Oben

Reisebericht San Pedro Belize

Nachdem wir jetzt über 2 Monate in Mexiko verbracht haben sollte es zu unserer nächsten Station weitergehen. Belize heißt das Land das direkt an Mexiko und Guatemala kreuzt. Ein lustiges Funfact zu Belize ist wohl, dass das Staatsoberhaupt unsere gute Queen Elisabeth II aus England ist und nicht wie man vermuten möchte das es hier eine eigne Monarchie gibt.

Belize ist besonders durch Caye Caulker bekannt geworden. Neben Caye Caulker gibt es auch noch den Strand bei Hopkins der besonders in den europäischen Reisebüros gehypt wird. Aber wir wären nicht wir, wenn wir einfach mal eine andere Route planen würden und nur die „Touristenhighlights“ mitnehmen würden. So sollte die erste Station in Belize San Pedro sein. Nicht zu verwechseln mit San Pedro de Sula in Honduras.

Insgesamt waren wir 4 Nächte und 5 Tage in San Pedro bevor unsere Reise weiter nach Caye Caulker gesehen sollte. Die Informationen die wir hier teilen haben den Stand vom Januar 2019.

Blick über die Straßen von San Pedro

Anreise und Einreise nach San Pedro Belize

Die Einreise erfolgte von Mexiko Chetumal mit der Fähre nach Belize. Wir haben hierzu auch nochmal einen gesonderten Erlebnisbericht zu Einreise nach Belize mit der Fähre geschrieben. Da es hierzu in vielen Foren und Medien immer sehr unterschiedliche Informationen gibt. Aber zusammengefasst hat die Einreise sehr gut geklappt.

Einreise nach Belize

Nur die Abfertigung hat aus verschiedenen Gründen relativ lang gedauert, so mussten wir etwa 45 Minuten warten bis wir bei der Einreise nach Belize endlich an der Reihe waren.

Was kann man in San Pedro erleben?

Vor San Pedro liegt das zweitgrößte Korallenriff der Welt. Direkt nach dem Great Barrier Reef in Australien nimmt das Belize Barrier Reef den Platz ein. Daher kann man sehr viele Aktivitäten direkt am Riff erleben oder auch nur einen Tag am Secret Beach verbringen.

Natürlich kann man sich hier für die nötige Mobilität auch ein Golfcart mieten. Hier beginnen die Preise auf San Pedro bei etwa 40$ USD je Tag. Stundenpreise können natürlich je nach Dauer variieren.

Secret Beach Ambergis Caye

Ein weiteres Highlight in San Pedro ist der Secret Beach oder auch die Ambergis Caye. Der Secret Beach von San Pedro liegt nicht direkt bei San Pedro, sondern etwas außerhalb. Mit dem Golfcart benötigt man etwa 25 Minuten um den Secret Beach von San Pedro aus zu erreichen.

Wir waren allerdings Etwas vom Namen verwundert, da der Secret Beach anscheinend nicht wirklich ein Geheimer Strand ist und auch große Beliebtheit bei den Einheimischen erfreut.

Im Grunde ist der Secret Beach ein Strand der sehr schön gelegen ist und noch nicht total verbaut ist. In San Pedro wird man sehr schnell feststellen das man keinen wirklich weißen Sand Strand mehr hat, da die Ufermauern befestigt worden sind um die Halbinsel vor weiterer Erosion zu schützen.

Daher ist es nicht verwunderlich das der Secret Beach als der schönste Strand von San Pedro gehandelt wird. Allerdings entstehen auch hier derzeit viele Gebäude und Bars, es bleibt also abzuwarten ob diese Idylle auf lange Zeit noch erhalten bleibt.

Schnorchel-Ausflüge und Tauchen in San Pedro

Was natürlich in San Pedro an jeder Straßenecke (und natürlich auch den Strand entlang) recht Pro-Aktiv verkauft wird sind die Ausflüge mit dem Boot.

Schnorcheltour mit einem Segelboot

Hier gibt es verschiedene Anbieter die verschiedenen Touren anbieten. Preise und Leistungen vergleichen lohnt sich, da viele Anbieter zwar fast identische Preise haben aber die Leistungen und die Dauer der Tauch- und Schnorchel Trips zum Belize Riff sehr unterschiedlich sind.

Hey wir sinds!

Wir haben uns für eine Tour entschieden die je Person bei 150 USD $ lag. Klingt im ersten Moment echt sehr viel (haben wir uns auch gedacht) aber nach sehr intensiven Vergleichen mit den anderen Angeboten war das die ergiebigste Tour die wir in ganz San Pedro gefunden hatte. Als wir uns dazu entschlossen haben musste wir auch noch einen Tag warten, da das Boot am nächsten Tag bereits wieder voll war.

