Oben

Das erste Mal fliegen

Das erste mal Fliegen kann gruselig sein, auch kann es sein, dass das erste Mal Fliegen Angst macht.

Gerade das erste mal fliegen alleine, hat bei mir zu einer gewissen Panik geführt. Doch das muss nicht sein. Wer sich vor dem ersten Mal Fliegen den Ablauf einer Flugreise einprägt und ein paar Tipps beachtet, wird das Flugzeug stressfrei besteigen und wieder verlassen.

Tipps für das erste Mal fliegen

Schritt 1: Die Reisevorbereitungen

Einreisebestimmungen deines Ziellands beachten

Mach dich schon mehrere Monate vor deiner Reise mit den Einreisebestimmungen deines Reiselandes vertraut.
Auch kann es sein, dass du beim Umsteigen in einigen Ländern, wie beispielsweise den USA bestimmte Einreisevoraussetzungen erfüllen musst. Auch wenn du in den USA nur umsteigst, musst du dort einreisen und brauchst dafür ein ESTA.

Wenn du das erste mal fliegen wirst, lohnt es sich die Reise über ein Reisebüro zu buchen, da sie Dich dort ausführlich darüber beraten können, welche Einreisebestimmungen für dich wichtig sind. Die Dinge die du als erstes prüfen musst sind, wie lange dein Reisepass noch gültig ist und ob der deutsche Pass für die Einreise genügt oder du ein Visum benötigst. Es kann mehrere Wochen dauern, bis dein neuer Pass fertig ist oder dein Visum bearbeitet ist.

Die Einreisebestimmungen unterscheiden sich, je nach Land, wie lange du bleiben möchtest und ob du Urlaub machen möchtest oder beruflich dort bist. Die aktuellen Einreisebestimmungen deines Ziellands findest du beim Auswärtigen Amt.

Achte bei der Buchung darauf, wie viel Gepäck inklusive ist. Zusätzliches Gepäck ist teuer. Wenn Essen auf deinem Flug inklusive ist, kannst du bei der Buchung oft schon auswählen, was du essen möchtest. Manchmal kannst du auch schon bei der Buchung den Platz wählen. Nimm für den ersten Flug einen Fensterplatz, aber nicht bei den Flügeln, damit du auch etwas siehst. Meide Plätze am Notausgang beim ersten Flug.

Gepäckbestimmungen deiner Airline lesen und richtig packen.

Mach dich vor deiner Reise schlau, wie viel Gepäck du mit ins Flugzeug nehmen darfst. Die Informationen dazu, findest du auf der Website deiner Fluggesellschaft.
Eine Übersicht über die Gepäckbestimmungen der wichtigsten Airlines haben wir dir auch hier zusammengefasst. Beachte auch Flüssigkeiten und Dinge wie Duschgel, oder Sprays in den Koffer zu packen, da Flüssigkeiten im Handgepäck nicht erlaubt sind.

Was in dein Handgepäck sollte, hängt davon ab, ob du einen weiteres großes Gepäckstück hast, wie schwer dieses ist und was du im Flugzeug brauchst. Das Handgepäck wird meist nicht gewogen, wenn es nicht offensichtlich zu schwer ist. Auf jeden Fall solltest du in dein Handgepäck ein paar Kopfhörer mit altmodischem Klinkestecker und einen Pulli packen. Immerhin willst du das Board-Entertainment mit Ton sehen und die Klimaanlage in Flugzeugen ist prinzipiell zu kalt eingestellt. Auch eine Powerbank für das Handy, mit Kabel und ein Kugelschreiber sind oft hilfreich. Natürlich müssen auch alle Reisedokumente ins Handgepäck.

Powerbank mit Kabel, Hoody, Kopfhörer, Geldbeutel
Ohne Hoody und die Kopfhörer wird es ein langer Flug! Auch die Powerbank und der Geldbeutel mit Kreditkarte können hilfreich sein.

Schritt 2: Die Reise

Terminal und Parken am Flughafen

Wenn du international fliegst, sei drei Stunden vor dem Abflug am Flughafen. Gerade wenn du das erste mal fliegen wirst, plan lieber ein bisschen mehr Zeit ein, damit du später keinen Stress bekommst.

Wenn dich jemand fährt soll er dich bei dem Terminal mit der Tür mit der Aufschrift deiner Fluglinie absetzen. Die Terminals unterscheiden sich auch, je nach dem ob es ein Flug innerhalb des Landes (also z.B. von Frankfurt nach Berlin) ist, oder international.

