Oben

Reisebericht Merida – die Hauptstadt von Yucatan

Wenn man an Mexiko denkt, denkt man wahrscheinlich nicht gleich an Merida. Wir sind durch Zufall auf die schöne mexikanische Stadt im Herzen von Yucatan gestoßen. Als wir die Stadt für uns entdeckt haben, waren wir gerade auf der Suche nach einer Sprachschule um eine gute Basis für unsere weitere Reise durch Süd- und Zentralamerika aufzubauen. Als wir sehr viel positive Informationen zu Sprachschule Calle55 gelesen haben, stand unser Beschluss relativ schnell fest, dass Merida für einige Wochen unser Zuhause werden sollte.

Merida ist die 13te größte Stadt in Mexiko. In der Hauptstadt von Yucatan leben im Jahr 2018 etwa 830.000 Menschen. Die Stadt wurde 1542 gegründet und ist seitdem stetig am Wachsen. Einige Teile der Stadt sind auf den Ruinen der alten Maya-Tempel gebaut worden. Die Kirche die direkt am zentralen Platz in Merida steht ist sogar aus den Steinen der Maya-Tempel errichtet worden. Aber dazu möchten wir im weiteren Verlauf unseres Reiseberichts Merida noch genauer drauf eingehen.

Anreise Merida

Da Merida die Hauptstadt von Yucatan ist, ist die Stadt äußerst leicht zu erreichen. Egal ob mit dem Auto, Bus oder Flugzeug. Nur mit dem Zug und mit dem Schiff ist Merida nicht zu erreichen. Das liegt aber daran das weder ein schiffbares Gewässer in der Nähe der Stadt liegt noch funktionierende Bahnschienen durch Mexiko führen. Daher sollte man bei der Anreise nach Merida eine der 3 folgenden Möglichkeiten wählen.

Mit dem Bus durch Mexiko ist eine gute Alternative zum Fliegen!

Flughafen Merida

Selbst die Anreise mit dem Flugzeug ist möglich. Direkt bei Merida liegt der Flughafen Manuel Crescencio Rejón International Airport. Der Flughafen wird von vielen Nord-Amerikanischen sowie Süd-Amerikanischen Flughäfen angeflogen. Eine der Hauptverbindungen ist die Strecke von Mexico City nach Merida. Inlandsflüge gibt es bereits für sehr kleines Geld direkt online zu kaufen.

ADO Autobus

Wenn man in Mexico City landet oder auch bei einen der unzähligen anderen Flughäfen entlang der Playa Maya landet ist ADO Autobus eine gute Option nach Merida zu kommen. Von Cancun gibt es das Ticket für die etwa 3,5 Stunden lange Fahrt bereits ab 10 Euro.

Die Buse sind im Vergleich zu den deutschen Busen auf den höchsten Standards, man hat große Beinfreiheit, gut Klimatisierte Fahrgast-Kabinen, teilweise sogar getrennte Toilletten onboard, meist läuft ein amerikanischer Blockbuster der ins spanische Übersetzt wurde – und immer gibt es kostenloses W-LAN im Bus.
Wir waren früher keine großen Fans von Busfahren – aber ADO hat unsere Meinung über Bus-Fahren nachhaltig verändert. Busfahren in Mexico ist einfach, günstig und komfortabel. Sogar der Check-In am Bus Terminal ist super einfach und sehr gut organisiert.

Die Buchung des Bus-Tickets kann online unter https://www.ado.com.mx/ oder auch einfach Vor-Ort am ADO-Bus Terminal.

Leihwagen in Mexiko

Eine sehr häufige Art sich in Yucatan und Mexiko fortzubewegen ist der Leihwagen. In Mexiko herrscht, so wie auch in Deutschland, Rechtsverkehr – somit ist es also für uns Deutsche nicht so schwer einen Leihwagen zu führen.

