Oben

5 Reiseziele die du auf Kuba gesehen habe musst!

Wenn man an Kuba denkt – denkt man sofort an Oldtimer die in der atemberaubenden Kulisse von Havanna am Malecon in den Sonnenuntergang fahren. Aber Kuba ist noch so viel mehr als Oldtimer und Havanna.

Havanna – das echte Kuba erleben und einen Cuba Libre trinken

Der Charme von Havanna ist Einzigartig

Eines der Top-Ziele in Kuba ist natürlich Havanna. Eine Stadt die durch einen ganz individuellen Lifestyle, schwungvolle Salsa Rhythmen und Oldtimer bekannt geworden ist.

Havanna ist nicht nur eine Stadt – Havanna ist ein Lebensgefühl. Mojito, Cuba Libre, Oldtimer und Salsa bestimmen das Stadtbild das durch heruntergekommen Häuser hervorragend ergänzt wird. Das Leben in Havanna findet auf der Straße statt. Menschen treffen sich zum Domino und Baseball spielen direkt in der Altstadt der kubanischen Metropole. Ergänzt wird dieses sehr typische Stadtbild durch laute Musik die entweder Live gespielt wird oder aus einer Stereoanlage ertönt.

Die Hauptstadt Kubas ist wahrscheinlich keine Stadt für Leute die auf ein geregeltes Leben großen wertlegen. Die Stadt ist chaotisch aber sympathisch. Hinter jeder Ecke verbirgt sich ein Mensch der durch seinen Gesichtsausdruck eine ganz spannende Geschichte zu erzählen hat.

Menschen versammeln sich auf den Straßen um Videos zu streamen und um sich in Facebook einzuloggen. Selbst in Havanna ist das Internet ein begrenztes Gut. Internet bekommt man nur, wenn man sich für den einzigen Anbieter ECTESA einen Wifi-Voucher kauft. Hier gilt die Umrechnung 1 CUC ist eine Stunde Freiheit im World Wide Web.

Obwohl der Sozialismus als Regierungsform in Kuba herrscht sind alle Menschen die man auf der Straße wird äußerst Geschäftstüchtig. Sogar, vermeintlich, kostenlose Informationen sollen manchmal 1 CUC kosten. Wer das allerdings weiß wird Havanna als laute, quirlige, einzigartige und tolle Stadt kennenlernen.
Malecon, Capitol, unzählige Plätze und Parks, alte Konialbauten und tolle Bars runden den Eindruck von Havanna ab.

Hier geht es zum Reisebereicht Havanna.

Varadero – der perfekte Karibikstrand

Palmen, menschenleer oder nur wenig Menschen, kilometerlanger weißer Sandstrand, azure blaues Wasser und kaum Wellen. So stellt man sich den perfekten Strand in der Karibik vor. Diesen wunderschönen Strand findet man direkt in Varadero. Hier bekommt man Strand und Sonne satt.

Varadero direkt hat nur 7.000 Einwohner. Zu Varadero selbst zählen aber noch die Ortschaften Santa Marta und Boca de Camaricoa – hier kommen also nochmal 13.000 weitere Einwohner hinzu. Varadero ist in den letzten Jahren zu einem Touristenort herangewachsen, jährlich wird der Ort von etwa 500.000 Touristen besucht die den schönen Strand genießen wollen.

Aus Deutschland erreicht man Varadero relativ leicht von allen größere Flughäfen. Eurowings fliegt Varadero direkt aus München an. Der internationale Flughafen Juan Gualbero Gomez wird aber auch noch von weitern Airlines für kleines Geld angeflogen.

Auch für Golfspieler bietet Varadero einiges. Der Golfplatz wurde im Jahre 1991 von neun Löchern auf achtzehn Löchern erweitert und ist seitdem ein beliebter Dreh- und Angelpunkt der internationalen Golf Gemeinschaft welche die Kombiniation aus Sonne, Strand und Golf nicht missen wollen.
Unzählige Casa Particulares und Hotels warten auf Touristen. Wer Spanisch spricht hat es hier leichter – Englisch wird meist nur sehr selten gesprochen, die Wahrscheinlichkeit auf einen deutsch sprechenden Kubaner zu treffen ist hier weitaus höher.

Der Sandstrand von Varadero erstreckt sich auf über 20 Kilometer Länge und fällt sehr flach ab. Das bedeutet das der Strand nicht nur etwas für Erwachsene ist, sondern durchaus auch von kleineren Kindern genutzt werden kann. Es gibt nur wenige Liegen die man buchen kann (wenn man nicht in einer der unzähligen Hotelburgen untergebracht ist). Der Strand ist nicht überlaufen und lädt zum Relaxen ein.