Wenn du selbst mit dem Auto zum Flughafen fährst, schau von welchem Terminal du startest und parke bein entsprechenden Parkhaus. Die Wege am Flughafen sind oft sehr lang und du möchtest nicht zu Fuß mit deinem Gepäck erst noch drei Kilometer zum richtigen Terminal laufen müssen. Wichtig: notiere dir die Nummer deines Parkplatzes oder fotografiere ihn zusammen mit der Parkplatznummer. Du bist im Stress und vermutlich mehrere Tage unterwegs, du wirst vergessen wo du geparkt hast! Parkhäuser am Flughafen sind riesig und du findest das Auto sonst nie wieder.
Wenn du das Parkhaus verlässt, dann suche nach Schildern die sagen “zu den Gates” und folge ihnen.

Einchecken und Gepäckabgabe am Flughafen

Du kommst zunächst in eine große Halle mit vielen Schaltern (diese sehen aus wie kleine Supermarktkassen mit sehr niedrigem Kassenband)
Suche die Schalter, die zu deiner Fluglinie gehören. Über den Schaltern ist ein Fernsehr. Dort steht ab circa drei Stunden vor einem Flug an, dass du dich hier als Passagier für diesen Flug anmelden kannst.

Suche den Schalter über dem dein Flug steht.
Beachte dabei die Uhrzeit um die der Flug startet, da manche Verbindungen stündlich gehen. Am besten prüfst du, ob die Flugnummer zu deinem Ticket passt, damit du dich nicht falsch anstellst.

Wenn du an die Reihe kommst, gibst du der netten Dame oder dem netten Herren deinen Pass und deine Buchungsunterlagen. Sie werden dann ein bisschen im PC herum tippen und dir deinen Pass zusammen mit deiner Bordkarte geben.

Immer öfter gibt es bei den Schaltern auch Automaten. Dort kannst du bereits selbst deinen Pass scannen und bekommst deine Bordkarte und deinen Gepäckanhänger. Erst wenn du das alles hast, gehst du damit weiter zum Schalter. Häufig sind die Automaten optional und du kannst, wenn du dir unsicher bist auch direkt zum Schalter gehen. Wenn die Schalter obligatorisch sind, werden steht meist ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin bei ihnen und hilft Leuten, die nicht klar kommen. Es geht bei den Automaten einfach darum, den ganzen Prozess ein wenig schneller und einfacher zu machen.

Am Schalter gibst du den Mitarbeitern der Fluggesellschaft nun deinen Koffer. Zunächst wird er auf dem Band gewogen. Wenn er nicht schwerer ist, als das maximale Gepäck, das erlaubt ist, dann bekommt er einen Zettel um den Griff und wird automatisch von dem Band weggebracht. Du siehst deinen Koffer nun erst wieder wenn du gelandet bist.

Es kann sein, dass dir die Dame am Schalter oder der Atomat Fragen stellt zu deinem Gepäck. Häufige Fragen dazu sind, ob du es selbst gepackt hast, ob du es unbeaufsichtigt gelassen hast oder ob dich jemand gebeten hat etwas für ihn mitzunehmen. Bei diesen Fragen geht es darum festzustellen, ob in deinem Koffer vielleicht illegale oder gefährliche Dinge sein könnten. Mache an dieser Stelle und auch sonst am Flughafen keine dummen Scherze. Wenn du dir sicher bist, dass dein Gepäck in Ordnung ist, antworte einfach entsprechend “ja”, „nein“ und “nein”. Die Geschichte von der helfenden Mama und den Socken für Tante Erna interessiert die Angestellten nicht und hält nur alle auf.

Du wirst hier auch schon darauf hingewiesen, dass du Flüssigkeiten nur begrenzt und in speziellen Behältern mit ins Flugzeug nehmen darfst. Keine Angst, du bekommst im Flugzeug normalerweise genug zu trinken und hast im Wartebereich auch nochmals die Möglichkeit etwas zu kaufen.

Zu den Gates gehen

Wenn du deine Bordkarte und deinen Pass wieder hast, und dein Koffer davon gerollt ist, dann musst du zu deinem Gate.
Auf deiner Bordkarte steht welches es ist.

gerade wenn du das erste mal alleine fliegen wirst, kann es etwas verwirrend sein das Gate zu finden. Normalerweise sind die Gates sehr gut ausgeschildert aber auch sehr weit auseinander, so dass es sein kann, dass du ein Stück durch die Halle laufen musst, um die Schilder zu deinem Gate zu finden. Suche zunächst nach dem richtigen Buchstaben und folge den Schildern. Manchmal gibt es auch nur ein Schild das sagt “zu den Gates”, dann folge dem.

