Die Niagarafälle in den USA

Warum sollte man die Niagarafälle unbedingt besucht haben?
Die Niagarafälle sind wohl mehr als nur ein großer Wasserfall. Wenn man an seine Kindheit zurück denkt, fallen Jedem mindestens 10 Filme ein welche direkt an den Niagarafällen gedreht und verfilmt wurden. Die Wasserfälle sind ein Wahrzeichen. Die Menschheit begegnet diesen Wasserfällen mit Respekt und Furcht. Das Wasser stürzt bei den Niagarafälle über 57 Meter in die Tiefe und macht dabei einen atemberaubenden Lärm. Die Gischt hüllt die Wasserfälle in einem bezaubernden und fast magischen wirkenden Nebel. Durch diesen Nebel spiegelt sich das Licht in atemberaubenden Regenbogenfarben und wirkt dadurch wie aus einem Märchen.
USA Placeholder
USA
Beste Reisezeit:
das ganze Jahr
Wie viel Zeit sollte man sich für die Niagarafälle nehmen?
Empfohlene Dauer:1 Tag
Mindest Dauer: 1 Tag
Steckbrief:
Name: Niagarafälle, Niagarafalls
Größe: American Falls Kantenlänge 260 m // Horeshoes Falls Katenlägen 670 m
Land: USA / Canada
Entstehung:
Die Niagarafälle sind etwa vor 12000 Jahren entstanden. Das war das Ende der letzten Eiszeit – dadurch wurden große Mengen an Eis zum schmelzen gebracht. Genau genommen waren es die letzten großen Gletscher in dieser Region. Diese Wassermengen brachten den nahegelegenen Eriesee zum Überlaufen dadurch bildete sich der Fluss mit den damit Verbunden Wasserfällen. Durch die besondere Bodenbeschaffenheit haben sich verschiedene Schichtstufen gebildet. Das gab dem Wasser die Möglichkeit seinen Weg zu finden. Allerdings entstanden eben durch die verschiedenen Schichten Wasserfälle. Die Schichten haben eine unterschiedlichen Härtegrad und können daher vom Wasser nicht gleich abgebaut werden.

Ein spektakuläres Naturschauspiel

Was gibt es bei den Niagarafällen zu entdecken?
Bei den Fällen hat man die Möglichkeit verschieden Touren zu buchen. Hierbei stehen eigentlich 2 unterschiedliche Startländer zur Frage. Man hat die Möglichkeit die Touren über Kanada oder über die USA zu buchen. Je nachdem wo man selbst untergekommen ist macht es natürlich Sinn die Region zu wählen die für einen am Besten zu erreichen ist. Vor-Ort können direkt Tourtickets gekauft werden. Die meisten Touren die angeboten werden führen mit dem Boot über den Fluss. Somit kommt man wirklich in den Genuss die Wasserfälle hautnah zu erleben.
Eine weitere Möglichkeit, und wahrscheinlich auch teurere Möglichkeit ist die Erkundung der Region mit dem Helikopter. Wie auch mit dem Boot gibt es hier unzählige Anbieter die Helikopter-Rundflüge rund um das Gebiet anbieten. Was sich natürlich lohnt ist – wenn man die Preise sorgfältig vorher betrachtet damit man nicht unnötig Geld ausgibt.
Bootstour bei Nacht
Neben den Bootstouren die über den Tag angeboten werden, haben Touristen auch noch die Möglichkeit Bootstouren bei Nacht zu buchen. Nach Einbruch der Dunkelheit verwandeln sich die Wasserfälle in ein echtes Märchen aus tausenden von Lichtern. Die Wasserfälle werden von verschiedenen Strahlern in Szene gesetzt und wirken nun wie ein Traum. Hier gibt es einige Bootstouren die über die Niagara-Schlucht Touren anbieten und hier die American Falls, Horseshoe Falls und Bridal Veil Falls anfahren. Diese Tour sollte man in Erwägung ziehen wenn man möglichst viel von dieser Nacht in Erinnerung zu behalten. Die Fahrten die es bei Nacht zu buchen gibt legen meistens gegen 21.30 ab. Es gibt hier auch schon die Möglichkeit vorher einzuchecken um hier einen guten Platz zu ergattern.
Achtung: Kameras würde ich nur bedingt empfehlen – hier würde ich mit dem Personal kurz Rücksprache halten und mich erkundigen wie nah es an die Wasserfälle herangeht, um hier nicht unnötig die Ausrüstung zu beschädigen!

Preise für Touren
Die Touren die Online zur vorab Buchung angeboten werden beginnen ab etwa 25 Euro. Vor-Ort kann man sich natürlich auch noch Tickets sichern allerdings schwanken hier die Preise laut anderen Reiseberichten sehr stark – sodass man hier keinen genauen Preis nennen kann. Wenn man Vor-Ort sollte man definitiv in eine Tour investieren – wann hat man sonst schon die Möglichkeit den Niagarafällen so nah auf die Pelle zu rücken?

Mehr als nur ein kleiner Wasserfall

Sonstige Informationen:
Anreise
Die Anreise zu den Niagarafällen zwischen den USA und Kanada ist relativ simple. Dadurch das es eine stark bewohnte Region ist gibt es unzählige Möglichkeiten an die Wasserfälle zu kommen. Eine der Hauptanlaufstellen für die Besichtigung der Wasserfälle ist wahrscheinlich Toronto. Der internationale Flughafen von Toronto wird von sehr vielen internationalen Airlines angeflogen und stellt hier kein Problem dar. Von Toronto in Kanada hat man verschiedene Möglichkeiten zu den Wasserfällen zu gelangen. Die wohl einfachste Art ist es mit dem Mietwagen direkt zu den Niagarafällen zu fahren. Von Toronto aus sind es etwa 125 Kilometer – je nach Straßensituation benötigt man für diese Strecke etwa 1 Stunde und 30 Minuten.
Die anderen zwei Möglichkeiten sind einmal mit dem Zug und einmal mit dem Bus. Mir ist bewusst das das eine Anreise ist die nicht Jedem liegt. Allerdings sind diese Möglichkeiten einfach günstiger als mit Mietwagen. Ein weitere Vorteil ist – das man sich vom Flug erholen könnte. Was allerdings wirklich zu erwähnen ist das der Zug nicht die günstigste Methode ist. Sucht man nach Zugverbindungen von Toronto zu den Niagarafällen wird man fündig – muss aber jedoch etwa 100$ Dollar für ein Ticket (Hin- und Zurück) zahlen. Hier ist der Bus schon wesentlich günstiger. Informiert man sich online wird man schnell fündig. Hin und Rückfahrt schlagen hier nur mit 15 – 20 $ Dollar in die Kasse. Es ist also fast so günstig in Kanada Bus zu fahren wie in Deutschland mit Flixbus.
Hotels
Wenn man anfängt die Reise zu den Fällen zu planen frägt man sich natürlich auch ob es günstiger ist nur die Wasserfälle als Tagesausflug mitzunehmen und somit sich die Übernachtung Vor-Ort zu sparen oder ob man einig Tage in Toronto verbringt. Da Toronto eine tolle Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und einer tollen Atmosphäre ist – sollte man hier wenigstens 2-3 Tage Rast machen und sich die Stadt einfach mal ansehen. Wenn man hier auf Booking oder Airbnb nach Hotels sieht – merkt man schnell das es auch sehr günstige Zimmer in Toronto gibt. Ich wurde nach kurzer Recherche fündig und habe Zimmer ab 33 Euro pro Nacht gefunden.
Google Maps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

20 − eins =

X