Kuala Lumpur vom Menara aus gesehen

Kuala Lumpur – Der Cityguide

Kuala Lumpur ist das Herz und die Hauptstadt Malaysias. Das Stadtbild der Millionenmetropole ist geprägt durch die Einflüsse verschiedenster Kulturen. Obwohl ein Großteil der Bevölkerung Malaysias muslimisch ist, gehören hinduistische, buddhistische und chinesische Tempel genauso wie christliche Kirchen zum zum Stadtbild wie die Moscheen.  Auch in den verschiedenen Stadtvierteln spiegelt sich diese Multikulturalität. Es gibt ein Chinatown, Little India, aber auch Häuser die aus der britischen Kolonialzeit stammen und natürlich das Stadtzentrum, das von atemberaubenden Hochhäusern und moderner Architektur geprägt ist. 

Kuala Lumpur ist eine Stadt, die einfach zu bereisen ist. Gute Küche, gute Infrastruktur und zahlreiche sehenswerte Attraktionen machen sie zu einer unserer liebsten Großstädte weltweit. 

Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur

Petronas Tower

 Die Petronas Tower sind das Wahrzeichen der Stadt Kuala Lumpur und Herz des KLCC (Kuala Lumpur City Center). Sie sind der Sitz der staatlichen Öl Agentur. Unterhalb der Petronas Tower findet ihr das eher hochpreisigen Shoppingcenter Suria. Auf den Petronas Towers selbst gibt es eine Aussichtsplattform. Der Eintrittskarten  kosten 80 MYR und sollten einige Tage vorab online erworben werden → Hier gehts zur Ticket Website der Petronastower. Um die Petronas Tower herum gibt es einen Park. Am großen Brunnen gibt es jeden Abend um 20, 21 & 22:00 Uhr eine ca. 5 minütige Brunnen- Vorführung mit Musik. An den Park grenzt auch das städtische Aquarium an. 

Menara Fernsehturm

Der Fernsehturm Menara ist das zweite Wahrzeichen von Kuala Lumpur. Auf ihm gibt es ein Restaurant und zwei Aussichtsflächen. Der Eintritt zur oberen Aussichtsfläche kostet etwa 99 MYR.

Ausführliche Informationen, ob sich der Besuch des Menara lohnt, findet ihr hier. 

Butterflypark

Der Butterflypark von Kuala Lumpur ist ein Schmetterlingszoo. Hier kann man auch Malaysias Nationalschmetterling sehen.

Alle Infos und ob sich ein Besuch lohnt findet ihr hier. 

Birdpark

Der Kuala Lumpur Birdpark ist ein Vogelzoo in Kuala Lumpur. Hier gibt es eine der größten Freiflugvolieren der Welt. Die Hornvögel, mit denen geworben wird und viele Papageien fristen allerdings in traurigen Gehegen vor sich hin

Mehr Infos zum Kuala Lumpur Birdpark findet ihr hier

Batu Caves

Die Batu Caves sind große Kalksteinhöhlen mit hinduistischen Tempeln darin. Vor allem die bunten Treppen die zu der Höhle hinauf führen, haben die Höhle in Instagram bekannt gemacht.

Mehr Infos zu den Batu Caves und ob sich ein Besuch lohnt, findet ihr hier. 

Skybars & Rooftop Bars

Die Rooftopbars von Kuala Lumpur bestechen durch ihr chilliges Clubambiente, häufig durch eine kreative Cocktailkarte und vor allem durch grandiosen Aussichten. Das macht sie eindeutig zu den besten Aussichtspunkten der Stadt und viele von ihnen liegen auch im Bezug auf das Preis-Leistungsniveau vor den Petronas- und dem Menara- Aussichtsplattformen. Manche Skybars haben angeschlossene Clubs, Lounges oder Restaurants.

Hier findet ihr eine Übersicht der besten Rooftopbars von Kuala Lumpur.

Old City Centre/Old Town (Chinatown)

 Hier liegt der Meredeka Square und das Sultan Abdul Samad Gebäude. Der Meredeka Square ist ein ehemaliges Cricket Feld, auf dem 1957 die Nationalflagge Malaysias nach der Ausrufung der Unabhängigkeit erstmals gehisst wurde. Das Sultan Abdul Samad Gebäude stammt aus dem Jahr 1897 und ist der ehemalige Sitz der britischen Kolonialregierung und markantestes Gebäude der Kolonialzeit in Kuala Lumpur. Heute befinden sich darin die Büros der Ministerien für Tourismus, Kultur und Kommunikation.

Titiwangasa Park

Titiwangasa ist ein Naherholungsgebiet rund um einen See im Norden von Kuala Lumpur. Die Parkanlage wird aktuell (10 / 2019) renoviert und ist nicht zugänglich.

