Oben

Warum wir Silvester nie wieder in Playa del Carmen feiern würden!

Erst einmal möchten wir all unseren Lesern, Follower, Fans und Familie einen guten Start in das neue Jahr wünschen. Viel Erfolg, Gesundheit, Glück und natürlich viele Reisen.

Natürlich darf eine Silvester Feier auch auf Weltreise nicht fehlen und da wir gerade Besuch aus Deutschland hatten, dachten wir uns das wir einfach einmal in der Touristen-Hochburg Playa del Carmen an der Playa Maya unser Silvester verbringen.

Geplant hatten wir Nichts, untergekommen waren wir in einer Unterkunft über AirBnB, da uns vorher zwei Hotels die Reservierung und Buchung storniert hatten somit war uns also der Zugang zu einer der exklusiveren Hotel-Parties nicht möglich.

Dann kam uns kurzzeitig die Idee das wir doch bei uns in der Unterkunft grillen könnten. Wir benötigten dazu nur einen Grill, etwas Kohle und Grillgut, allerdings stellte sich auch das als echte Herausforderung heraus. Als wir dann endlich einen kleinen Grill gefunden hatten, wurden wir vom Preis abgeschreckt, das wir kurzerhand beschlossen doch einfach Essen zu gehen und vorher nur ein paar Gin-Tonics und Pina Colada in der Unterkunft trinken.

Silvestermenü für 129 USD – Nein Danke!

Als wir dann einige Pina Colada und einige Gin Tonics getrunken hatten. Beschlossen wir gegen 21 Uhr auf die Party Meile zu gehen und uns hier etwas zu Essen zu suchen. Nach wenigen Minuten entlang der Calle Quinta Avenida verstanden wir recht schnell das es nicht so einfach werden wird eine normale Mahlzeit zu bekommen.
Wir liefen durch die Nebenstraßen und suchten nach einem Restaurant das neben dem New Years Eve Menü auch noch Al la Carte anbot. Nach etwa 8 motivierten Rückfragen an die Damen die uns die Menü-Karte unter die Nase hielt schwand auch unsere Motivation. Wir liefen an einer Bratwurstbude vorbei und Martina meinte zu mir: „Hey Max hol dir doch eine Bratwurst!“ Ich dachte mir aber zu diesem Zeitpunkt noch „Hey ja klar ich werde jetzt Silvester an einer Würstchenbude in Playa del Carmen verbringen!“. Wie sich später herausstellte war dieser Gedanke ein schwerwiegender Fehler.

Volle Straßen zu Silvester

Wir liegen die komplette Calle Quinta Avenida auf und ab, wo bereits unzählige Menschen mit komischen Kopfbedeckungen „feierten“, irgendwie wirkten aber alle Menschen relativ gestresst und nicht wirklich motiviert das neue Jahr zu begrüßen.

Das nächste Ziel nach einigen weiteren Rückfragen bei den netten Damen von weiteren Restaurants und natürlich all dem Gedrängel sollte nun der McDonalds in Playa del Carmen werden. Also gingen wir wieder etwa 15 Minuten, drängelten uns durch unzählige Menschenmassen die Bars von außen fotografierte (weil sie wahrscheinlich auch keine Lust hatten 129 USD für ein Silvester Menü zu zahlen) bis wir schlussendlich vor dem McDonalds bei Bus Terminal Touristica waren. Aber natürlich hatte er zu.

Meine Laune war nun wirklich ganz am Boden – nun zählte ich auch zu den Party-Zombies die durch die Straßen wandelten (aber ohne Hut mit lustiger 2019 Aufschrift).

Schlussendlich holten wir uns „leckere“ Sandwiches aus dem nächsten Oxxo und warteten bis es endlich 12 wurde. Hätte ich mir doch einfach die Bratwurst gekauft!
Warum wir uns gegen ein Silvester Menü entschieden haben?

Wir haben uns einige der Angebote angesehen – allerdings war keines der Angebote wirklich die 80 – 189 USD wert. Der Silvester Aufschlag lag wahrscheinlich bei 500%.

Das Feuerwerk in Playa del Carmen

Das „tolle“ Feuerwerk in Playa del Carmen, man beachte die unzähligen Blitze!

Gegen 24 Uhr, Deutschland war bereits seit 6 Stunden im neuen Jahr angekommen, strömten alle Menschen aus den Gassen an den Strand. Hier muss man aber auch nochmal erwähnen das der Strand im Dezember 2018 in Playa del Carmen eher aus Algen bestand als aus Sand und der Geruch echt nicht gut war.

Zudem ist der Strand in Playa de Carmen vielleicht 20 Meter breit und somit war am Strand nur sehr begrenzt Platz. Leute schüttelten die Strandmatten aus, der Sand flog durch die Menge, einige verrückte zündeten Böller und um 24 Uhr begann dann endlich das große Feuerwerk in Playa del Carmen.

Nach gefühlten 5 Raketen und etwa 200.000 Menschen am Strand die enthusiastisch versuchten mit dem Blitz des Smartphones die 5 Raketen abzulichten war das Feuerwerk in Playa del Carmen dann auch vorbei. In der Ferne konnte man noch 5 weitere Raketen sehen die direkt auf Cozumel abgefeuert wurden. Die Menschenmengen liefern zurück in die Calle Quinta Avenida.

Auf dem Rückweg waren die Straßen schon weniger voll und die ersten Ermüdungserscheinungen machten sich bemerkbar. Es wurde auf die Straße gekotzt, einige Gruppen pöbelten willkürlich umher und die Marina und Polizei liefen die die Quinta Avenida auf und ab.

Es standen immer noch unzählige Menschen vor Restaurants und Clubs und fotografierten sich und taten so als ob sie auf einer Mega Party wären. Wir entschieden uns wieder in unsere Unterkunft zu gehen und einige Pina Colada zu trinken als gönnenden Abschluss gab es Instantsuppe.

Hier sieht man wie Leute vor Clubs Fotos machen, damit man dann auch dabei ist 😉

Wann macht Silvester in Playa del Carmen Spaß?

Wie ihr wahrscheinlich an dem Artikel merkt, war ich nicht sonderlich angetan von dem Silvester in Playa del Carmen. Kein Essen, Kein Beach Club, kein wirkliches Feuerwerk und irgendwie eine doofe Stimmung.

Wer allerdings in einem tollen und teuren Hotel unterkommen kann und hier an eine der exklusiven Parties teilnehmen darf wird in Playa del Carmen an Silvester definitiv Spaß habe aber von einer Party ohne Plan auf den Straßen der Stadt raten wir definitiv ab!