Oben

Reisebericht San Ignacio

Nachdem wir natürlich noch mehr vom Inland sehen wollten als nur die ausgestorbene Stadt Belmopan war es für uns nach 4 Nächten Belmopan an der Zeit nach San Ignacio weiterzureisen.

Anreise nach San Ignacio

Die Anreise nach San Ignacio ist denkbar einfach, wenn man schon in Belize ist – wenn man gerade aus Deutschland kommt nimmt man wahrscheinlich wieder am besten einen Flieger über Mexiko City bzw. Cancun weiter nach Belize City und von dort aus weiter mit einem Express Bus oder einen Chicken Bus. Der Express Bus von Belize City liegt bei fairen 25$ USD – hierfür bekommt man dann einen klimatisierten Bus der auch noch W-LAN hat und nur in Belmopan einen Zwischenstopp macht. Die Fahrzeit von Belize City beträgt etwa 2,5 Stunden.

Die andere Möglichkeit ist ein Chicken Bus – das sind die Regional Buse – hier gibt es die James Line oder auch Ritchies Bus Line – die täglich von Belize City nach San Ignacio fahren. Da es nicht wirklich eine offizielle Seite für die Fahrzeiten der Buse in Belize gibt haben wir für euch den besten Blog mit den aktuellsten Fahrzeiten und Preisen verlinkt.

Webseite für Busverbindungen in Belize:
https://belizebus.wordpress.com/

Hinweis: am besten hier nach den Preisen der Western Zone gucken.

Wer bereits in Belmopan ist hat einfaches Spiel – man geht zum Busbahnhof von Belmopan wartet auf einen Bus auf dem Benque geschrieben ist –steigt ein und fährt für 4$ BZ nach San Ignacio. Die Fahrt hier dauerte etwa 45 Minuten und führt über holprige Schotterpisten durch eine tolle Landschaft.

Mit dem Bus ging es von Belmopan nach San Ignacio

Der Busbahnhof von San Ignacio liegt direkt am Zentrum der Stadt – geht man durch den Park die Straße hoch gelangt man direkt auf die Hauptstraße mit Restaurants, Banken und Shoppingmöglichkeiten.

Geht man in Richtung Belize River (bergab) gelangt man auf den täglichen Markt und eben zum Belizer River der eine schöne Möglichkeit gibt tolle Fotos zu machen.

Blick über den Belize River bei San Ignacio

Hotels und Unterkünfte in San Ignacio

Auch ist die Auswahl an Hotels, Hotels und Unterkünften in San Ignacio sehr gut. In Belmopan waren die Unterkünfte für die Leistung vergleichsweise sehr teuer.
Wir haben unsere Unterkunft direkt im Zentrum gehabt. Das Hotel Venus liegt direkt an der Hauptstraße der Stadt und bietet alles was ein Backpacker Herz sich wünscht. Für etwa 38 Euro die Nacht bekommt man schöne Zimmer mit Ventilatoren, Klimaanlage, ein schönes eigenes Bad, genügend Steckdosen, kein Schimmel und eine angenehme Lautstärke. Dazu gibt es jeden Tag kostenloses Frühstück mit Toast, Bananen, Kaffee, und Cornflakes.

Hotel Venus in San Ignacio – ein echt guter Tipp!

Ein weiteres Highlight unseres Hotels war – das es noch ein Partnerhotel hatte das etwa 5 Geh-Minuten entfernt war und wir hier den Pool kostenlos mitnutzen durften. Daher können wir das Hotel Venus in San Ignacio wirklich uneingeschränkt empfehlen.

Wer natürlich einen höheren Anspruch hat kann auch hier mehr Geld ausgeben – Unterkünfte bis 200 Euro die Nacht gibt es auch in San Ignacio, aber wer in San Ignacio ist will keinen Hotelurlaub, sondern etwas erleben.

Wer nicht in einem Hotel unterkommen möchte hat auch die Möglichkeit in San Ignacio eine der zahlreichen Unterkünfte über AirBnB zu buchen. Hier gibt’s kleine Hütten bereits ab 25 Euro die Nacht. Wer aber auf Luxus nicht verzichten möchte hat auch die Möglichkeit eines der Luxus Zimmer über AirBnB zu Buchen. Eine Villa mit Pool und unbebauter Aussicht liegt bei fairen 150 Euro die Nacht.

Einkaufen und Restaurants

Das Leben und der Handel spielt sich in San Ignacio relativ dezentral ab – zwar gibt es einige Läden, Restaurants und auch Shops rund um das Center in der Nähe des Bus Stop und des Marktes. Entlang der Hudson Street findet man weitere Restaurants und asiatische Einzelhändler (die über das ganze Land sehr großzügig verteilt sind).

Wer auf der Suche nach Weed ist wird auch hier fündig werden. In der Hudson Street kann man eigentlich keine 5 Meter gehen ohne das man hier Gras angeboten bekommt.