Es gibt unzählige Anbieter, wie Hertz und Avis, die einen Leihwagen bereits ab 3 USD pro Tag anbieten. Allerdings ist das leider nur ein Lockpreis. Bei den 3 USD ist keine Versicherung dabei. Daher sollte man, bevor man sich einen Leihwagen in Mexiko nimmt, vorher gut die Preise vergleichen.
Die Versicherung für einen Leihwagen in Mexiko liegen meist bei etwa 700 – 1200$ MXN. Das sind im Schnitt nochmal 30 – 50 Euro Aufpreis je Tag je Fahrzeug.

Es gibt auch einige Anbieter die All-Inkl. Preise anbieten. In Merida haben wir hier eine gute Empfehlung für einen günstigen All-Inkl. Anbieter bekommen, wo wir auch gleich ein Auto für ein Wochenende gemietet haben.

Empfehlung für Leihwagen in Merida:
Veloz Renta de Autos, Calle 60 486-B, Centro, 97000 Centro, Yuc.

Sehenswürdigkeiten Merida

Hier haben wir einmal die wichtigsten Informationen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Merida für euch zusammengefasst. Natürlich gibt es noch Musen und Gebäude die auch besichtigt werden können, aber, so finden wir, die nachfolgenden Sehenswürdigkeiten sind die Wichtigsten.

Plaza de la Independencia (Plaza Grande)

Der Plaza de la Independencia oder auch liebevoll Plaza Grande genannt stellt das Herz von Merida dar. Wir nutzten während unserer Städte-Touren durch Merida den Platz immer als zentralen Nagivations-Punkt. So war es uns sehr einfach möglich die ganze Innenstadt zu erkunden.

Am Plaza de la Independencia ist allerdings immer die Höhle los. Teilweise ist es sogar schwer eine Parkbank für sich zu ergattern. Das liegt aber auch daran das die Stadt Merida am Platz selbst, kostenloses W-LAN und Steckdosen anbietet, man hat hier also die Option direkt vom Platz aus zu arbeiten.

Wenn man aber die Möglichkeit hat einen Sitzplatz zu bekommen ist es ein echtes Highlight auf der Bank platz zu nehmen und das rege Treiben auf dem Platz zu beobachten. Es werden Schuhe geputzt, Fotos gemacht, sich am Platz getroffen und lautstark diskutiert, man findet Personen die nur wegen des W-LANs gekommen sind und dann gibt es natürlich die Handy Gamer – die vorbei kommen um irgendein neues Pokemon zu fangen oder einen Zombie zu killen.

Blick über den Platz

Wo findet man den Plaza Grande in Merida?

Calles 60, 61, 62 y 63, Centro, 97000 Mérida, Yuc.

Kathedrale San Ildefonso

Die Kathedrale San Ildefonso liegt direkt am Plaza Grande. Vom Plaza Grande muss man jediglich nur die Straße überqueren um die Kathedrale zu erreichen. Die Kathedrale wurde aus den Ruinen alter Maya Tempel gebaut. Die Kathedrale von Merida wurde im 16. Jahrhundert fertiggestellt. An Freitagen findet hier meist ein Lichtschauspiel mit Ton und Bild statt das wirklich sehenswert ist. Die Kathedrale ist die älterste Kathedrale in Amerika.

Blick auf die Kathedrale in Merida

Lichtspiel am Freitag Abend

Wo findet man die Kathedrale San Ildefonso?

Calle 60, Centro, 97000 Mérida, Yuc.

Palacio Municipal de Mérida – das Rathaus von Merida

Ein weiteres Gebäude das man direkt am Plaza Grande findet ist das Rathaus von Merida. Zu erkennen ist das Rathaus Palacio Municipal de Merida durch den roten Anstrich und den sehr prägnanten Uhren-Turm der bereits vom Plaza Grande gut zu sehen ist.

Blick auf das Rathaus mit mexikanischer Flagge!

Das Rathaus wurde im Jahre 1735 fertiggestellt. Im Jahr 1821 wurde hier die Unabhängigkeit der Region verkündet.

Zu bestimmten Zeiten ist eine kostenlose Besichtigung des Rathauses auch von Innen möglich.

Wo findet man das Palacio Municipal de Merida?

Calle 62 LB, Centro, 97000 Mérida, Yuc.

Paseo Montejo

Die Paseo Montejo – ist die Prachstraße von Merida und wahrscheinlich einige der wenigen Straßen die keine Einbahnstraße ist und trotzdem ins Stadtzentrum führt.