Tauchen beim Shark Ray

In unserer 8 Stündigen Tour mit dem Boot war folgendes enthalten: Abholung bei der Unterkunft, Heimfahrt zur Unterkunft, kostenloses Mittagessen, kostenlose Früchte, kostenlose Softdrinks und alkoholische Cocktails, Schnorchel Ausrüstung, Eintritt zum Park, Guides und vier Stationen die angefahren wurden (Hol Chan, Shark Ray Alley, Coral Garden und Manatee).

Die Tour war super organisiert und sehr pünktlich. Wir haben Stachelrochen beim Schnorchel gesehen, 2 wollten sogar mit Max kuscheln, Meerschildkröten, viele Haie und unzählige Korallen und Fischschwärme, Feuerfische, Seeigel und andere Meeresbewohner.

Der Ausflug war ein echtes Highlight unserer Reise durch Zentralamerika und durch die Karibik.
Der Veranstalter der Tour war Carribbean Adventures (www.caribbeanadventuresbelize.com), der Stand war in der Nähe der Polizeistation von San Pedro.
Preise für anderen Touren in San Pedro und dem Riff vor Belize

  • Snorkeling Half Day: 2 Stunden Hol Chan & Shark Ray Alley – 55$ USD
  • Dive Blue Hole: 8 Stunden inkl. Parkeintritt 340$ USD
  • Snorkeling Blue Hole: 8 Stunden inkl. Parkeintritt 290$ USD
  • Diving 1 Tank: 55$ USD
  • Diving 2 Tank: 85$ USD

Neben all diesen Ausflügen ist es natürlich auch noch möglich Ausflüge auf dem Festland von Belize zu buchen.

Hinweis: Wenn man nicht mit Karte bezahlt spart man sich die Steuern, das wird auch so offen kommuniziert. Das bedeutet das man wenn man Bar zahlt quasi eine Buchung tätigt die von dem Unternehmen nicht versteuert wird. Fanden wir Anfangs etwas seltsam – aber wenn man Geld sparen kann warum nicht 😉

Restaurants und Essen in San Pedro

Die Restaurants in San Pedro sind bunt gemischt, man bekommt Pizza, Pasta, Tacos, Burger, Falafel aber auch einfach mal ein schönes Steak. Die Preise für einen Restaurantbesuch in San Pedro beginnen bei etwa 25 Euro für 2 Personen mit jeweils ein nichtalkoholisches Getränk. Für eine Pizza muss man etwa 35 $ BZ zahlen, was etwa 15 Euro entspricht und wir eher als sehr teuer empfinden.

Restaurants die direkt am Strand von San Pedro liegen sind etwa im Schnitt 20% teurer als die in der zweiten Reihe. Nochmal sinken die Preise, wenn man von den Hauptstraßen weggeht und bei den Restaurants isst wo auch die Bewohner der Insel Essen gehen.

Ein weiterer guter und kostengünstigerer Tipp sind die unzähligen Asia Imbisse die es auf San Pedro gibt. Hier gibt es auch kostengünstige Mahlzeiten ab 4 Euro je Gericht. (Fried Rice with Chicken, Vegetable Rice, Fried Pork with Noodles etc.).

Bester Asiate in San Pedro! Ingesamt haben wir etwa 12 Euro bezahlt!

Uns ist es in 2 Restaurants auch passiert, das wir direkt nach dem Essen Drogen von der Bedienung angeboten haben bekommen. Irgendwie war das für uns schon sehr verwunderlich, da man in einem Restaurant in San Pedro wirklich mit viel rechnete, aber nicht mit einem Dealer der seine Drogen proaktiv an die Kundschaft seines Restaurants verkaufen will, aber vielleicht gehört diese Einstellung auch einfach zu dem allgemeinen Slogan auf den Cayes „Go Slow“ dazu.

Wer jetzt nicht bereit ist für eine Pizza in Belize mehr als 15 Euro auszugegeben hat auch noch die Möglichkeit verschiedene Imbisse hinter der Strandmeile zu besuchen. Hier essen auch die Einheimischen und Gerichte gibt es bereits ab 4-5 Euro je Mahlzeit also etwa 12$ BZ.

Auch wenn man einmal für sich selbst kochen möchte ist das relativ teuer. Wir hatten das Glück das wir die Küche in unserer Unterkunft mitbenutzen durften. Hier war schon das wichtigste wie Salz, Pfeffer, Öl und natürlich Pfannen und Töpfe vorrätig. So haben wir einfach einmal kurzer Hand beschlossen das wir einfache Pasta mit Tomatensauce machen wollen. Bereits im Supermarkt in San Pedro merkten wir aber, dass unser Vorhaben doch nicht so günstig werden würde wie wir eigentlich geplant hatten. Für die Tomatensauce mussten wir 3,50 Euro zahlen, für 400 g Spaghetti waren wir nochmal 2,50 Euro los und der Parmesan lag nochmal bei 3,50 Euro. Zusammen haben uns also die einfachen Spaghetti mit Tomatensauce ganze 9 Euro gekostet.

