eckchen nicht sofort wieder verlassen. Die Preise für die Überfahrten schwanken stark und sind an die saisonalen Auslastungen angelehnt. Fast immer ist es so, dass in den beliebten Sommermonaten auch viele Monate im Voraus nur teure Tickets zu haben sind, da die Veranstalter die Preiskalkulation stetig aufbaut. Ihr könnt also ruhig ein bisschen spontan eure Reise planen, zumindest finanziell habt ihr keine Nachteile. Da aber nahezu alle Mittelmeer-Städte über ein angenehmes Klima verfügen, solltet ihr euer Vorhaben ohnehin nicht in den heißesten Sommermonaten planen. Mitte Oktober bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen 24 Grad am Meer entlang spazieren und nebenbei den Herbstanfang beobachten, diese Aussichten sind ohnehin viel schöner, als mit 1000 anderen Touristen auf das letzte Eis zu hoffen. Mit der Fähre über das Mittelmeer, die Alternative zum alt bekannten Strandurlaub, die jeder einmal ausprobiert haben sollte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

neunzehn − zwei =

X