Die Straße beginnt unmittelbar nach dem Monument für das Vaterland und geht dann hoch bis zu Calle 47. Die Straße an sich ist unserer Meinung wenig Spektakulär. Entlang der Straße befinden sich jedoch tolle Gebäude die teilweise auch kostenlos besichtigt werden können.

Der erste Teil der Straße wurde erst im Jahr 1904 eingeweiht.

Blick über die Prachtstraße in Richtung Stadtzentrum

Häuser an der Prachstraße

Wo findet man die Paseo Montejo?

Zona Paseo Montejo, 97000 Mérida, Yuc

Mercado San Benito

Wenn man sich auf Erkundungstour durch Merida begibt darf der Mercado San Benito definitiv nicht fehlen. Aber was macht den Mercado San Benito so sehenswert? Wir finden ein echter Markt spiegelt immer wieder die Seele der Stadt wieder. Hier trifft man Reiche und Arme, lernt die regionalen Gegebenheiten kennen und mischt sich, so gut wie es geht, unter die Bevölkerung.

Aber nicht nur kulturell ist so ein Markt eine echte Bereicherung sondern auch kulinarisch. Unzählige Stände bieten im Mercado San Benito leckere regionale Speisen an. Egal ob es ein Taco sein soll oder eben ein frisches Hähnchen. Allerdings sollte man ein paar Sätze Spanisch sprechen können, da die wenigstens Händler und Restaurants Englisch sprechen, aber ansonsten steht einer Entdeckungstour durch den Markt in Merida Nichts im Wege.

Blick über den Markt

Süßigkeiten mit frittierten Würmern

Frisches Gemüse zu sehr günstigen Preise

Wo findet man Mercado San Benito?

Calle 54 s/n, Centro, 97000 Mérida, Yuc.

Sicherheit in Merida und Yucatan

Nach 36 Tagen in Merida erlauben wir uns eine Meinung zu Sicherheit in Merida zu haben. Yucatan gilt ja bereits durch den Tourismus als sehr sichere Region in Mexiko. Trotzdem wird in vielen Foren und auch auf den Seiten der auswärtigen Ämter vor Reisen in die Region gewarnt.

Wir haben uns in Merida zu keinen Zeitpunkt unsicher gefühlt, weder bei öffentlichen Veranstaltungen am Plaza Grande noch alleine Nachts auf der Straße. Wir haben die Einwohner Meridas als äußerst freundlichen Menschen kennengelernt. Selbst wenn man kein Spanisch kann werden die Einwohner der Stadt ihr Bestes geben um euch weiterzuhelfen. Bereits wenn man Zufuß nur kurz auf der Straße stehen bleibt wird nach kurzer Zeit ein freundlicher und motivierter Mexikaner mit der Frage „Buscando?“ auf dich zukommen. Das bedeutet so viel wie „Was suchst du?“.

Merida ist weißaus freundlicher und offene als die meisten deutschen Großstädte, die Menschen interessieren sich und helfen einander weiter.

Für die Sicherheit sorgt aber nicht nur das sehr postiv gestimmte Gemüt der Einwohner sondern auch die Polizei-Kontrollen am Stadtrand. Wenn man nach Merida kommt, wird man mit einer hohen Wahrscheinlichkeit an einer der unzähligen Kontrollpunkten der Staatspolizei vorbeikommen.

Hier stehen meist schwer bewaffnete Männer die einzelne verdächtige Fahrzeuge aus dem Verkehr ziehen und kontrollieren. Natürlich durften wir auch in Genuss einer solchen Kontrolle der mexikanischen Polizei kommen, als wir auf dem Rückweg unseres Tagesausflugs von Progreso, mit unserem Leihwagen, wieder zurück in die Stadt fuhren.

Als Deutscher von der mexikanischen Polizei kontrolliert zu werden klingt erstmal wie ein Albtraum, aber selbst hier wurden wir sehr positiv überrascht. Natürlich wirkt man als Tourist sehr eingeschüchtert wenn 4 schwer bewaffnete Männer vorsichtig auf dein Auto zugehen und dich höfflich (auf Spanisch) bitten das Auto zu verlassen und die Rucksäcke mitzunehmen.