Der Sicherheitscheck am Flughafen

Auf deinem Weg zum Gate kommst du früher oder später unweigerlich zu den Sicherheitschecks. Manche Flughäfen im Ausland haben am Eingang bereits eine erste kleine Sicherheitskontrolle und vor den Gates noch eine weitere. Bei Sicherheitskontrollen darfst du keine Fotos machen und solltest dein Handy nicht benutzen.

Das erste mal fliegen hatte ich besonders Angst vor der Sicherheitskontrolle. Das hatte allerdings eigentlich keinen tieferen Sinn und es ist auch wirklich nicht schlimm.
Du stellst dich in einer Reihe an. Beachte dabei, ob die Reihen irgendwie beschriftet sind. Gelegentlich gibt er getrennte Reihen für Inlands- und Auslandsflüge.

Wenn du an die Reihe kommst, legst du dein Handgepäck, dein Handy und alle metallischen Gegenstände, die du bei dir hast in eine Waschwanne, die dort auf einem Fließband fahren. Wenn eine Wanne voll ist, nimmst du die eine weitere. Wenn du eine dicke Jacke an hast, muss sie auch in die Wanne. Wenn du einen Laptop hast, musst du Ihn aus der Tasche herausnehmen. In manchen Ländern (wie den USA) musst du auch die Schuhe ausziehen und in eine Waschwanne legen.

Am Securitycheck stehen immer sehr viele Leute die dir sagen was du tun sollst und meist sehr ungeduldig und unfreundlich sind. Lass dich davon nicht verrückt machen, die geben die gleichen Anweisungen pro Tag mehrere hundert mal, das wird irgendwann einfach anstrengend.

Während deine Sachen nun durch ein Röntgengerät (Tunnel) fahren, mit dem ein Security Mensch prüft, was du eingepackt hast, gehst du selbst durch den Metalldetektor.
Manchmal geht man einfach durch einen Bogen, der pfeift, wenn man Metall an sich hat. An vielen moderneren Flughäfen gibt es auch einen Bodyscanner. Dazu geht man in die Kabine und stellt sich auf die Fußabdrücke, die auf dem Boden angezeichnet sind. Dann stellt man sich so hin, wie das Bild vor einem zeigt. Jetzt muss man ungefähr zehn Sekunden ruhig stehen bleiben. Dann fährt eine Art Drehtür um einen herum und man kann weiter gehen. Die Leute vom Personal sehen dich übrigens mit diesem Scanner nicht nackt. Sie sehen dich als Strichmännchen.

Wenn etwas pfeift oder den Leuten von der Sicherheit unklar ist, dann sagen sie Bescheid. Folge in dem Fall einfach den Anweisungen, dann geht es am schnellsten.
Häufig wird man wenn man am ende des Fließbands sein Gepäck und seine Klamotten wieder nehmen will gebeten kurz mit auf die Seite zu kommen. Manchmal wollen sie dann technische Geräte wie eine Powerbank genauer ansehen oder sie machen einen Abstrich auf Dogen. Das alles ist nicht schlimm und reine Routine. In sehr seltenen Fällen wird auch das gesamte Gepäck durchsucht oder man muss sich teilweise in einem gesonderten Raum teilweise entkleiden. Das sind jedoch wenige Einzelfälle, die uns noch nicht persönlich passiert sind und solang du nichts eingepackt hast, das illegal ist, ist es nervig aber dir wird nichts passieren.

Am Flughafen zum Gate finden

Wenn du durch den Sicherheitscheck durch bist suchst du dein Gate. Es gibt dazu meist bunte Hinweisschilder an der Decke. Überzeuge dich davon, dass dein Flug an dem Gate auch am Monitor angezeigt wird. Manchmal kommt es vor, dass ein Flug auf ein anderes Gate verlegt wird. Das wird jedoch mehrmals per Lautsprecher durchgesagt und du kannst gelegentlich auch die Fernseher kontrollieren, auf denen alle Füge stehen, ob dein Flug noch immer am selben Gate ist.

