Oben

Datum: 04.04.2019 | Ort: Antigua

Frühstück auf dem Markt von Antigua

Nach den positiven Erfahrungen gestern, ziehen wir auch heute morgen direkt zum Markt. Dort entdecken wir noch ohne einen Fuß in das Labyrinth tun zu müssen ein kleines Frühstücksrestaurant. Übrigens ein kleiner Tipp am Rande: Wenn ihr in Guatemala Kaffee mit Milch bestellt ist der Kaffee scheiße. Habe ich heute wiederholt an einer Tasse geschmacklichen Spülwassers gelernt. Wenn die Milch extra kommt, ist er hingegen gut.

Nach dem Frühstück kaufe ich mir spontan einen Jacke aus angerautem Strick am Markt. 15€ kostet sie. Vermutlich hätte ich noch gut handeln können. Wer handelt muss allerdings auch bereit sein nicht zu kaufen oder wo anderes und Max killt mich, wenn ich jetzt für eine Jacke drei Stunden am Markt herum laufe. Für die Vulkanwanderung morgen bin ich jetzt gerüstet.

Probleme mit der Kreditkarte in Antigua

Nachdem das erledigt ist, gehen wir noch in den Supermarkt und kaufen Kekse, Nüsse und Wasser für die Vulkanwanderung. Bis auf das Sortiment und der Tatsache, dass der Laden etwas eng ist, könnte es auch ein deutscher Supermarkt sein. Nur Taschen darf man nicht mit hinein nehmen. Dafür gibt es am Eingang Schließfächer. Das ist mir auch Recht.

Als wir zahlen wollen, funktioniert Max Kreditkarte nicht. Zum Glück haben wir noch genug in Bar dabei. Auch der Geldautomat vor dem Laden weigert sich Geld auszuspucken.

Entsprechend geht es erst einmal zurück in die Unterkunft. Wir rufen Barclaycard an. Barclaycard weiß von nichts. Bei ihnen ist keine Anforderung angekommen. Offenbar hatte der Laden eine schlechte Internetverbindung. Auch daran kann es manchmal scheitern.

Nachdem das geklärt wäre tigern wir zu unserem Touranbieter für die Vulkanwanderung morgen. wir werden uns ein paar Minuten verspäten erklären wir. Das ist jedoch kein Problem.

Dann lassen wir uns mit der Kamera noch etwas durch die Stadt treiben. Max kauft sich noch eine Wanderhose und eine Mütze.

Schließlich verschlägt es uns an den Busbahnhof und den angrenzenden Kunstmarkt. Falls ihr in Antigua jemals Souvenirs kaufen wollt, ist das der perfekte Platz für Euch.

Schießende Christen

Als wir nach dem Abendessen zurück in die Unterkunft laufen hören wir wieder Schüsse. Außerdem sehen wir Leute, die die Straße mit Blumen dekorieren. Ein Blick in den Kalender verrät, dass heute ein christlicher Feiertag ist. In Deutschland wird er nicht groß gefeiert, aber hier gibt es richtige Umzüge mit Statuen und Feuerwerk. Vermutlich haben die Schüsse der letzten Tage bereits dazugehört – Alles ganz harmlos also.

Wir packen unsere Taschen für morgen. Dann gehen wir zeitig schlafen. Doch es knallt und bimmelt draußen und irgendwann fährt die Prozession anscheinend auch direkt an unserem Haus vorbei. An Schlaf ist für mich bis Mitternacht daher nicht zu denken.