Kristallklares Wasser im Herzen von Kroatien

Warum sollte man die Nationalpark Plitvicer Seen gesehen haben?
Die Plitvicer Seen verzaubern in den verschiedenen Jahreszeiten, mit ihrem einzigartigen Farbschauspiel jeden Besucher. Die Seen ändern ständig ihr Aussehen, weshalb sich Besucher jedes Mal aufs Neue überraschen und faszinieren lassen können. Diese atemberaubenden Seen befinden sich in Kroaten und ist zudem der älteste Nationalpark in Südosteuropa. Die strahlenden türkisen Wasserfälle wurden außerdem von der UNESCO im Jahr 1979 zu den Weltnaturerben ernannt. 2016 wurden insgesamt mehr als 1,3 Millionen Touristen gezählt.
Kroatien Placeholder
Kroatien
Beste Reisezeit
Eine perfekte Empfehlung kann hier an dieser Stelle nicht gegeben werden. Das Naturschauspiel bietet zu jeder Jahreszeit ein beeindruckendes Farbenspiel und Erlebnis. Die Monate für das beste Wetter in dem Gebiet sind Mai, Juni, Juli, August und September. Juli und August sind im Schnitt die wärmsten Monate im Jahr. Die kälteste Zeit findet man im Februar.
Empfohlene Zeit: 2 Tage Aufenthalt
Mindestdauer: 1 Tag Aufenthalt
Steckbrief:
Name: National Park Plitvicer Seen
Fläche: 29,482 Hektar
Land: Kroatien
Entstehung:
Die Plitvicer Seen im Nationalpark verdanken ihren Namen dem Naturphänomen, von welchem sie erschaffen wurden. Zu Beginn werden von der Natur seichte Becken geformt und später Seen. Das Wasser bahnte sich den Weg durch die Landschaften und durch baute sich durch Travertinbarrieren immer weiter auf. Das strömende Wasser setzt seinen Weg als Fluss Korana nach Norden fort. Und ist für seine wasserfallartigen Seen weltbekannt.
Natürliche Hindernisse trennen die Seen, welche die gleiche Fließrichtung besitzen. Die verschiedenen klimatischen Bedingungen und die Höhe, sorgen für ein breites Spektrum der Fauna und Flora innerhalb des Schutzgebietes. Bis heute existieren alle Tierarten, die es im dortigen Gebiet bereits vor der Ankunft der Menschen gab und dort heute noch beheimatet sind. Am 8. April 1949 wurde der Nationalpark gegründet

Was gibt es bei den Nationalpark Plitvicer Seen zu entdecken?
Zu entdecken gibt es eine große Vielfalt an Tierarten und Pflanzenarten. Ein paar der dort zu findenden Tiere sind der Braunbär, der europäische Iltis, Wolf, Fuchs, Luchs, Wildkatze und 20 verschiedene Arten an Fledermäusen. 157 Vogelarten wie der Steinadler, Uhu und Wasseramsel befinden sich hier. Zudem 321 unterschiedliche Schmetterlingsarten, die bisher erfasst wurden. Heute wird jedoch davon ausgegangen, dass es mindestens doppelt so viele gibt.

Seltene Gattung von Amphibien

Einen besseren Überblick bekommt man bei den dortigen Amphibien, die mit 12 Arten im Gegensatz zu den anderen Vielfalten eher gering ausfällt, allerdings befinden sich durchaus seltene Gattungen von Amphibien unter den 12 lebenden Arten. In den Gewässern kann man unter anderem Ausschau nach Bachforellen, Regenbogenforellen, Elritzen, Döbel und Rotfedern halten. Die Anzahl der dort fast ausgestorbenen Flusskrebse wächst zudem stetig weiter.
Fast 1300 Pflanzenarten sind im Nationalpark zu finden, allein 55 Arten von Orchideen darunter. Pflanzen die dort zu finden sind z. B. der Gelbe Frauenschuh, der Sibirische Goldkolben, das Gemeine Fettkraut, die Telekie oder auch der Lorbeerseidelbast .
Erkundung der Nationalpark Plitvicer Seen
Durch die Größe des Nationalparks und den Plitvicer Seen ist es sinnvoll sich für die Erkundung idealerweise zwei Tage Zeit zu nehmen, um genau die einzelnen Spektakel zu erkundigen. Das Gebiet wird durch einen Fußmarsch erkundet. Die verschiedenen Seen werden durch Wege aus Holzlatten erkundigt. Wichtig zu erwähnen ist, dass das Schwimmen und auch das Baden im Naturschutzgebiet untersagt ist, ebenfalls sind Fahrräder im Park nicht erlaubt.

