Suche nach...

Disneyland Paris

Teile!

Hier liebt Mickey Mouse und Co.

Warum sollte man das Disneyland Paris gesehen haben?
Seit mittlerweile gut 80 Jahren sind Disneyfilme kaum mehr aus dem Fernsehen und den Kinos wegzudenken, und wahrscheinlich hat jeder, ob jung oder alt, mindestens einen in seinem Leben gesehen. Das Disneyland bietet all seinen Besuchern, ganz gleich welchen Alters, die Möglichkeit, in die verschiedenstenen Abenteuer einzutauchen. Aber das Disneyland Paris hat mehr zu bieten, egal ob Shoppingtour oder eine Runde Golf – und diesem Freizeitpark findet sich für jeden die richtige Attraktion.

Frankreich Placeholder
Frankreich

Beste Reisezeit:
ganzjährig

Wie viel Zeit sollte man sich für das Disneyland Paris nehmen?
Empfohlene Dauer: 3 – 4 Tage
Mindestdauer: 2 Tage

Steckbrief:
Name: Disneyland Paris
Fläche: 1.944 Hektar
Land: Frankreich
Ort: Marne-la-Vallée, 32 km östlich von Paris

Entstehung:
Es dauerte knapp 4 Jahre, bis der Bau des Disneyland Paris abgeschlossen war, und es im April 1992 eröffnet werden konnte. Der Freizeitpark gliedert sich auf in den Disneyland Park, den Walt Disney Studios Park, aber auch in Hotels, Wohn- und Geschäftsviertel, sowie unterschiedliche Einkaufsmöglichkeiten. Jährlich besuchen gut 14 Millionen Besucher die Parks, was den Vergnügungspark zu einem der am meisten besuchten Europas macht.

Der Traum aller Kinder

Was gibt es im Disneyland Paris zu entdecken?

Walt Disney Studios Park
Der Walt Disney Studios Park ist ein eigener Freizeitpark, welcher 2002 eröffnet wurde und direkt an den ursprünglichen Park anschließt. Hier geht es vor allem darum, den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen, es wird unter anderem gezeigt, wie die unterschiedlichen Spezialeffekte entstehen.

Was in keinem Disneyparkt weltweit fehlen darf, sind Shows und Paraden. Ob Stuntshows, Geschichten um die wunderbare Disneymusik oder viele andere Attraktionen, hier findet sich für jeden etwas Spannendes. Übrigens befindet sich auch die am öftesten Besuchte Attraktion des ganzen Themenparks hier: die Achterbahn Rock’n’Roller Coaster.

Disney Village & Golf Disneyland
Das Disney Village kann eigentlich als vollwertige „Stadt“ angesehen werden. Von verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten über Restaurants befinden sich hier unter anderem auch eine Diskothek, ein Kino und ein Bowling-Center. Das Village hat auch noch geöffnet, nachdem der Parkt längst geschlossen hat und ist zudem auch für Nichtbesucher des Parks zugänglich.

Shows dürfen natürlich auch hier nicht fehlen, ein Western-Dinner welches von Pferden, Akrobatik und anderen Darbietungen begleitet wird, ist nur ein Beispiel. Einzig die Preise sind hier sehr hoch. Selbst der „stadteigene“ McDonalds ist viel teurer als normaler Weise.

Es gibt fast nicht, was es in oder um die bunte Disneywelt nicht gibt. Einige Autominuten vomPark entfernt befindet sich, sehr idyllisch gelegen, auch ein 27-Loch-Golfplatz, der sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist.

Es gibt mehrere Parks

Das „eigentliche“ Disneyland
Das Zentrum des Disneyland Paris bildet das Dornröschen-Schloss, um welches sich die 5 verschiedenen Themenbereiche, die der Park zu bieten hat, befinden.
Im Adventureland geht es, wie der Name schon sagt, um die Filmhelden, die großartige Abenteuer durchleben durften. Ob sich die Kinder nun auf einem an den Film „Fluch der Karibik“ angelehnten Spielplatz austoben, oder sich die Erwachsenen auf die Spuren Indiana Jones geben, es wird spannend.

Der nächste Abschnitt heißt Frontierland und ist dem Wilden Westen nachempfunden. Hier tauchen Figuren wie Pocahontas auf und man kann sich beispielsweise selbst im Schießen versuchen. Außerdem gibt es in diesem Bereich ein Geisterhaus, einen unterirdischen Tunnel, durch welchen Züge fahren, und vieles mehr.

Die Main Street USA beinhaltet für die Besucher verschiedene Restaurants und Geschäfte. Erbaut wurde sie im Stil der Jahrhundertwende in den USA, also zu der Zeit, in der Walt Disney persönlich aufwuchs. Hier fahren viele Oldtimer, ein Friseur verpasst seinen Kunden stilecht 20er-Jahre Frisuren und zudem findet hier die offizielle Disneyparade, also die „Disney Magic on Parade“ statt.

