Die schönsten Strände unserer Weltreise

Die schönsten Strände unserer Weltreise

Strand Ranking Platz 1: Costa Rica Santa Teresa

Santa Teresa ist ein kleine Ort an der Pazifikküste von Costa Rica. Der Ort ist vor allem bei Surfern und einem jungen, etwas alternativeren Publikum sehr beliebt und präsentiert sich selbst als kleiner Bruder des unweit gelegenen Samara.

Der Ort Santa Teresa verfügt zwar über allerlei Restaurants und Hotels, die sich entlang der einzigen Hauptstraße reihen. Durch den steten und lauten Verkehr ist die Ortschaft jedoch alles andere als Idyllisch und hat dennoch ihren Scharm. Sie ist hipp und touristisch, aber eben noch nicht ganz, denn irgendwie hat der ganze Tourismus hier noch einen leicht provisorischen Beigeschmack.

Der Strand hier hat uns allerdings komplett von den Socken gerissen. Vom Ört abgewandt und noch wenig erschlossen, verläuft der Pazifikstrand als bunte Mischung zwischen feinem Sandstrand der einerseits weiß, andererseits mit schwarzer Vulkanerde gemischt ist. Abschnittsweise findet man hier auch einfach nur unzählige kleine Muscheln. Dazwischen gibt es immer wieder felsige Abschnitte, bei denen das zerklüftete Gestein aus dem feinen Sand ragt oder als einsame Türme vor der Küste der Brandung harrt.

Für Surfer sind die ordentlichen Wellen in Strandnähe optimal. Jedoch sollte jeder Schwimmer aufpassen, da an manchen Stellen Felsen von der Brandung versteckt unter Wasser lauern. Zudem stellen Brandungsrückströmungen eine Gefahr für unbedarfte Schwimmer dar. Daher empfehlen wir hier ganz klar Wasserschuhe. Zudem sollte man unbedingt in stehtiefer Ufernähe bleiben. Kleine Kinder sollte man nicht aus den Augen lassen.

Hotels sucht man am Playa Santa Teresa noch vergebens, genauso wie coole Strandbars – und das ist auch gut so. Lagerfeuer sind verboten, denn gelegentlich finden Meeresschildkröten den Weg hierher um ihre Gelege zu vergraben. Das wunderschöne Panorama aus Meeresgischt, Felsen, Sand und Palmen lädt bei diesem Strand unbedingt zu Spaziergängen bei Sonnenuntergang ein.

Informationen Santa Teresa Beach

  • Land: Costa Rica
  • Wassertemperatur: 24 – 31 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: ca. 5 Kilometer
  • Eignet sich für: Surfing, Relaxen, Baden
  • Aufnahmedatum: April 2019
Wellen am Strand von Playa Larga
Der Sand von Santa Teresa an einem ruhigen Tag wirkt traumhaft
Sonnenuntergang am Strand von Santa Teresa Costa Rica

Ranking Platz 2: Kuba Varadero Beach

Im Travelers Choice Award belegt der Varadero Beach in Kuba 2019 den zweiten Platz der schönsten Strände der Welt. Zu Recht wie wir finden. Der Strand ist unglaublich lang. Der Sand ist der Strerotyp eines Sandstrandes, weiß und fein und ohne Steine dazwischen. Dadurch, dass der Strand die komplette Halbinsel säumt, verteilen sich die Besucherströme bisher auch noch sehr erfolgreich. Zudem hatten wir den Eindruck, dass der Strand regelmäßig gereinigt wird, denn er war ausgesprochen sauber.

Der Strand fällt so sanft ab und das Meer ist bei gutem Wetter so klar und ruhig, dass auch Nichtschwimmer gefahrlos ins Wasser können und mit großer Wahrscheinlichkeit den kleinen silbernen Fischen begegnen, die sich im Schatten der Menschen vor dem Möwen verstecken.

Durch die Abschottung Kubas ist der Varadero Beach derzeit noch nicht überlaufen. Jedoch mutiert der kleine Ort Varadero immer mehr zum reinen Touristenort, während an der Infrastruktur für die kubanische Bevölkerung deutlich gespart wird. Kurz nach dem Ortsausgang von Varadero beginnen bereits die Hotelbunker, die sich teilweise noch im Bau befinden und teilweise recht offensichtlich schon seit den frühen 80ern Touristen beherbergen.