Wasserfälle und andere tolle Gewässer

Um das Gebiet herum führt hingegen ein 60 bis 80 km langes Netz eines Radwegs, dort ist das Fahrradfahren gestattet. Bereits nur wenige Meter entfernt vom Parkeingang 1 befindet sich das erste Schauspiel, der größte Wasserfall Kroatiens, auch „Veliki Slap“ genannt. Durch den Fluss Korana werden die 16 türkisenen Seen miteinander verbunden. Die 16 Seen sind: Prošćansko jezero , Ciginovac, Okrugljak, Batinovac , Veliko jezero, Malo jezero, Vir, Galovac, Milinovo jezero, Gradinsko jezero , Buk , Kozjak , Milanovac , Gavanovac , Kaluđerovac , Novakovića brod
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Kroatien: mit Extra-Reisekarte
  • Hubert Beyerle
  • Herausgeber: DUMONT REISEVERLAG
  • Auflage Nr. 4 (07.03.2017)
  • Taschenbuch: 440 Seiten
Sonstige Informationen
Anreise
Die Plitvicer Seen liegen 3,5 bis 4 Autostunden von der Steiermark entfernt. So kann man schon bei Karlovac die zahlungspflichtige Autobahn herunterfahren und fährt die nächsten 80 Kilometer über die Nationalstraße nach Süden. Bei den Seen gibt es zwei Parkplätze im Norden und im Süden.
Die Kosten pro Stunde betragen dort etwa einen Euro (umgerechnet). Die zwei offiziellen Eingänge sind „Rastovaca“ 1. Eingang und der 2.Eingang namens „Hladovina“. Neben den normalen Eingängen gibt es auch einen Hilfseingang. Der nördliche Eingang ist unter den Besuchern der Beliebteste, da man direkt auf den großen Wasserfall zulaufen kann. Die Eintrittspreise variieren je nach Saison, auch eine 2-Tages-Karte kann hier erworben werden.
Unterkunft:
Insgesamt gibt es vier Hotels und einen Campingplatz, wo übernachtet werden kann. Unter den Hotels sind Hotel Bellevue mit 60 Zimmern, Hotel Jezero mit 210 Zimmern und 5 behindertengerechten Zimmern, Hotel Plitvice mit 51 Zimmer, Hotel Grabovac mit 31 Zimmern. Da der Nationalpark vor allem im Sommer regelrecht überflutet wird von Besuchern, sollte eine Übernachtung im Hotel früh beschlossen werden. Rund 6 km nördlich der Einfahrt, auf dem Gebiet der Gemeinde Korana befindet sich ein großer Campingplatz mit 42 Bungalows und 550 Stellplätzen von 35 Hektar Fläche.
Eine preiswertere Möglichkeit der Übernachtung bieten private Unterkünfte, die sich um den Park befinden. Auch hier können die Preise der Unterkünfte abhängig von der Saison verschieden sein.
Auch hat man die Möglichkeit über Airbnb einige schöne Unterkünfte zu ergattern.
Orientierung
An den zwei Eingängen befinden sich verschiedene Karten, für Rundgänge, die empfohlen werden. Der 1. Eingang ist der Ausgangspunkt für die Rundgänge mit der Bezeichnung A, B, C, G2 und K. Der 2. Eingang ist der Ausgangspunkt für die Rundgänge mit E, H, F, GI, und K.
Im Vorfeld können auch Führungstouren gebucht werden. Diese müssen am Anfang im Reisebüro des Nationalparks getätigt werden.
Wichtig ist sich festes und stabiles Schuhwerk einzupacken. Die Stege im Nationalpark Plitvicer Seen sind aus Holz und können rutschig sein. Da die Preise für Getränke und Speißen im Park hoch sind, lohnt es sich genug selbst einzupacken. Die Parkverwaltung achtet streng darauf, dass der Platz sauber bleibt, deshalb sollten unbedingt die Müllbehälter benutzt werden oder seinen eigenen Müll wieder mitnehmen. Besuchern wird geraten auf den markierten Wegen zu bleiben, da es hier wilde Tiere und verschiedene Schlangenarten gibt.
Die Plitvicer Seen auf Weltreisen?
Ob als Kurztrip oder als längerer Ferienaufenthalt, die Plitvicer Seen im Nationalpark bieten garantiert zu jeder Tages- und Jahreszeit ein unverwechselbares Naturschauspiel, selbst bei schlechteren Witterungsverhältnissen, verzaubern die Seen jeden Besucher, egal welcher Altersstufe und auch Fotografen. Weshalb man diesen Nationalpark besonders während eines längeren Aufenthalts in Kroatien unbedingt besuchen sollte. Touristen wird damit garantiert ein spektakuläres Erlebnis geboten mit strahlenden Seen und einer großen Artenvielfalt an Wildtieren.
Google Maps

Share.

About Author

Hinterlassen Sie ein Kommentar

1 × vier =

X