Die Kontrolle verlief allerdings ohne Probleme und die Polizisten waren sehr freundlich und korrekt zu uns. Die Verständigung war nicht ganz einfach da wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht genug Spanisch gesprochen haben und die Polizisten kein Englisch konnten. Die Lösung des Verständigungsproblems war dann schnell gefunden – Google Translate musste helfen. So konnten wir uns dann auch einwandfrei mit der mexikanischen Polizei verständigen. Während der Autodurchsuchung durfte der Fahrer mit zusehen wie das Auto durchsucht wird, sodass man auch sicherstellen konnte das die Polizei nicht versuchte uns was in das Auto zu stecken bzw. etwas zu klauen.

Nach einem freundlichen Hinweis, dass man eigentlich immer den Reisepass mit sich führen sollte wurden wir dann mit einem Lächeln von der Polizeikontrolle entlassen.

Wir sehen die Kontrolle im Nachhinein als sehr positiven Punkt, da die mexikanische Regierung sehr aktiv versucht die Kriminalität zu minimieren und somit ein Stück für die Sicherheit in Yucatan bzw. Merida beiträgt.

Bisher konnten wir noch keine negative Erfahrungen mit der mexikanischen Polizei machen.

Restaurants & Essen in Merida

Allgemeines zum Essen in Yucatan

Das Essen in Yucatan ist sehr vielfällig. Was einem Touristen oder einen Reisenden sehr schnell auffallen wird, sind die zahlreichen sehr übergewichtigen Menschen die man überall auf der Straße sieht. Natürlich lässt sich hier schnell der Rückschluss ziehen, dass das yukatekische Essen sehr reichhaltig beziehungsweise sehr ungesund ist. Nach 5 Wochen in Merida müssen wir das leider auch so bestätigen. Tacos, Tortas, Enchiladas und Co. sind hier nochmal ein gutes Stück fettiger und schwerer als wir es von deutschen Mexikanern kennen. Grundsätzlich ist das Essen in Merida bzw. Yucatan sehr lecker, aber man muss echt aufpassen das man nicht zu nimmt wenn man sich auf die mexikanische Art und Weise ernährt.

Restaurants in Merida

Da wir ja eine längere Zeit in Merida geblieben sind hatten wir auch die Möglichkeit unzählige Restaurants zu testen und einige Tipps der Einwohner auszuprobieren. In dieser Liste möchten wir euch kurz unseren Favoriten vorstellen. Es handelt sich hierbei nicht nur um mexikanische Lokale sondern auch um Internationale Restaurants welche eine hochwertige und leckere Küche habe.

Pita – mediterrane Küche

Das Pita in Merida ist ein kleines Restaurant im Stadtzentrum. Wie der Name schon sagt gibt es hier unzählige Pitas und mediterrane Küche.

Kostenlose Vorspeise im Pita

Für einen Pita mit Lamm werden etwa 4,50 Euro fällig. Dazu wird noch ein frischer gemischter Salat serviert.

Wo findet man das Pita?
Calle 55 496, Centro, 97000 Centro, Yuc.

El Cardenal Cantina – mexikanische Küche

Das El Cardenal Cantina ist ein kleine aber sehr gemütliche Cantina. Serviert wird hier lokales Bier, Cocktails und mexikanische Küche. Die Preise sind sehr moderat und das Essen ist super lecker.
Empenadas gibt es bereits ab 2 Euro. Für einen Gin Tonic mit Bombay Gin muss man 2,50 Euro zahlen.

Wo findet man das El Cardenal Catina?
Calle 63 No.527 Por Calle 70 y Calle 72, Barrio de Santiago, Centro, 97000 Mérida, Yuc.

Ave del Paradiso – thailändische Küche

Wenn man ganze 5 Wochen in Merida ist, möchte man natürlich nicht jeden Tag Tacos, Tortas oder Nachos essen. Daher ist das Ave del Paradiso eine schöne Abwechslung zur lokalen Küche. Der Inhaber des Lokals ist ein Schweizer. Spezialisiert hat sich das Ave del Paradiso auf Currys. Für ein Curry mit Reis werden im Schnitt 4 – 7 Euro fällig. Von einer Portion wird man sehr gut satt.