Auch wenn der Strand von Varadero einer der schönsten Strände unserer Reise war, kann er nicht darüber hinwegtäuschen, dass er in einem Land liegt, das wirtschaftlich gescheitert ist. Entsprechend ist die Versorgungslage für Allein-Reisende bereits mit alltäglichen Gütern nicht sichergestellt und Touristen werden von Einheimischen als wandelnde Geldautomaten betrachtet. Ausnahmsweise geht daher unsere Empfehlung in Varadero ganz klar zum Pauschalurlaub.

Informationen Varadero Beach

  • Land: Kuba
  • Wassertemperatur: 25 – 31 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: ca. 20 Kilometer
  • Eignet sich für: Relaxen und Baden
  • Aufnahmedatum: Oktober 2018
Strand in Varadero
Weg zum Strand von Vinales
Der Strand von Varadero

Ranking Platz 3: Copacabana, Ipanema und die weiteren Strände von Rio de Janeiro

Die beiden Strände Copacabana und Ipanema in Rio de Janeiro stehen exemplarisch für eine ganze Reihe weiterer Strände, die in und nahe der Metropolregion die Küste entlang ziehen. Der Sand ist wunderbar weiß und für einen Stadtstrand auch erstaunlich sauber. Das liegt daran, dass die Strände allmorgendlich durch die Stadt gereinigt werden. Das Wasser schwankt zwischen blau und grün. Da Rio Abwässer ungefiltert in den Ozean einleitet, ist die Wasserqualität leider nicht immer die beste. 

Schön ist sind die Strände jedoch trotzdem. Am Wochenende trifft sich hier die halbe Stadt, spielt Fußball oder liegt gemütlich in der Sonne. Mobile Händler laufen den Strand entlang und verkaufen Souvenirs, Badesachen, Essen oder Cocktails. Ihr könnt Euch als gemütlich zurücklehnen und braucht Euch um nichts kümmern. Ein halber Liter Caipirinha kostet am Strand etwa 3,50€. Wem das Angebot am Strand nicht genügt, der ist in fünf Minuten auch in der Innenstadt von Rio de Janeiro. 

Der Copacabana Beach und Ipanema Beach eignen sich nicht immer zum Schwimmen. Zum einen sinken die Wassertemperaturen im (brasilianischen) Winter bis auf  22° Grad. In den deutschen Wintermonaten hat das Wasser hingegen angenehmen 25-26°C. Teilweise kommt es bei stärkerem Wellengang zu Brandungssog – also Strömungen die Schwimmer ins Wasser ziehen. Entsprechend ist dann Schwimmen auch verboten. Bademeister in den Posto passen auf, dass keiner absäuft. 

Copacabana und Ipanema sind richtig coole, zentral gelegenen Strände mit leckeren Cocktails, netten Leuten und einer sehr lebendigen Atmosphäre. Unter der Woche außerhalb von Ferien kann man auch mal Glück haben und die Strände beinahe für sich allein haben. Und falls doch mal etwas mehr los sein sollte, so finden sich unweit von Rio noch zahlreiche fast endlose weitere Strände wie Sao Conrado, der Marapendi Reserve Strand, Praia de Grumari, Macumba Beach, Recreio Beach, Praia do Secreto, Prainha und Praia do Abrico, die hauptsächlich im Südwesten der Stadt liegen. 

Informationen Copacabana und Ipanema

  • Land: Brasilien
  • Wassertemperatur: 22 – 26 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: ca. 30 Kilometer
  • Eignet sich für: Relaxen,Surfen und (tw.) Baden
  • Aufnahmedatum: August 2019

Ranking Platz 4: USA Miami Beach

Wer von Miami Beach spricht meint eigentlich viel mehr als nur einen Strand. Miami Beach beschreibt einen ganzen Vorort der Metropole. Der eigentliche Strand besteht dort aus mehreren einzelnen Abschnitten von Strand an der Küste. Dieser führt vom North Shore Open Space Park, über den Lummus Park bis hin zum South Point Park. Der berühmteste Abschnitt ist der südlichste Teil des Strandes, der South Beach.

