Oben

Reisebereicht Holbox – Palmen, Sonne, Strand und Meer!

Wenn man seine Reise nach Mexiko plant, wird man ziemlich über den Namen bzw. den Ort Holbox stolpern. Holbox wird als nicht geheimer Geheimtipp gehandelt. Aber lohnt sich eine Reise nach Holbox oder kann man sich die Halbinsel getrost sparen? Wir waren 4 Tage im Dezember 2018 auf der Halbinsel, sind mit dem Golfcart stecken geblieben, waren in den Straßen des malerischen Örtchens unterwegs und haben natürlich auch den Strand der Halbinsel besucht.

Anreise nach Holbox

Die meisten von euch werden natürlich aus Deutschland nach Holbox reisen. Das bedeutet das man wahrscheinlich am Flughafen von Cancun ankommen wird und von dort aus seine Reise durch Mexiko startet. Von dort aus gibt es einige Möglichkeiten nach Holbox zu kommen.

Mit dem Bus nach Chiquila

Wenn man als Otto-Normal-Tourist in Yucatan ankommt wird man wahrscheinlich am Flughafen von Cancun landen. Vom Flughafen kann man dann direkt weiterreisen oder auch noch einen Abstecher nach Cancun machen. Auf unserer Recherche wie wir nach Holbox kommen wollen haben wir allerdings festgestellt das die Verbindungen von Cancun nach Chiquila um einiges günstiger sind und auch regelmäßiger befahren werden.

Die Fahrt von Cancun nach Chiquila zum Fährenhafen dauert in etwa 3 Stunden. Die ersten Kilometer geht es relativ zügig vorwärts bis man dann schlussendlich auf einer kleinen Straße ist die durch unzählige Dörfer geht.

Die Fahrt mit ADO kostet um die 13 Euro (~270 MXN $). Wir empfehlen hier eine Buchung über ADO online. Hier kann man nochmal einige Euro sparen und bekommt dann sicher noch ein Ticket für den Bus. Die Buchung über die Webseite ist kinderleicht und die Bezahlung erfolgt entweder direkt mit Kreditkarte oder PayPal.

Mit der Fähre nach Holbox

Ist man dann mit dem Bus in Chiquila angekommen, gilt es einen Platz auf der Fähre zu ergattern. Einen anderen Weg auf die Halbinsel gibt es eigentlich nicht.
Es gibt verschiedene Fährenanbieter die in regelmäßigen Abständen auf Holbox übersetzen. Für die Fahrt muss man 150$ MXN Peso zahlen. (Pro Erwachsener). Die Preise für Mexikaner, Kinder und Rentner sind hier etwas günstiger.

Da pro Fähre 200 Leute drauf passen, sind die Wartezeiten sehr gering, man bekommt eigentlich immer gleich direkt einen Platz auf der nächsten Fähre. Beim Fährenhafen hat man die Möglichkeit Getränke zu kaufen, auf die Toilette zu gehen und sich einige Minuten auszuruhen. Hierfür stehen Plastikstühle die am Boden festgeschraubt wurden zur Verfügung. Auch bei Regen ist das Warten in Chiquila kein Problem, da der Wartebereich überdacht ist.

Die Überfahrt dauert etwa 25 Minuten. Man hat an Board die Möglichkeit einen Sitzplatz im Unterdeck zu nehmen – oder direkt auf dem Oberdeck einen Platz zu nehmen. Das Gepäck wird auf der Fähre von den Mitarbeitern verstaut und nach dem Anlegen an die Personen verteilt.

Was wir hier etwas unorganisiert fanden, war die Tatsache das es keine Gepäckmarken gab. Das bedeutet, wenn das Gepäck einmal verstaut war, hatte die Crew keiner Übersicht mehr, wem welches Gepäckstück gehört.

Die Verteilung des Gepäcks läuft ähnlich unorganisiert wie das Einladen. Die Gepäckstücke werden auf die Anlegemauer geladen und Jeder kann sich theoretisch ein Gepäckstück seiner Wahl schnappen. Hier könnte man einfach Gepäckmarken verteilen und somit sicherstellen das jedes Gepäckstück nach Holbox auch wieder zum eigentlich Besitzer findet.

Nachdem wir aus dem Chaos endlich unsere Backpacks gefischt haben, haben wir uns auf dem Weg zu unserer Unterkunft Casa Frida gemacht.

Was macht Holbox so einzigartig?

Nun wird man sich natürlich fragen warum die Isla Holbox in den letzten Jahren solch einen Hype erfahren hat. Ist es nur der einzigartige Aussteigerflair oder ist es einfach die ganze Region um Yucatan die in den letzten Jahren vom Tourismus profitieren konnte?

Wenn man jetzt mit dem Bus nach Chiquila anreist wird einem auffallen das die Straße dorthin nicht wirklich gut ausgebaut sind. Eine einfache Anreise mit dem Bus ist erst seit wenigen Jahren möglich. Vorher war es nicht einfach für Touristen den Fährenhafen von Chiquila zu erreichen.