Falls es Probleme mit deinem Flug geben sollte, steht das auch auf den Monitoren

Duty Free Shopping am Flughafen

Wenn du noch Zeit hast, bevor dein Flug geht, kannst du jetzt im Duty free noch etwas einkaufen. Alles was du hier kaufst, darfst du auch mit ins Flugzeug nehmen. Beachte, dass allerdings nicht alles mit in das Land deiner Ankunft genommen werden darf (Beispielsweise Kaugummi nach Singapur). Als ich das erste mal geflogen bin, war duty free noch wahnsinnig aufregend. Viele Sachen sind dort aber einfach nur überteuert.

Unser Flugzeug von Jamaika in die USA
Bei den Gates gibt es Bänke. Hier kannst du auf das Boarding warten und hast alles gut im Blick.

Wie verläuft das Boarding ?

Sei pünklich zu der Uhrzeit an der das Boarding für deinen Flug beginnt an deinem Gate. Dort werden die Klassen nacheinander aufgerufen. Erste Klasse zuerst, Economy normalerweise als letztes. Häufig steht zusätzlich noch eine Gruppe auf dem Ticket, die nacheinander aufgerufen werden, um Stau beim Einsteigen zu vermeiden. Stell dich an. Ein Mitarbeiter der Airline überprüft nun deine Boardkarte und reißt ein Stück davon ab. Den Rest bekommst du wieder. Außerdem wird hier häufig dein Pass nochmals eingescanned. Dann darfst du über einen Tunnel ins Flugzeug, oder folgst den anderen Passagieren zu einem Bus, der euch zum Flugzeug fährt. An manchen Flughäfen im Ausland läufst du auch einfach zu Fuß zu deinem Flugzeug.

An der Tür des Flugzeugs wartet schon ein Mitarbeiter der Airline, der dein Ticket sehen will und dir dann sagt, in welchem Gang sich dein Sitz befindet.
Gehe nun zu deinem Sitz (die Nummer sagt die Reihe, der Buchstabe welcher Sitzplatz in der Reihe es ist- Die Sitznummern und Buchstaben stehen an den Gepäckfächern.). Dein Handgepäck kannst du in das Fach über den Sitzen legen. Da es beim Fliegen umständlich ist, Dinge aus und ein zu packen, nimm Dinge, die du während des Fluges brauchst gleich jetzt aus der Tasche (z.B. Kopfhörer).
Setz dich nun auf deinen Platz, schnall dich an und warte.

Der Flug geht los

Kurz bevor es los geht kann es sein, dass das Licht flackert oder es etwas ruckelt. Gerade beim ersten mal fliegen, kann das gruselig sein. Das ist nicht schlimm.
Das Flackern des Lichts ist das Umschalten von externen Strom auf Flugzeugstrom. Das Ruckeln kann mehrere Ursachen haben, Beispielsweise das abkoppeln des Tankschlauchs, das lösen des Gateways oder das Schließen des Kofferraums.

Dann geht es los.

Das Flugzeug rollt auf das Rollfeld, fährt los und hebt irgendwann ab.
Sobald die Reisehöhe erreicht ist wird ein Mitarbeiter der Fluggesellschaft die Sicherheitseinweisung machen und es gibt Getränke und später auch Essen.

Wenn das Lämpchen mit dem Gurt über dir leuchtet, schnall dich an. Wenn es nicht leuchtet, darfst du auch aufstehen und herumlaufen oder auf die Toilette. Bleibe sicherheitshalber immer angeschnallt, wenn du nicht gerade aufstehen möchtest.

Je nachdem welchen Tarif du gebucht hast und wie lange der Flug ist, gibt es während des Flugs Essen und Getränke inklusive. Auch die Filme sind oft inklusive. Bei günstigen Airlines kann es aber sein, dass du alles im Flugzeug extra mit Kreditkarte bezahlen muss. Bei Kurzstrecken gibt es oft keine Filme.

Es ist völlig normal dass es gelegentlich ruckelt oder das Flugzeug etwas hüpft, vor allem während man durch Wolken fliegt. Solange die Stewardessen gut drauf sind, musst du dir keine Sorgen machen.

Wenn du merkst, dass du ein seltsames Gefühl hast, wie im Aufzug oder Druck in den Ohren bekommst, dann befindet sich das Flugzeug vermutlich im Landeanflug. Gegen den Druck auf den Ohren hilft es Kaugummi zu kauen, etwas zu trinken oder zu Gähnen.

Nach der Landung kann es sein, dass das Flugzeug noch einige Zeit durch die Gegend fährt. Daher bleib einfach entspannt sitzen und schau deinen Film weiter, bis es wirklich zum Stillstand gekommen ist. Viele Fluggäste springen direkt nach der Landung auf und stehen sich dann die Beine in den Bauch. Das bringt aber nichts, denn an der Immigration und dem Gepäckband müssen eh alle warten.