Die Strände von Miami Beach überzeugen durch ihre gute Erreichbarkeit und ihre zentrale Lage. Nachteile sind eindeutig die schlechte Parksituation und auch die Braunalgen, die vor allem die nördlicheren Abschnitte verunstalten.

Ansonsten ist der Strand von Miami genau das was man aus Filmen erwartet: Ein breiter Sandstrand gesäumt von Hotels und mit einer ausgeprägten touristischen Infrastruktur aber viel Platz.

Informationen Miami Beach

  • Land: USA
  • Wassertemperatur: 24 – 27 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: ca. 16 Kilometer
  • Eignet sich für: Surfing, Relaxen, Baden, Party
  • Aufnahmedatum: März 2019
Frau am Strand von Miami Beach
Blick über den Strand von Miami Beach

Ranking Platz 5: Mexiko Holbox

Holbox ist ein kleines Idyll oberhalb von Yucatan an der Grenze zwischen Golf von Mexiko und karibischen Meer. Holbox kann mit einigen Stränden aufwarten. Einer davon, der Punta Coco kann bei entsprechendem Wetter, warm und ruhig, sogar mit leuchtendem Plankton aufwarten. Vor der Küste kann man während der Saison von Mitte Mai bis Mitte September mit etwas Glück sogar mit Walhaien schimmen. Der Strand ist schön und weiß, flach und das Wasser traumhaft blau. Die Stadt Holbox ist klein und voll mit der tollsten Streetart, die wir in Mexiko gesehen haben.

Klingt wie das Paradies auf Erden? Das denken sich viele. Obwohl wir außerhalb der Saison hier waren, ist der Tourismus schon deutlich zu spüren – Holbox ist ganz klar eine reine Touristeninsel. Da Autos verboten sind, rattern zahllose Golfkarts durch die unbefestigten Sandstraßen die bei schlechtem Wetter schnell auch mal knietief unter Wasser stehen. Auch die Preise auf der Insel ziehen bereits merklich gegenüber weniger touristischen Orten am Festland an. Dennoch ist Holbox – noch – eine kleine Trauminsel, die uns gut gefallen hat. Aber ein Geheimtipp ist sie schon lange nicht mehr.

Informationen Strände Holbox

  • Land: Mexiko
  • Wassertemperatur: 25- 29 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: variable da Holbox mehrere Strände hat
  • Eignet sich für: Relaxen, Baden
  • Aufnahmedatum: Dezember 2018
Hütte am Strand der Isla Holbox in Mexiko
Der Strand von Holbox

Ranking Platz 6: Mexiko Cancun Beach

Der Strand von Cancun hat uns sehr positiv überrascht. zwar liegt er in der Hotelzone gesäumt von zahlreichen Hotels, doch diese halten wenigstens genug Abstand um einen breiten Streifen an weißem Sandstrand übrig zu lassen. Der Strand fällt flach ab und Das karibische Meer präsentiert sich je nach Wetter perfekt glatt und wellenlos oder aber auch ruppig mit deutlicher Brandung. Gerade dann sollte man etwas Abstand zu den wenigen Felsen halten, die die Wasserkante säumen, denn schon mancher hat sich hier unglücklich die Zehe geprellt.
Der schöne Strand bietet neben der guten Infrastruktur auch einen Blick auf die Holtel-Skyline von Cancun.

Vor allem der Mandala-Beach und der Marlin-Beach sind für Touristen, die in keinem der Hotels wohnen zu empfehlen, denn sie sind groß, sauber und kostenlos. Außerdem sind sie mit den Stadtbussen der Linie 1, 2, 3, 8, 10 gut und günstig zu erreichen, die man bei bedarf auch ohne Haltestelle einfach heranwinken kann.

Sobald man Liegen oder einen Sonnenschirm benötigt, oder etwas essen oder trinken möchte wird die Hotelzone von Cancun allerdings teuer. Daher empfehlen sich Quartiere eher in Richtung Festland zu nehmen und auch dort zu essen.