Das glasklare und azurblaue Wasser wird von einem wunderschönen Panorama begleitet. Die meisten Hotels gehen erst nach dem Grünstreifen los, welcher direkt an den Strand mit schönen Palmen grenzt.

Varadero ist der richtige Ort für Alle die einen schönen Strand suchen!

Hier geht es zum Reisebericht Varadero.

Trinidad – eine wunderschöne Altstadt

Blick auf den Plaza Mayor

Wer ein authentisches Kuba nicht verpassen möchte kommt an Trinidad nicht vorbei. Der Plaza Major der das Zentrum von Trinidad beschriebt ist eine echte Augenweide.

Neben der historischen Altstadt hat Trinidad aber auch noch viele andere tolle Aktivitäten zu bieten. Egal ob es auf Pferd zum Nationalpark El Cubano gehen soll oder mit dem Rad zum Playa Ancon, in Trinidad ist für jeden Geschmack Etwas dabei.

Wer sich auf die tolle Wanderung im El Cubano einlässt wird am Ende der Route mit einem eiskalten Bad in einem wunderschönen Wasserfall belohnt werden. Das Wasser hier ist bis zu 9 Meter tief und direkt hinter dem Wasserfall kann man eine kleine Höhle erkunden. Der El Cubano bietet Natur pur!

Nachdem man so eine Wanderung gemacht, muss man wahrscheinlich in den kommenden Tagen etwas mehr relaxen. Hier empfiehlt sich der Besuch am Playa Ancon – ein etwa 4 Kilometer langer weißer Sandstrand mit Palmen und azurblauen Wasser. Hierfür sollte man entweder ein Taxi, Bus oder Fahrrad nehmen da der Strand etwa 8 Kilometer außerhalb von Trinidad liegt.

Wer allerdings abends noch immer nicht genug hat und genug Power für tollen Salsa hat sollte unbedingt das Casa del Musica besuchen. Hier werden regelmäßig tolle Salsa Musik Live Auftritte angeboten denen man mit einem Mojito in der Hand lauschen kann.

Vinales

Wenn man die ersten Minuten in Vinales verbracht hat wird man sich wahrscheinlich fragen, was will ich eigentlich hier? Was soll ich hier die nächsten Tage tun?
Diese Fragen werden aber in wenigen Stunden nicht mehr in den Köpfen sein. Vinales bietet eine atemberaubende Natur, allerdings muss man sich hier auch vom Flair der Stadt bzw. des Dorfes Etwas treiben lassen.

Vinales kann am besten zu Fuß oder mit dem Pferd erkundet werden. Unzählige Tour-Anbieter bieten unterschiedliche Aktivitäten an. Egal ob man lieber Klettern möchte, oder die Kaffeeplantagen kennenlernen möchte Vinales hat eigentlich für Jeden Geschmack Etwas zu bieten.

Abends verwandelt sich die Hauptstraße zur Lebensader von Vinales. Hier stellen unzählige Restaurants und Bars die Tische und Stühle auf die Straße, aber auch der ein oder andere Grill wird nun an die Straße gestellt um hier zeigen zu können welch tolle und schmackhafte Fleischstücke serviert werden.

Hier geht es zum Reisebericht Vinales.

Schweinbucht – Playa Larga und Playa Giron

Die Strände von Playa Larga sind verlassen und laden zum entspannen ein.

Ruhe, Strand, nette Menschen Korallen und Fische – diese Wörter beschreiben Playa Larga in der Schweinebucht am besten. Wer auf der Suche nach Ruhe von den belebten Städten ist, wird hier in der Schweinbucht auf Kuba fündig werden.

Playa Larga und Playa Giron sind hier die beiden Orte die von Touristen und Tauchern auf der ganzen Welt besucht werden. Wer denkt das hinter den beiden Orten große Touristenzentren stecken hat sich ordentlich getäuscht.

Beide Orte machen eher einen verschlafenen Eindruck als das hier Hektik aufkommt. Selbst am Wochenende geht es hier vergleichsweise ruhig zu und die kleinen Strände laden zum Baden und erholen ein. Bereits für 10 CUC gibt es klimatisierte Zimmer die von sympathischen Bewohnern betrieben werden und gerne bei der Tagestour-Planung behilflich sind.

Egal ob es in die Krokodil-Aufzucht geht, den Nationalpark besucht oder zum Schnorcheln entlang der 40 Kilometer langen Küste der Schweinebucht möchte, für relatives kleines Geld kann man hier einen erholsamen Urlaub verbringen.

Hier geht es zum Reisebericht Playa Larga.

Allerdings wird man einige Dinge nach einen Kuba Urlaub auch nicht mehr an Kuba mögen. Hier findest du die 5 Dinge die du nach deinem Kuba Urlaub hassen wirst.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Kuba
Author Rating
51star1star1star1star1star
X