Typisches Restaurant in San Ignacio

In der Burns Avenue findet man einige Indische Restaurants, Asiatische Restaurants aber auch einige Bars die zu einem Drink einladen. Für eine indische Mahlzeit muss man etwa 20$ BZ je Person zahlen, für einen Cesar Salat werden etwa 15$ – 17$ BZ fällig – Wasser gibt es für 2$ BZ je halber Liter und ein Gin Tonic mit Lokal Gin liegt bei 5$ BZ. Wenn man also zu zweit Essen geht muss man je nach Alkoholkonsum zwischen 40 – 60$ BZ rechnen. Das sind etwa 10 – 15 Euro je Person.

Leckerer Salat

Die Einzelhändler haben sehr viele Produkte aus Asien und Mexiko im Angebot. Natürlich gibt es immer zahlreiche Kühlregale wo man verschiedene regionale und internationale Biere und Getränke kaufen kann.

Was uns sehr negativ bei den asiatischen Länden aufgefallen ist, dass die Begrüßungen und der ganze Kauf immer sehr unsympathisch sind und nicht der üblichen Freundlichkeit in San Ignacio entsprechen.

Apotheken in Belize und San Ignacio

Wer hofft in den Apotheken von Belize die richtigen Medikamente zu bekommen wird leider enttäuscht werden. Die Apotheken in Belize führen meist nur das nötigste und haben spezielle Medikamente leider nicht vorrätig bzw. keine Möglichkeit diese zeitnah zu bestellen.

Während unseres Aufenthaltes in Belize haben wir versucht eine antibiotische Creme zu bekommen. Leider war 75% der Apotheken die wir anfragten nicht einmal der Wirkstoff bekannt. Die anderen 25% hatten den Wirkstoff nicht und konnten ihn auch nicht besorgen.

Wer also nach Belize reist sollte die wichtigsten Medikamente mitbringen um keine unschönen Überraschungen in Belize zu erleben.

Was gibt es in San Ignacio zu unternehmen?

Hier sieht es schon wesentlich besser aus als in Belmopan und Caye Caulker. Hier hat man zig Möglichkeiten seinen Tag zu verbringen. Egal ob es ein Ausflug sein soll oder auch eine Erkundung alter Maya Ruinen auf eigne Faust San Ignacio hat für jeden Geschmack das richtige dabei. Vorab – leider konnten wir nicht alle Aktivitäten machen da Max sich am Fuß verletzte hatte und wir nur 3 volle Tage in San Ignacio hatten. Daher sind einige der Touren relativ kurz von uns dargestellt.

Cave Tubing

Eine der Aktivitäten die man hier in San Ignacio machen kann ist das sogenannte Cave Tubing. Eigentlich ist das nicht mehr als sich mit Schwimmreifen durch ein unterirdisches Tunnelsystem treiben zu lassen.

Um das Höhlensystem zu erreichen ist ein Transfer von etwa 45 notwendig. Die Tagestouren beginnen bereits um 8.30 morgens und liegt preislich bei 85$ USD je Person.

Die Höhlen wurden auch schon von den Mayas für Rituale genutzt.

Ausflug in die ATM Cave oder Barton Creek Cave

Wenn man sich das Ausflugsangebot der Tourenanbieter in San Ignacio so durchliest wird einem schnell klar das sich hier sehr viel um Höhlen dreht. Zu dem echten Highlight gehört die ATM Cave oder Actun Tunichil Muknal Höhle. Diese Höhle ist seit Jahren eines der tollsten Ausflugsziele in Belize.

Das unterirdische Höhlensystem mit Skeleten du anderen archäologischen wichtigen Dingen wird hier mit einem Guide erkundet. Man muss hier durch Wasserfälle und durch den Dschungel wandern um die Höhle überhaupt zu erreiche. Da sich Max aber leider den Fuß verletzt hat konnten wir hier an keiner Tour teilnehmen.

Der Preis für die Tagestour inkl. Ausrüstung liegt bei 95$ USD je Person. Diese Tour geht bereits um 08.00 Uhr morgens los und dauert ganze 10 Stunden. Hier ist auch ein Mittagessen inkludiert. Wem die ATM Cave durch die doch recht komplexe Wanderung zu kompliziert ist hat die Möglichkeit auf die Barton Creek Cave auszuweichen – die ist leichter begehbar und eignet sich auch für Menschen die nicht so viel Expertise im Wandern haben. Der Preis liegt hier bei 75$ USD pro Person pro Tag.

Ausflug nach Xunantunich

Am zweiten Tag in San Ignacio wollten wir die tolle Maya-Ruine Xunantunich erkunden. Die Ruinen gelten auch hier in der Region als Highlight da sie erst in den 1930 Jahren von europäischen Forschern „entdeckt“ wurde und die Ausgrabungen bis heute stattfinden.

Auf der 40 Meter hohen Pyramide von Xunantunich!

Hinkommen tut man ganz einfach mit dem Bus Richtung Benque für 2$ BZ pro Person. Dort wird man dann bei einer Fähre herausgelassen die einen über den Belize River bringt nach etwa 1,5 Kilometern bergauf erreicht man dann die Ruinen von Xunantunich mit einem tollen Ausblick.