Ein leckeres gelbes Thai Curry mit Hühnchen für 5 Euro

Hinweis: Wenn bei einem Curry steht Scharf – dann ist es auch wirklich Scharf!

Wo findet man das Ave del Paradiso?
calle 97000 #, Calle 66 444, Centro, 97000 Mérida, Yuc.

Shopping und Einkaufen in Merida

Wenn man, wie wir, vorher auf Kuba war – ist Merida ein echter Konsumpalast. Die Shoppingcenter und Einkaufscentren sind größer als in Deutschland. Die Märke aufregender und spannender und man bekommt eigentlich fast Alles, außer Tofu.

Einkaufscentren in Merida

In Merida gibt es einige große Einkaufszentren wo man allerhand Läden findet. Egal ob europäische Marken oder auch lokale Brands.

Die Einkaufszentren sind riesig, angenehm klimatisiert und mit unzähligen Parkplätzen ausgestattet.

Einkaufszentrum mit Eislaufbahn

Chedauri, Walmart und Co.

Wer Aldi, Lidl und Real gewohnt ist wird von diesen Supermärkten erschlagen werden. Diese Supermärkte sind riesig. Hier bekommt man von Autoreifen bishin zur Waschmaschine wirklich Alles. Selbst Motorräder werden direkt am Eingang verkauft.

Natürlich ist die Lebensmittelabteilung in diesen Supermärkten riesig. Oft ist zwar die Auswahl etwas kleiner als bei einem klassischen Rewe bei uns in Deutschland aber trotzdem hat man hier ausreichend Auswahl um in der eignen Unterkunft ordentlich zu kochen.

Hinweis: Was uns leider immer wieder sehr negativ in Mexiko auffällt ist das sehr fette und kalorinhaltige Essen. Möchte man sich in Mexiko gesund ernähren wird es eher schwer, Vollkorn und Soja sind kaum zu bekommen, meist gibt es Toastbrot mit Zuckerzusatz. Wusstet ihr das Mexiko das Land mit dem höchsten Coca Cola Konsum weltweit ist? Mit 171,35 Liter pro Kopf führt Mexiko die Weltrangliste an. Guckt man sich die vielen übergewichtigen Menschen auf der Straße an, ist das wohl kein Rekord auf den man Stolz sein darf.

Wo finde ich einen Walmart?
Av Pérez Ponce 379, Centro, 97000 Mérida, Yuc.

Wo finde ich einen Chedauri?
Calle 86 B No. 544, Col. Centro, Centro, 97000 Mérida, Yuc.

Wo findet man einen Costco?
243 COL. REVOLUCIÓN CALLE 3-B, Zona Industrial, 97110 Mérida, Yuc.

Märkte in Merida

In Merida gibt es natürlich unzählige kleine Märkte. Aber zwei von diesen Märkten möchten wir hier nochmal gesondert erwähnen, da diese einfach eine tolle Auswahl haben und es nur von kleinen Mexikanern so wimmelt. Der Mercado San Bendito ist der größte Markt der Stadt. Er ist direkt auf den Überresten einer alten Maya-Pyramide errichtet worden und ist zugleich zentraler Umschlagsplatz von aller Art von Lebensmittel und Produkten.

Wo findet man den Mercado San Bendito?

Calle 54 s/n, Centro, 97000 Mérida, Yuc.

Ein weiterer Markt den man unbedingt besuchen sollte ist der Markt Mercado de Santiago, dieser Markt ist natürlich nicht so riesig und wesentlich überschaubarer als der Mercado San Benedito, wer aber nach lokalen Spezialitäten sucht wird hier fündig werden. Der Markt ist auch nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt und bietet außerdem einige Parkplätze. Daher ist eine Anreise mit dem Leihwagen auch kein Problem.

Wo findet man den Mercado de Santiago?
Calle 57, Barrio de Santiago, Centro, 97000 Mérida, Yuc.