Informationen Strände Cancun

  • Land: Mexiko
  • Wassertemperatur: 25- 29 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: 23 Kilometer
  • Eignet sich für: Relaxen, Baden, Party
  • Aufnahmedatum: Dezember 2018
Strand in Cancun
Der feine weiße Sandstrand des Mandala Beach in Cancun

Ranking Platz 7: Honduras Roatan Westbay Beach

Roatan ist eine bei vor allem amerikanischen und kanadischen Touristen beliebte Insel vor Honduras. Nach unserem Tauchkurs in Utila, das eher mit einem fantastischen Riff als mit Stränden glänzen kann, stiegen wir für einige Tage in einem Resort in Roatan ab.

Der Westbay Beach in Roatan wird kilometerweit von Hotels gesäumt. Ein verlassenes Idyll ist auch er definitiv nicht. Da man als Besucher fast zwangsläufig auch Hotelgast in einem All-Inclusive-Resort ist, muss man sich um die Infrastruktur keine Sorgen machen, denn die Liegen sind bei den meisten Hotels im Preis inbegriffen und auch für Verpflegung wird gesorgt. Niedliche kleine Strandbars oder ähnliches gibt es entsprechend aber natürlich nicht. Hier regieren eindeutig die Hotels.

Auch dieser Strand ist schön weiß und sauber. Die hoteleigenen Surfschulen und vielen Schnorchel-Ausflugs-Angebote verraten bereits, dass auch Roatan mitten im Korallenriff liegt. An den Rändern des Strandes, dort wo die Felsen beginnen hält tatsächlich noch immer ein Rest eines strandnahen Korallenriffes den Beuscheranstürmen stand. Zwar ist das Riff in einem erbärmlichen Zustand und die meisten Korallen sind zertreten, jedoch kann man mit ein wenig Geduld trotz allem zwischen den Touristen noch zahlreiche Rifffische sehen. Neben Papageienfischen und zahlreichen bunten kleinen Fischen sahen wir auch einen Hummer, einen Rochen, einen Barakuda, Seeigel, eine Feuerkoralle und einen Skorpionfisch. Allzu unbedarft sollte man also nicht durch das Riff stapfen und – wie überall im Riff – nur nichts anfassen! Tragt am besten gute Wasserschuhe.

Der größte teil des Strandes besteht jedoch aus langsam abfallenden Sand und ist für kleine und große Besucher geeignet. Auch das klare, warme und ruhige karibische Meer ist wunderbar zum Baden geeignet. Nur von einem Jetski sollte man sich nicht überfahren lassen.

Informationen Roatan Westbay Beach

  • Land: Honduras
  • Wassertemperatur: 26 – 31 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: ca. 6 Kilometer
  • Eignet sich für: Relaxen, Baden, Jetski fahren, Schnorcheln
  • Aufnahmedatum: Februar 2019
Fische im Riff vor Roatan

Ranking Platz 8: Bali – Pantai Kuta oder Kuta Beach

Bali, die Insel der Götter. Dieses Reiseziel ist eines der Top-Reiseziele auf unserem Planeten. Gäste aus Europa, Amerika und Australien sowie natürlich vielen Teilen Asiens kommen nach Bali um den einzigartigen „Spirit“ der Insel zu fühlen. Der Pantai Kuta oder auch Kuta Beach ist wohl der bekannteste der Strände in Bali, aber auch ein der Strände wo sich eine Vielzahl von Touristen tummeln.

Zum schwimmen eignet sich der Strand von Kuta nur sehr bedingt, da sehr viele Surfer und Surfschulen den Strand für sich beanspruchen und man somit immer der Gefahr ausgesetzt ist, das ein Surf-Anfänger doch mal einen Kopf im Wasser übersieht und dann einen böse verletzt.

Der Strand selbst, ist je nach Flut oder Ebbe, breit und es geht mäßig steil in das Wasser hinein. Direkt hinter den Strand findet man das Einkaufszentrum Beachwalk, wo man unzählige Marken direkt kaufen kann.

Am Strand kann man Wasser, frische Kokosnüsse und Bier kaufen. Auch ist es möglich am Strand Liegestühle bzw. Stühle mit Sonnenschirm zu mieten. Die Surfschulen und auch Verkäufer am Strand sorgen mit dafür das der Strand sauber bleibt. Achtung: Hier kommt es häufiger zu Diebstählen, daher sollte man möglichst keine Wertsachen an den Strand von Kuta mitnehmen oder unbeaufsichtigt liegen lassen.