Schritt 3: Die Einreise

Es kann sein, dass du gegen Ende des Fluges eine Karte erhältst auf der mehrsprachig Fragen zu deiner Person stehen. Diese Karte brauchst du für die Einreise in das Land in das du fliegst. Fülle sie wahrheitsgemäß aus, mach dir aber nicht zu viele Gedanken darüber, sie werden meist eher lasch geprüft und die wichtigsten Punkte nochmals abgefragt.

Wenn du an deinem Reiseziel angekommen bist, musst du noch durch die Einreise und den Zoll.

Wie läuft die Immigration am Flughafen ab?

Bei der Einreise zeigst du deinen Pass vor. In EU Ländern geht das sehr schnell, in anderen Ländern kann es sein, dass dir Fragen zu deinem Aufenthalt gestellt werden oder du vorzeigen musst, dass du einen Rückflug gebucht hast. Manchmal wollen sie sogar einen Kontoauszug oder Bargeld sehen, um zu wissen, dass du dir den Aufenthalt leisten kannst. Die Infos für jedes Land findest du bei den Reisebestimmungen vom Auswärtigen Amt.

Dann bekommst du in deinen Pass in einen Stempel und darfst weiter gehen.

Immigration am Changi International Airport in Singapore

Das Gepäck wieder bekommen

Nun musst du dein Gepäck finden. Du folgst also den Hinweisschildern mit dem Koffer darauf. Der Abschnitt nennt sich „Baggage Claim“. An den meisten Flughäfen kommst du nun in eine Halle mit runden Bändern auf denen die Koffer im Kreis fahren. An jedem Band steht von welchem Flug die Koffer stammen. Suche das Band an dem die Koffer deines Fluges sind. Manchmal kann das entladen de Flugzeugs dauern und du musst einige Zeit auf dein Gepäck warten.

Der Zoll am Flughafen

Wenn du deinen Koffer gefunden hast, dann geh zum Ausgang. Auf dem Weg wirst du am Zoll vorbeikommen. Wenn du nichts zu verzollen hast, kannst du den für gewöhnlich einfach ignorieren und vorbeigehen. Manchmal stellen sie trotzdem ein paar Fragen. Sollten sie in deinen Koffer sehen wollen, sagen sie schon Bescheid. Wenn es allerdings ein Kofferröntgengerät gibt, dann musst du dicht dort anstellen. Dann werden gewöhnlich aller Koffer auf illegale Dinge durchleuchtet. Schau dazu einfach, was die anderen Passagiere tun.

Auch beim Zoll darfst du keine Bilder machen und dein Handy in der Warteschlange nicht benutzen.

Nach dem Zoll folgt der Ausgang des Flughafens. Herzlichen Glückwunsch, du hast deinen ersten Flug gemeistert!

FAZIT

Das erste mal alleine Fliegen, oder das erste mal Fliegen überhaupt, kann beängstigend sein. Doch das erste mal Fliegen ist nicht schlimm. Die meiste Zeit kannst du einfach die anderen Passagiere beobachten und das gleich tun wie sie. Außerdem sind alle Leute, die an Flughäfen arbeiten gewohnt, dass verwirrte Leute unterwegs sind und können dir deine Fragen meist schnell beantworten. Es muss dir auch nicht peinlich sein, nicht zu wissen wie etwas funktioniert oder etwas nicht zu finden, denn das passiert auch uns immer noch gelegentlich.

Fliegen ist nicht schlimmer als Bahnfahren, nur wird besser kontrolliert, wer mit welchem Gepäck wo einsteigt.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim ersten Mal 😉

Hier noch mal alle Schritte der Flugreise der Reihe nach

  • Einreisebestimmungen prüfen (auch für Zwischenlandungen) – ESTA, VISA, Einreisekarte, lange genug gültiger Reisepass etc.
  • Richtig Packen: Flüssigkeiten nicht ins Handgepäck
  • Beim richtigen Terminal parken
  • Parkplatz notieren
  • Einchecken beim Schalter oder Automaten
  • Gepäck einchecken
  • Security Check
  • Zum Terminal gehen
  • Prüfen ob der Flug am Gate angeschrieben ist
  • Einsteigen
  • Fliegen (Essen, Trinken, Film sehen)
  • Aussteigen
  • Einreisen / Immigration
  • Gepäck holen – Baggage Claim
  • Zoll