Aber nicht nur die Erreichbarkeit von Holbox hat dazu beigetragen das die Halbinsel mit ihren 2 Kilometer Breite und 40 Kilometer Länge immer beliebter geworden ist. Holbox hat einen ganz eignen Flair den man nur sehr schwer beschreiben kann. Wir würden nicht sagen das die Uhren dort langsamer ticken oder die Zeit stillsteht – es ist eher die allgemeine Gelassenheit und die Tatsache, dass man seine Füße immer auf Sand hat.

Was kann man auf Holbox erleben?

In Holbox gibt es allerhand Möglichkeit sich zu beschäftigen. Einige der spannendsten Möglichkeiten möchten wir hier in dem Beitrag auch noch tiefgehend erläutern. Das erste was wir immer machen, wenn wir an einem neuen Touristen Hot-Spot ankommen. Wir lassen uns von verschiedenen Tour Guides und Verkäufern einige Touren erklären. So bekommen wir eine gute Übersicht was die Touren im jeweiligen Ort kosten und welche Touren überhaupt angeboten werden.

3 Insel Tour

Blick über die Wasserflächen von Holbox

So sind wir dann auch Schlussendlich auf die 3 Insel Tour auf Holbox gekommen. Bei dieser Tour fährt man mit dem Boot 2 Inseln und 1 Cenote am Festland an. Die Tour dauert etwa 3 – 4 Stunden und kostet 400 MXN $ je Person. Hierbei muss man beachten das der Eintritt in die Cenote noch nicht inkludiert ist – hier werden normal 25 MXN $ je Kopf fällig.

Mit dem Boot geht es dann als erstes zu der Cenote. Diese Cenote ist keine klassische Cenote, sondern eher ein Teich wo das Wasser von unten herausdrückt. Die Cenote ist direkt über einen kleinen Fluss mit dem Meer verbunden ist aber 100% Süßwasser.

Blick über die Cenote bei Holbox

Nachdem man hier eine Stunde geplantscht hat geht es weiter zur nächsten Insel. Isla de la Pasion hier wird man aus dem Boot geworfen und man hat die Möglichkeit unzählige Vogelarten wie Flamingos und Pelikane zuzusehen wie sie den Tag verbringen.

Hinweis: Wir möchten hier nochmal ganz deutlich darauf hinweisen das man sich hier in einem Naturschutzgebiet befindet. Man sollte nur die Bereiche begehen die auch von den Guides ausgewiesen werden. Die Vögel zu verscheuchen wie viele Touristen es für das perfekte Instagram Bild mittlerweile tun bringt werde den nachfolgenden Touristen etwas noch der Natur!

Isla de la Pasion

Nachdem man die Isla de la Pasion nach etwa einer Stunde verlassen hat geht es zur nächsten Insel. Diese darf man allerdings nicht betreten, sondern man kann die Vögel direkt von zwei Türmen beobachten. Hier findet man unzählige Leguane, Baby-Pelikane, Geier und noch andere tolle Vogelarten.

Nach etwa 20 Minuten geht es dann wieder zurück zum Fährenhafen von Holbox. Ein Ausflug der super organisiert wurde und jeden Cent wert war.

Blick über die Vogelinsel

Reiher am Strand von Holbox

Ein Tag am Stand

Wofür ist Holbox neben dem einzigartigen Flair bekannt? Richtig für die 25 Kilometer langen Strände. Während unseres Aufenthaltes hatten wir ein sehr unruhiges Meer und sehr viel Seegras am Strand. Am letzten Tag hatten wir dann aber auch noch die Möglichkeit die schöne Seite der Holbox Strände hautnah erleben zu dürfen.

Der schöne Strand von Holbox direkt am Zentrum

Der Strand fällt sehr flach ab und bietet daher ideale Voraussetzungen für Jung und Alt im Wasser zu plantschen. Die Wellen werden meist schon bei der vorgelagerten Sandbank gebrochen, sodass der Wellengang bei normalen Bedingungen recht überschaubar ist.

Neben dem „einfachen“ Strand bietet Holbox noch einige beliebte Instagram Hotspots wie Hängematten und Herzen im Wasser und einige tolle Kunstwerke die direkt vor der Küste stehen.

Bioluminescence Holbox Tour

Spätestens seit Instagram ist dieses Phänomen in aller Munde. Jeder kennt die Bilder die durch das Internet kursieren worauf ein Strand zu erkennen ist der in der Nacht leuchtet.

Dieses tolle Phänomen der Bioluminescence gibt es auch auf Holbox zu beobachten. Allerdings war es uns im Dezember nicht möglich an einer solchen Tour teilzunehmen da wie bereits einige Male erwähnt der Wind und die Strömung zu stark waren. Am besten kann man das leuchtende Meer von Februar bis Juli beobachten.

Besonders stark leuchten die Strände und Küsten die im Süden (also zum Festland hin) liegen. Dort sind die Strömung und der Wellengang nochmal um einiges Ruhiger wie an der Küste im Norden.