Der See im Titiwangasa Park
Der See im Titiwangasa Park

Essen in Kuala Lumpur

Die Auswahl an Essen in Kuala Lumpur ist groß. Für ein normales Mittagessen sollte man ca. 15 – 30 MYR kalkulieren. 

Neben der malaysischen Küche findet man auch chinesische, indische und japanische Küche verbreitet. Westliche Küche gibt es hauptsächlich in Form von Fastfood.

Foodcourts

Die Einfachste und meist auch preiswerteste Art in Kuala Lumpur zu essen sind die Foodcourts der Shoppingcenter. Jedes Shoppingcenter hat diese Bereiche, bei denen sich mehrere Imbissstände einen Sitzbereich teilen. 

Restaurants

Restaurants findet man in Kuala Lumpur reichlich. Egal ob Restaurants auf Hochhäusern, Restaurants in Shoppingcentern oder kleine Restaurants an der Straße, die eigentlich nur ein Imbiss mit Plastikstühlen sind, man findet in jeder Preisklasse und für jeden Appetit etwas. Wer gute westliche Küche möchte, muss allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen.

Streetfood

Mittags stehen zahlreiche kleine mobile Imbissstände mit selbstgekochtem Essen an den Straßen. Wer sich lieber setzen möchte kann eine Mischung aus Streetfood und Restaurants auch am Nightfoodmarked erleben.

Hier findest du alle Infos zum Nightfoodmarket

Essen am Nightmarked
Der Nightfoodmarked in Kuala Lumpur ist das Ziel zahlreicher Touristen

Unser Tipp für besondere Essenslocations in Kuala Lumpur

  • am KL Citywalk gibt es eine kleine Restaurantmeile, die Mittags von vielen Einheimischen besucht wird
  • Der buddhistische Tempel in Kuala Lumpur bietet ein sehr günstiges veganes Buffet
  • Am japanischen Shoppingcenter neben dem Pavillon-Shoppingcenter gibt es einen urigen Foodcourt im Keller

Transport in Kuala Lumpur

Kuala Lumpur hat ein gutes System an öffentlichen Nahverkehrsmitteln. Die vielen Buchstaben können allerdings etwas verwirrend sein. Wenn ihr länger in Kuala Lumpur seid, lohnt es sich vielleicht einen Monatspass für alle öffentlichen Verkehrsmittel zu besorgen. Diesen gibt es ohne BRT (Fernbuslinie) für 50 MYR und mit BRT für 100 MYR

Mehr Infos dazu findet ihr hier

Bahn

In Kuala Lumpur unterscheidet man zwischen LRT, MRT und Monorail. LRT, MRT und Monorail sind der Schienenverkehr innerhalb des Stadtgebiets, der sich durch die Art der Züge unterscheidet. Die Fahrten sind relativ preiswert. Man kann Einzeltickets kaufen oder eine Myrapid TnGo Card, die man aufladen kann um dann Bargeldlos zu fahren. Die Touch’n Go Card kostet ca 10 MYR. Leider gelten die Tickets oft nur für eines der Systeme und das Umsteigen ist bisweilen etwas umständlich.

Des Weiteren gibt es noch den KTM Komuter und ERL Expresszug die ab KL Sentral, dem Hauptbahnhof abfahren. Der KTM Komuter fährt aus der Stadt in die Vororte von Kuala Lumpur (Beispielsweise auch in Richtung Batu Caves). Der ERL Expresszug fährt aus Kuala Lumpur zum internationalen Flughafen (KLIA) und kostet 55 MYR – ab 2 Personen lohnt sich ein Grab (ca 65 MYR; Fahrdienst vgl. UBER; Taxis sind deutlich teurer). 

Bus / Bas: 

Go KL: Kuala Lumpur hat ein kostenloses Bussystem, das nach Farben benannt ist. Die Busse verkehren 7 Tage die Woche von 6-23 Uhr (7-23 Uhr Sa/ So & Feiertage) alle 5- 10 Minuten. Die Busse fahren die wichtigsten touristischen Orte und Büroviertel an. Die Streckenkarte und Fahrpläne findet ihr hier

Rapid KL: Das zweite Bussystem von Kuala Lumpur ist kostenpflichtig. Die Haltestellen findet ihr hier. Übersichtlicher und einfacher ist es aber, wenn ihr direkt über den Routenplaner (hier) der Website geht. Die Busse funktionieren bargeldlos. Ihr solltet euch also vorher in einer der Bahnstationen (gehören zum gleichen Anbieter MyRapid) eine Myrapid TnGo Card besorgen und aufladen. 