Viel zu entdecken gibt es weiterhin im Discoveryland. Dort befindet sich eine Indoorachterbahn, ein 360° Kino und zudem werden sowohl 3D-Filme als auch klassische Micky-Maus-Cartoons gezeigt. Erbaut wurde dieser Teil des Parks, der gleich zu Beginn 1992 eröffnet wurde, im Stil der fiktiven Zukunft Jules Vernes. Man wollte hier bewusst von der Star Wars und Science-Fiction Zukunft abweichen.

Das Fanatasyland

Das Fantasyland ist der letzte Teil, welcher im Disneyland Paris besucht werden kann. Er ist zwar in erster Linie für Kinder konzipiert, basiert aber auf diversen Märchen wie Schneewittchen, Dornröschen, Peter Pan und co., wodurch hier auch andere (vor allem Frauen-) Herzen höher schlagen. Die Märchen werden auf unterschiedliche Art und Weise vorgestellt, beispielsweise durch Achterbahnen, Gondelbahnen, Labyrinthe oder Bootsfahrten. Welches Märchen sich hierbei hinter welcher Attraktivität befindet, darf jeder selbst herausfinden.

Insgesamt gibt es im ganzen Park sehr viel zu entdecken. Es gibt Theater, Showbühnen, Paraden regelmäßig gibt es hier auch Vorstellungen. Zudem gibt es immer wieder neue Ausstellungen und Weltausstellungen, es ist also unglaublich viel geboten.

Sonstige Informationen

Anreise
Es ist prinzipiell auf jede Art und Weise möglich, ins Disneyland Paris zu reisen. Paris verfügt über 2 Flughäfen, diese sind beide über Bahnlinien an den Abenteuerpark angeschlossen. Hier ist es natürlich auch möglich, direkt mit der Bahn, bzw. der TGV anzureisen. Wer mit dem Auto zum Disneyland fahren möchte, findet vor Ort gleich zwei Autobahnabfahrten, die ans Ziel führen. Und zu guter Letzt fahren auch regelmäßig Busse dorthin. Was für jeden Reisenden am besten geeignet ist, hängt wohl vor allem vom Startpunkt und der gewählten Unterkunft ab.

Unterkunft
Es gibt um den Disneypark sieben „hauseigene“ Disneyhotels, die alle zwischen 0 und 5 Sternen haben. Zudem gibt es weitere sieben Partnerhotels, die den Parkbesuchern zur Verfügung stehen. Und wer für sich darunter nicht das passende findet, kann immer noch nach Paris ausweichen, da sich die Weltmetropole nur gut 30 km von den Parks entfernt befindet.

Wartezeiten sind vorprogrammiert

Wartezeiten
Bei über 14 Millionen Besuchern jährlich lassen sich Wartezeiten am und im Park leider nicht vermeiden. Da für manche Fahrten durchaus Zeiten von 60 – 90 Minuten abgewartet werden müssen, lässt sich der Park auch kaum an einem Tag komplett besichtigen. Leichter ist es im Winter an Werktagen. Hier sind der Besucheransturm und damit auch die Wartezeiten geringer.

Eintritt
Wie in jedem Freizeitpark muss man auch im Disneyland Eintritt gezahlt werden. Kinder unter 3 Jahren sind hierbei frei. Der Preis richtet sich nach verschiedenen Kriterien, je nachdem, wie lange man beispielsweise bleibt, wann man vorhat, den Themenpark zu besuchen, wann man bucht, usw. Je länger man bleibt umso günstiger ist ein Tag, pauschal können hier aber keine Angaben gemacht werden. Aktuelle Preise findest du auf der Homepage von Disney.

Eintrittspreise Disneyland Paris
Special SUPER MAGIC Ticket 1 Tag / 2 Parks
81 Euro je Erwachsenen
81 Euro je Kind

Special SUPER MAGIC Ticket 1 Tag / 1 Park

66 Euro je Erwachsenen
66 Euro je Kind

Hinweis: Die Tickets haben immer nur eine begrenzte Gültigkeit!

Das Disneyland Paris auf Weltreise?
Ganz egal ob nur mal kurz übers Wochenende oder aber auch als kleiner Abstecher während einer Weltreise – das Disneyland begeistert Jung und Alt, lässt Augen strahlen und Herzen höher schlagen. Es ist eine Attraktion, welche man definitiv gesehen haben sollte. Man hat übrigens auch in anderen Städten der Welt die Möglichkeit, das Disneyland zu besuchen, beispielsweise in Hong Kong, Tokyo oder Kalifornien. Aber egal wo, ein Besuch lohnt sich.

Google Maps

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

dreizehn + 5 =

X