Informationen Kuta Beach

  • Land: Indonesien
  • Wassertemperatur: 28 – 31 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: ca. 2,5 Kilometer
  • Eignet sich für: Relaxen, Party, Surfen
  • Aufnahmedatum: Dezember 2019

Ranking Platz 9: Tulum Playa Pescadores

Der Strand von Tulum liegt etwas außerhalb der bei Touristen beliebten Stadt im Osten Mexikos.

Der Strand von Tulum wurde 2011 von einem Strandvergleichsportal zum schönsten Strand der Welt gewählt. Kein Wunder, denn der feine Sandstrand fällt sachte ins türkisblaue Meer ab und bietet dabei auch noch den Ausblick auf die Ruinen von Tulum, eine der bedeutsamsten Städten aus der Mayazeit.

Jahrelang galt die Gegend als Geheimtipp bei Ökotouristen und Backpackern. Doch der Strand wurde ein Opfer seiner eigenen Schönheit. Das Bild der Stadt hat sich längt hinentwickelt zum Massentourismus. Nicht wenige der zahlreichen Ökohotels wurden in den letzten Jahren ohne Genehmigung mitten in ein Schutzgebiet für Jaguare und Meeresschildkröten gepflanzt. Auch die Stromversorgung über Dieselgeneratoren und die Müllentsorgung im Regenwald sind ein großes Problem. Die mexikanische Regierung scheint dagegen machtlos zu sein.

Entsprechend war unser Eindruck vom Strand von Tulum auch nicht der beste. Wir waren ausgerechnet zu den Weihnachtsfeiertagen hier und es war voll. Ein Hotel reiht sich an das nächste. Zahlreiche Strandliegen und Hängematten reihen sich aneinander. Dazwischen liegen Touristen und Seetang und im Wasser brausen Jetski und Motorboote herum. Mag sein, dass hier zu anderen Zeiten weniger Touristen sind, aber die Hotels werden sicherlich nicht so schnell weniger. Wir können daher nicht bestätigen, dass dieser Strand das Paradies sein soll.

Informationen Tulum Playa Pescadores

  • Land: Mexiko
  • Wassertemperatur: 26 – 31 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: ca. 3 Kilometer
  • Eignet sich für: Relaxen, Baden
  • Aufnahmedatum: Dezember 2018
Strand in Tulum
Verborgerner Strand eines Hotels in Tulum

Ranking Platz 10: Jamaika Montego Bay – Hardrock Beach

Montego Bay ist einer bekanntesten der Anlaufpunkte für Karibik-Kreuzfahrten in Jamaika. Während Ocho Rios – der zweite große jamaikanische Kreuzfahrthafen – wenigstens noch mit den Dunn’s-River-Falls aufwarten kann, wurde uns in der kompletten Zeit in Montego Bay nicht wirklich klar, was diese Stadt Touristen bieten soll. Die Strände des Ortes, die öffentlich sind, sind in einem desaströsen Zustand. Die ganze Stadt ist extrem vermüllt und an den öffentlichen Strandabschnitten, die wir besuchten, schliefen Tagsüber Obdachlose. Attraktionen hat die Gegend nur wenige zu bieten.

Die meisten Besucher nehmen daher gezwungenermaßen mit Hotelstränden vorlieb, bei denen die Besucher natürlich für alles ordentlich zur Kasse gebeten werden.

Die Strände sind sehr schmal, das Wasser ist wir überall in der Karibik blau, aber das Karibikfeeling wollte bei uns nicht so richtig aufkommen. Dazu wirken die Strände zu beengt und viele Badeberiche sehr künstlich.

Wir hatten über unsere Unterkunft Zugang zum Strand des Hardrockcafes. Wir würden ihn nicht weiterempfehlen.