San Pedro ist nicht günstig!

Zugegeben weiß man als Europäer sehr wenig über Belize und somit auch über San Pedro. Wenn man sich nicht gerade mit einer Reise dorthin befasst wird man wahrscheinlich auch nicht mit diesem kleinen Land in Berührung kommen. Natürlich haben wir uns vor unserer Reise uns auch über unzählige VLOGs und Reiseberichte über das Land informiert und ahnten dadurch schon das Belize nicht günstig werden würde.

Allerdings waren wir dann doch überrascht als wir die echten Kosten gesehen haben. Sogar die Verpflegung (wenn man selbst kocht) ist um einiges teurer als in Mexiko. Man muss hier ungefähr mit den gleichen Kosten wie in Kuba oder auch in Deutschland rechnen. Allerdings sind hier internationale Marken sehr gut erhältlich.

Verkehr und Fortbewegung

Golfcarts, Golfcarts und Golfcarts, wir kannten ja bereits die Fortbewegung mit dem Golfcart von Holbox – aber dass man die Fortbewegung auf diesen Fahrzeugen so krass zelebrieren kann wie die Einwohner von San Pedro war uns wirklich neu.

Hier gibt es sporadisch an der Hauptstraße Gehwege – allerdings findet man kaum Fußgänger, außer andere Touristen die entweder auch nicht die hohen Leihgebühren zahlen wollten oder Fußgänger die einfach gerne auf den Füßen unterwegs sind.

Die Einwohner von San Pedro fahren fast alle mit dem Golfcart über die Insel und zelebrieren das auch wirklich.

Tipp: In San Pedro ist es normal das man kostenlos von anderen Menschen mitgenommen wird. Es wird nicht erwartet das man den Fahrer Geld gibt. (außer es ist natürlich ein Taxi)

Unzählige Golfcarts auf den Straßen von San Pedro

Das Ding mit der Belize Time

Pünktlichkeit bekommt hier in Belize und in San Pedro eine ganz neue Bedeutung. Es wird wahrscheinlich nicht das erste Mal sein das wir auf die so genannte Island Time treffen. Der gesamte Ort läuft einfach langsamer und gemächlicher. Zeit spielt eine untergeordnete Rolle. Daher ist es normal wenn die Fähre mal 30 Minuten Verspätung hat oder der Tisch im Restaurant noch nicht frei ist. (einfach immer 30 Minuten mehr einplanen).

Perfekter Sonnenuntergang in San Pedro

Das Ding mit Marihuana und anderen Drogen

Hinweis: Wir bewerten hier nicht den Drogenkonsum oder Ähnliches. Wir haben hierzu eine neutrale Position bezogen und möchten nur in diesem Artikel darüber informieren.

Als wir am ersten Abend in einem Lokal waren, das mit angenehmer Reggae Musik und sympathischen Inhabern trumpfen konnte, wurden wir gleich nach dem Essen gefragt ob wir nicht Drogen kaufen wollen würden Koks und Marihuana hätte er im Angebot. Bereits die Tatsache zeigt glaub ich, wie offen hier mit Marihuana umgegangen wird. Seit dem Jahr 2016 gibt es hier auch eine Toleranzgrenze das Gras in San Pedro bis zu 10 Gramm je Person duldet. Bei Kokain fährt die Belizische Regierung eine No Tolerant Politik.

Also wer will mehr oder weniger legal gemütlich einen Joint rauchen will ist in San Pedro definitiv nicht ganz falsch.

Blick über den befestigten Strand

Fazit: Unsere Reise nach San Pedro Belize

Uns hat es in San Pedro wirklich sehr gut gefallen. Die Leute hier sind sehr freundlich und zuvorkommende und auch immer für einen Spaß zu haben. Der Umgang hier ist sehr offen und man wird schnell von Fremden angesprochen und auch schnell in eine Gruppe integriert.

Wer aber denkt in Belize einen kostengünstigen Urlaub machen zu können, der wird verwundert sein. Hier in San Pedro zahlt man gerne für eine Flasche Wasser 1 Euro. Abendessen in einem Restaurant gibt es eigentlich kaum unter 10 Euro je Speise. Dazukommen die relativ hohen Kosten für die Aktivitäten die man hier machen kann. San Pedro hat uns gut gefallen – könnte aber noch besser sein, wenn die Preise der Region angepasst wären.

Du willst mehr über San Pedro Belize erfahren? Hier gibt es unseren VLOG.

Du willst mehr über San Pedro in Belize erfahren? Hier gibt es unseren Weltreise VLOG ehrlich und fair!
X