Hop On Hop Off: Es gibt einen extra Hop on Hop Off Bus für Touristen in Kuala Lumpur, der (ausschließlich) viele der typischen Sehenswürdigkeiten anfährt. Die Busse verkehren in der Regel alle 30 Minuten, in der Rushhour können sie aber auch mal nur alle 2 Stunden kommen, da sie im Verkehr stecken bleiben. Die Tickets für den Bus kosten 50 MYR für 24h und 74 MYR für 48h. Ihr könnt die Tickets hier online kaufen und findet auch eine Übersicht der offiziellen Verkaufsstellen und Haltestellen. 

Zu Fuß

 Im Innenstadtbereich von Kuala Lumpur kann man sich auch gut zu Fuß fortbewegen. Erst wenn man sich etwas weiter vom Stadtkern wegbewegt gibt es oft keine Gehwege mehr. Die Gehwege sind meistens in einem guten Zustand. Gelegentlich gibt es allerdings Teilabschnitte in denen der Gehweg fehlt. Besonders im Innenstadtbereich sind viele Gehwege überdacht, so dass man auch bei Regen nicht nass wird. Die Überdachungen sind jedoch nicht durchgehend, so dass man trotzdem einen Regenschirm benötigt.

Ein besonders guter Fußweg ist der KL Citywalk (KLCW) der unter anderem den Pavillion und das Suria Einkaufszentrum verbindet. Der Citywalk besteht aus überdachten Wegen an denen sich Läden und Cafes reihen und einem Hochweg.

Beachtet jedoch als Fußgänger unbedingt, dass sich die Malaysier nicht immer an Ampeln halten. Auch wenn die Fußgängerampel grün zeigt, kann es passieren, dass Autos und Roller plötzlich über die Kreuzung schießen oder Linksabbieger abbiegen ( Malaysia hat Linksverkehr). Manchmal ist es daher sogar sicherer über rote Ampeln zu laufen, wenn der Querverkehr gerade Autofahrer daran hindert einfach loszufahren. Orientiert euch am besten an den Einheimischen. 

Grab / Taxi

In Kuala Lumpur gibt es neben Taxis auch den Fahranbieter GRAB. Grab ist deutlich günstiger als Taxis. Seit Oktober 2019 müssen Grab-Fahrer zudem eine gesonderte Fahrprüfung ablegen, um sicherzustellen, dass sie sich auch an die Verkehrsregeln halten. Allerdings führte das zunächst zu einem Fahrermangel, da es keine genügende Übergangsfrist gab. Entsprechend fielen viele Fahrer aus, bis sie den Test ablegen konnten. 

Einkaufen in Kuala Lumpur

Wer in Kuala Lumpur einkaufen möchte, der wird in den zahlreichen Shoppingcentern schnell fündig. Hier ist eine kleine Auswahl an Shoppingcentern, die wir besucht und für gut befunden haben. Allerdings gibt es noch unzählige weitere Einkaufszentren.

  • Suria: Einkaufszentrum unter den Petronas Towers. Hier bekommt man viele Luxusmarken.
  • Pavillion: Größtes zentrales Einkaufszentrum mit vielen Luxusmarken aber auch Dingen für den Alltagsgebrauch. Guter Foodcorner im Keller.
  • Avenue K: Kleines Kaufhaus gleich neben dem Suria. Hier gibt es neben kleinen Läden auch einen wöchentlich wechselnden Themenbereich in der Aula, beispielsweise mit Produkten aus ganz Malaysia.
  • 1 Utama: Großes Kaufhaus etwas außerhalb des Zentrums. Günstiger als die zentralen Kaufhäuser. Große Nighltlife-Area mit Rooftopbar, Restaurants und einem Club auf dem Dach nebenan.
  • Berjaya Times Square: Eines der größten Shoppingcenter der Welt. Hier gibt es viel günstige Chinamode. Es gibt einen Indoor Freizeitpark. → unser Testbericht

Unterkünfte in Kuala Lumpur

Kuala Lumpur bietet alle möglichen Kategorien von Unterkünften an. Die Preise für ein Apartment beginnen bei etwa 20€ pro Person und Nacht. Einen Platz im Dorm gibt es jedoch auch schon ab 6€ pro Nacht und Nase. Viele der Unterkünfte in Kuala Lumpur entsprechen durchaus europäischem Niveau oder sind sogar besser ausgestattet. Ein Blick in die Fotos und auf die Ortsangabe lohnt sich aber auf jeden Fall. 

FAZIT Kuala Lumpur

Kuala Lumpur ist einen spannende und vielseitige Stadt. Ein Besuch lohnt sich daher auf jeden Fall. Das Zentrum der Stadt ist allerdings ein wenig teurer, als der Rest Malaysias. 

Uns persönlich gefällt Kuala Lumpur sehr gut und wir würden jederzeit wieder kommen. 

Scroll to Top