Unterkünfte Merida

In Merida selbst, sogar im Stadtzentrum gibt es unzählige Unterkünfte. Es gibt nicht viele Hotels aber über AirBnB ist eine gute Alternative zu den Hotels. Die meisten Unterkünfte die über AirBnB buchbar sind, gehören Amerikanern die alte Häuser im Kolonial Stil restauriert haben. Doppelzimmer für 2 Personen mit privaten Badezimmer gibt es bereits ab 10 Euro die Nacht.

Unterkünfte via Booking.com

Wie bereits erwähnt ist die Auswahl der Hotels auf Booking.com eher begrenzt als üppig. Es gibt einige Hotels direkt im Stadtzentrum, etwas weiter auswärts gibt es auch noch Hotelketten wie Ibis die für kleines Geld schöne Zimmer anbieten.

Unterkünfte via AirBnB

Wenn man nach Merida reist sollte man unbedingt einmal die Unterkünfte auf AirBnB checken. Hier gibt es tolle Häuser im Kolonial Stil die aufwendig restauriert wurden. Da diese Häuser, wie bereits erwähnt, meist Amerikanern gehören ist die Ausstattung meist gehoben und westlich. In unserer Unterkunft hatten wie eine große Waschmaschine, einen riesigen Kühlschrank – einen modernen Gasherd und natürlich einen Flat-TV mit schnellen Internet.
Für unsere Unterkunft haben wir für 36 Tage 1560 Euro gezahlt. Mit dabei war ein zweites Schlafzimmer (war notwendig da uns Freunde aus den USA besucht hatten), wir waren im Stadteil Santiago (etwa 10 Gehminuten von Plaza Grade) untergebracht. Die Ausstattung der Unterkunft war gehoben, mit dabei war ein privater, nicht einsehbarer Pool.

Internet und Handy in Merida

Wir waren erstaunt als wir in Merida und Mexiko so wirklich angekommen waren. Es gibt unzählige Möglichkeiten sich mit dem Internet zu verbinden.

Öffentliches W-LAN in Merida

Öffentlicher WIFI-Hotspot

Als Deutscher ist man immer wieder erstaunt wie viele öffentliche W-LAN Hotspots es im Ausland gibt. Jedes Restaurant hat ein frei zugängliches W-LAN das eine ordentliche Geschwindigkeit anbietet. Selbst an öffentlichen Plätzen stellt die Regierung kostenloses W-LAN zur Verfügung.

Somit braucht man sich keine Sorgen machen von der Außenwelt abgeschnitten zu sein, auch wenn man sich gegen einen Prepaid Tarif in Mexiko entscheidet.

Handynetz in Merida

Das Handynetz in Merida ist um einiges besser ausgebaut als die Deutschen Handynetze, mit unseren Prepaid Karten von AT&T haben wir in der ganzen Stadt LTE. Die Sim-Karten können ohne Ausweis in allen Läden gekauft werden.

Mit dem Tarif von AT&T kann man für 36 Tage in Mexiko, USA und Kanada telefonieren und SMS Schreiben. Dazu gibt es zwischen 1 GB – 12 GB Datenvolumen (wobei hier nicht die Daten von Netflix, Youtube, Instagram und Whatsapp dazu zählen). Für einen Tarif mit 6 GB Datenvolumen und der o.g. Flatrate muss man jediglich 20 Euro zahlen.

Die Flexibilität ist hier super!

Lohnt sich eine Reise nach Merida?

JA! Auf diese Antwort kann es nur ein klares „Ja“ geben, aber warum? Wir finden das Merida definitiv einen Besuch wert ist, da es sich hier um eine authentische mexikanische Stadt im Herzen von Yucatan handelt. Hier spürt man die Wurzeln der Yucatecen am eignen Leib. Viele der Einwohner von Merida sprechen sogar heute noch Dialekte und Sprachen der Maya.

Die 5 Wochen in Merida sind wie im Flug vergangen. Jeden Tag haben wir neue Leute und Ecken in der Stadt kennengelernt die uns zu echten Merida Fans hat werden lassen.

Blick über eine typische Straße in Merida

X