Informationen Montego Bay Hardrock Beach

  • Land: Jamaika
  • Wassertemperatur: 26 – 31 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: ca. 1 Kilometer
  • Eignet sich für: Relaxen, Baden
  • Aufnahmedatum: März 2019

Ranking Platz 11: Kuba Playa Larga

Playa Larga ist ein verschlafener kleiner Ort an Spitze der Schweinebucht in Kuba, die ihren Namen von den bunten Drückerfischen erhalten hat. Tropische Fische kann man in Playa Larga mit etwas Glück bereits am Strand in den zahlreichen kleinen Becken im löchrigen Gestein bewundern. Wer jedoch pech mit dem Wetter hat, der wird in Playa Larga jedoch eine böse Überraschung erleben. Auf den zahlreichen Flüssen drückt dann Wasser aus den Mangroven ins Meer und legt sich als massive braune Schicht über das sonst blaue Wasser. Ein gutes hat das braune Wasser jedoch, es soll sehr gesund für die Haut sein und gegen juckende Mückenstiche helfen. Da Playa Larga am Rande des riesigen Sumpfgebiets von Cienga de Zapata liegt, kann man dieses natürliche Mittel auch gut brauchen.

Ein Wehrmutstropfen in Playa Larga ist ganz klar, wie achtlos viele Einheimische aber auch Touristen ihren Müll in der Natur entsorgen. Dort bleibt er dann auch liegen und sammelt sich im Gebüsch oder den zahlreichen Geschützgräben, die hier als Andenken an die Kubakrise noch immer zu finden sind.

Ansonsten gibt es mehrere Strandabschnitte die von Felsen unterteilt werden. Keines davon ist sonderlich groß aber auch keines wirklich überlaufen.

Die Infrastruktur in Playa Larga ist etwas spartanisch aber vorhanden. Es gibt genügend Casa Particulares, um auch spontan ein Quartier zu finden und auch ein knappes Dutzend Restaurants, doch im groben und Ganzen wirkt der Ort eher verlassen. Wer Luxus, Party oder mehr als rudimentäre Einkaufsmöglichkeiten sucht, der ist hier jedoch falsch.

Playa Larga ist nicht typisch touristisch, aber auch kein einsames Idyll. Wir wussten nicht wirklich, was wir mit und in diesem Ort anfangen sollten.

Informationen Playa Larga

  • Land: Kuba
  • Wassertemperatur: 26 – 30 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: ca. 2 Kilometer
  • Eignet sich für: Relaxen, Baden, Tauchen
  • Aufnahmedatum: Oktober 2018
Der Strand von Playa Larga
Urlauberin am Strand von Playa Larga

Ranking Platz 12: Mexiko Playa del Carmen

Playa del Carmen ist wohl der Inbegriff von Tourismus in Mexiko. Entsprechen reihen sich am Strand ein Hotel an das andere. Davor verläuft eine lange Meile von touristischen Lokalen, Clubs und Souvenierständen. Es ist der wahrgewordene Traum für alle die auf Partyurlaub und Tourismus pur stehen. Wer dem entkommen und das echte Mexiko sehen will, der muss ein gutes Stück laufen oder besser noch in einen fahrbaren Untersatz steigen.

Natürlich hat Playa del Carmen seinen eigenen Scharm, denn wer das nötige Kleingeld mitbringt, der bekommt hier alles, was sich das Touristenherz wünscht. Nur der Strand, der könnte besser sein.

Ein großes Problem ist hier offensichtlich die Erosion. An vielen Stellen ist der Strand mit Sandsäcken befestigt oder offensichtlich nachgefüllt. Das ist auch notwendig, denn viele der Hotels sind nur wenige Meter entfernt von der Wasserkante erbaut worden. Entsprechend ist der Strand relativ schmal und sehr voll. Auch hier sind Braunalgen ein großes Problem, denn sie sind zeitweise in so großen Mengen vorhanden, dass es kaum noch möglich ist ins Wasser zu gehen.

Um ehrlich zu sein, fanden wir als Backpacker, die weniger touristische Orte bevorzugen den Strand von Playa del Carmen auch an Silvester in erster Linie abschreckend und wie auch Tulum ein gutes Beispiel dafür, dass man nicht jeden Ort mögen muss, nur weil er gehyped wird.

Informationen Playa del Carmen

  • Land: Mexiko
  • Wassertemperatur: 25 – 31 Grad je nach Jahreszeit
  • Länge: ca. 6 Kilometer
  • Eignet sich für: Relaxen, Baden
  • Aufnahmedatum: Dezember 2018 / Januar 2019