Oben

Street Art und Graffiti in Miami

Zugegeben habe wir lange überlegt ob wir zu Wynwood in Miami einen eigenständigen Reisebericht bringen aber nachdem wir dort so viele tolle Graffitis und Kunst an Wänden entdeckt haben blieb uns eigentlich schon gar Nichts Anderes mehr übrig als über Wynwood einen eignen Erfahrungs- bzw. Reisebericht zu schreiben.

Neben der ganzen Straßenkunst findet man auch noch tolle Bars und Clubs die bis spät in die Nacht geöffnet haben.

Der Joker darf natürlich nicht fehlen auf den Straßen von Wynwood!

Wie ist Wynwood zum Art District gewachsen?

Die Geschichte dieser Gegend beginnt vor etwa 3 Jahren (2016). Bis dahin galt die Gegend eher als ungemütlich und sogar unsicher – hier fand man sehr viele Puerto-Ricaner – es war eher ein sehr armer Arbeiterviertel das nicht viel zu präsentieren hatte.

Seit dem Jahr 2016 wird dieses Viertel allerdings sehr gehypt – viele junge und hippe Leute strömen in Scharen in das Viertel und stecken Geld und Zeit hinein um das Viertel weiter positiv wachsen zu lassen. Eine tolle Erfolgsgeschichte die nun von einer sehr hohen Eigendynamik weiter ernährt wird und weiterwächst.

Eines der tollsten Gebäude im Art District!

Wie findet man den Design District in Miami?

Wenn man einmal in Wynwood angekommen ist der Bereich eigentlich gar nicht zu übersehen, man wird von tollen Graffitis und anderer Straßenkunst nur so überfallen. Aber wo liegt Wynwood überhaupt?

Das Viertel Wynwood liegt zwischen der Interstate 95 die vom Norden in den Süden und umgekehrt führt und der Interstate 195 die vom Westen in den Ost verläuft bzw. in die umgekehrte Richtung.

Das Viertel beginnt in der NW 20th St und endet an der Interstate 195 nach Miami Beach. Die Grenze Richtung Osten wird von einer Bahnstrecke definiert.
Insgesamt haben sich in diesem Stadtteil von Miami über 70 Galerien und Museen für Kunst angesiedelt.

Wenn man direkt in das Zentrum des Art District reisen möchte kann man auch direkt nach dem Begriff Wynwood Walls bei Google Maps suchen.

Kann man dort sein Auto parken?

Wir waren sehr überrascht als wir in dem Viertel angekommen waren. Es gibt hier viele Möglichkeiten sein Auto auf der Straße zu parken. Hierfür braucht man nur eine App Namens PaybyPhone in die man seine Kreditkarte eingibt und den jeweiligen Standort (per Nummer) und schon hat man auch für das Parken schon bezahlt. Auf der Straße parken kostet in Wynwood 3,25 USD je Stunde, wenn man auf abgesperrten Bereichen parkt kann es relativ schnell sehr teuer werden so kostet eine Stunde in einem ausgewiesenen Parkbereich bis zu 10 USD.

Lohnt sich ein Besuch in Wynwood?

Wir sind mehr oder weniger zufällig in Wynwood gelandet – da es hier ein Technik Geschäft gab das uns empfohlen wurde aber als wir dann nach einer etwas längeren Autofahrt von Miami Beach (etwa 30 Minuten) in dem Viertel angekommen waren haben wir uns gleich in das Bunte Eck von Miami verliebt.
Wynwood hat einen ganz eignen Charakter der wirklich einzigartig ist. Es ist ein Viertel in dem es Armut gibt (was aber auch nicht versteckt wird), hochwertige Boutiquen ihren Platz gefunden haben und teure Lokale hochwertige Speisen anbieten. Diese Dinge passieren innerhalb einer wunderschönen und farbenfrohen Kulisse die einem Laut ins Ohr schreit „Geh doch spazieren und guck dir unser Wynwood an!“. Und ein Spaziergang im Design District in Miami lohnt sich. Man findet alle paar Meter irgendein kleines Kunstwerk das den Gehweg oder die Wand verschönert oder mindestens ein Lächeln ins Gesicht der Besucher zaubert.

Geniale Farben!

Martina und eine Wand

Eines von zahlreichen Graffitis auf dem Gehweg!