Der Eintritt liegt hier bei 10$ BZ pro Person und ist definitiv jeden Cent wert. Hier waren sehr wenig Touristen und die Anlage war sehr gut begehbar und gut gepflegt.

Xunantunich ohne Menschen und tollen Wolken!

Cahel Pech – die Maya Ruine direkt in der Stadt

Blick über das Gelände der Ruinen

Eine weitere Ruine die wir bei unserem Aufenthalt in San Ignacio besuch haben war die Ruine Cahel Pech. Diese Ruine ist sehr gut zu Fuß zu erreichen, da die Ruine etwa 2 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt. Um zu den Ruinen von Cahel Pech zu gelangen geht man einfach die Straße Benque Viejo Road bis zum Kreisverkehr und von dort geht es einen kleinen Berg hoch – am Ende der ungeteerten Straße findet man dann das Häuschen wo man die Tickets für die Ruinen kaufen kann.

Blick über Cahel Pech

Der Eintritt für die Ruinen liegen ebenfalls bei sehr faire 10$ BZ je Person. Die Anlage ist sehr gut gepflegt bei unserem Besuch waren sehr wenig Touristen Vor-Ort. Vor dem Gelände findet man ein kleines Häuschen in dem mehre Artefakte und Informationstafeln zu den Ruinen von Cahel Pech ausgestellt sind.

Sicherheit San Ignacio

Von einem „Vorfall“ in Belmopan haben wir ja bereits in unseren letzten Reisebericht berichtet. San Ignacio ist eine sehr lebendige Stadt, egal wohin man geht es sind immer Menschen auf der Straße die ihren tagtäglichen Rhythmus leben. Diese Belebtheit in San Ignacio vermittelt auch Sicherheit. Daher haben wir uns hier etwas wohler gefühlt als in der Hauptstadt Belmopan. Natürlich bekommt man auch hier in San Ignacio an jeder Ecke Marihuana, LSD, MDMA und aber auch Kokain angedreht aber was auch als Tourist kein Problem ist, wenn man die „Dealer“ einfach ignoriert.

Wir haben San Ignacio in Belize als sehr sichere Stadt erlebt und können hier nur von positiven Erlebnissen und hilfsbereiten Menschen berichten. Trotzdem sollte man sich natürlich, wie überall, an die Grundregeln als Tourist halten um Taschendieben keine Chance zu geben.

Von San Ignacio zur guatemaltekischen Grenze

Viele Backpacker und Reisende nutzen San Ignacio als letzte Station bevor es von Belize nach Guatemala geht. Das wissen natürlich auch die Transport-Unternehmen hier in San Ignacio und bieten einige Möglichkeiten an direkt an die guatemaltekische Grenze zu kommen.

Die günstigste Variante ist wohl die mit dem Chicken Bus nach Benque – allerdings muss man hier etwa noch 20 Minuten gehen bis man dann am Grenzübergang angekommen ist. Für den Bus werden 3$ BZ fällig.

Hinweis: Bei der Ausreise von Belize werden 37,50$ BZ Ausreisegebühr fällig – das kann entweder in USD oder in BZ Dollar bezahlt werden.

Eine andere Möglichkeit um von San Ignacio an die guatemaltekische Grenze zu kommen ist ein Taxi oder ein Shuttle. Für Hotel Shuttles werden in der Regel um die 30$ BZ fällig. Die Taxifahrt liegt je Person zwischen 5$ – 10$ BZ je Person.

Fazit zu San Ignacio

Wir haben insgesamt 4 Nächte in San Ignacio verbracht und die Stadt als sehr angenehm empfunden. Leider hatten wir nicht genug Zeit die ATM Cave zu machen die von vielen anderen Reisenden unbedingt weiterempfohlen wird. Sollte man also eine Reise nach San Ignacio planen unbedingt eine Tagestour in die ATM Cave planen.
Hinweis: Hier am besten die Tour direkt in San Ignacio buchen und nicht auf Caye Caulker oder ähnliches in San Ignacio werden im Schnitt 85 -95$ USD je Person für die Tagestour fällig auf den Cayes werden diese gerne für 150 – 200$ USD je Person angeboten.

Die Menschen hier in San Ignacio sind wesentlich freundlicher und offener als auf den Cayes und man ist immer für einen netten Smalltalk zu haben. Die Preise hier sind auch nochmal 20 – 30% günstiger als in Belmopan, Caye Caulker und San Pedro. Daher empfehlen wir (auch wegen den unzähligen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten rund um San Ignacio) diese Stadt zu besuchen. Für uns war San Ignacio gemeinsam mit San Pedro das Highlight unserer Reise nach Belize.

Danke San Ignacio

Du hast jetzt Lust auf San Ignacio bekommen?

Natürlich gibt es auch wieder einen VLOG zu unseren Besuch in dieser schönen und lebendigen Stadt.

In diesem Video zeigen dir wir was wir in San Ignacio auf unserer Weltreise erlebt haben.