Die Touren werden von verschiedenen Anbietern rund um das Zentrum von Holbox angeboten. Meist liegt der Preis zwischen 250 MXN $ und 400 MXN $ – die Touren finden meist gegen 20 Uhr abends statt.

Golfcart auf Holbox mieten

Wer von euch ist schon mal auf einer Insel Golfcart gefahren? Also wir nicht! Daher war es für uns ganz klar, dass wir uns ein Golfcart für einige Stunden mieten werden.

Die Stunde kostet 250 MXN $ entlang der Hauptstraße Calle Tiburon Ballena findet man unzählige Stände mit Golfcarts – im Grunde unterscheiden sich diese nur marginal am Preis und an der Farbe. Was wir in den 4 Tagen auf Holbox so gesehen haben, war das die Golfcarts eigentlich alle das gleiche Model waren. (Die Bewohner haben natürlich schönere und stärke motorisierte Golfcart).

Die Preise unterscheiden sich auch nur sehr geringfügig. Einige Anbieter geben etwas mehr Prozente bei längeren Mietdauern als die anderen.

Insgesamt haben wir 5 Anbieter auf der Insel entdeckt:

  • Rentadora El Brother
  • Rentadora El Cachorro
  • Rendadora Glendy
  • Rentadora Moguel
  • Rentadora Puesta del Sol
  • Wir haben uns für ein Golfcart von von Glendy entschieden. Hier mussten wir für 2 Stunden insgesamt 450 MXN $ zahlen. Nachdem wir das Golfcart gleich am Tag unserer Ankunft gemietet hatten und das Wasser durch den Wind auf die Insel gedrückt hatte mussten wir durch einige tiefere Pfützen fahren, bei der letzten Pfütze ist uns dann das Golfcart nicht mehr angesprungen. Wir mussten abgeschleppt werden. Laut Aussage von mehreren Einheimischen ist das bei höheren Meerwasserspiegeln öfter der Fall.

    Der Vermieter kam uns aber gleich entgegen und bot uns noch zwei zusätzliche kostenlose Stunden am nächsten Tag an. Kundenservice wurde hier großgeschrieben.
    Das Golfcart auf Holbox bietet eine optimale Möglichkeit die Insel zu erkunden – da die Strecken doch etwas länger sind kann man mit solch einem Gefährt die Insel sehr zügig und einfach erkunden, zudem macht das Fahren mit einem Golfcart richtig Spaß. Bremsen und Gas geben und etwas Lenken sind notwendig um das lustige Gefährt von A nach B zu bringen. Es ist ein normaler deutscher Führerschein notwendig um ein ein Golfcart auf Holbox zu mieten.

    Restaurants auf Holbox

    Holbox bietet eigentlich für jeden Geschmack das passende Restaurant. Natürlich gibt es überwiegend mexikanische Lokale die Tortas, Nachos und natürlich leckere Tacos anbieten. Am Abend kann man am zentralen Platz von Holbox zudem unzählige kleine Stände besuchen die meist Süßspeisen und Tacos für kleines Geld anbieten.

    Möchte man aber einmal Abwechslung, also mal Pizza oder vielleicht sogar Sushi ist man auf Holbox auch nicht unbedingt verkehrt. Die Sushi Sky Bar bietet super leckeres Sushi zu normale Preisen an. Im Direktvergleich ist das Sushi natürlich etwas teurer als mexikanische Speisen.

    Für eine Mahlzeit in einem mexikanischen Restaurant ohne Fisch und einem Getränk muss man etwa mit 5 – 8 Euro je Person rechnen.

    Besonders zu empfehlen sind noch die Restaurants Viva Zapata und Los Pescaditos Holbox. Hier werden typische mexikanischen Speisen angeboten. Zudem erhält man in diesem Restaurant super frischen Fisch zu sehr fairen Preisen.

    Einkaufen auf Holbox

    Auf Holbox gibt es natürlich die typischen Geschäfte wo man Bikini, Handtücher, Sonnencreme, Alkohol und Zigaretten kaufen kann. Neben diesen Geschäften stehen einige größere Supermärkte zur Verfügung die ein breites Warenangebot haben.

    Zu finden sind die Supermärkte in der Calle Tiburon Ballena, diese Straße gilt als die Hauptstraße von Holbox. Bereits nach der Ankunft wird man über diese Straße zu einer der unzähligen Unterkünfte in Holbox gelangen.

    Blick über die Hauptstraße von Holbox

    Wäsche waschen auf Holbox

    Wenn mal als Pauschalurlauber für 14 Tage unterwegs ist, ist es natürlich nicht so wichtig ob es im Ort eine Wäscherei gibt, da wir aber als Backpacker auf Holbox unterwegs waren und es wieder einmal an der Zeit war Wäsche zu waschen haben wir uns umso mehr gefreut das auch hier Holbox zwei Wäscherein anbietet. Lavamar und Lavamatica bieten für etwa 5 Euro je Wäsche ihre Dienste an. Möchte man seine Wäsche Express gewaschen haben muss man einen kleinen Aufpreis zahlen.

    Lavamatica ist sehr nahe am Hauptplatz von Holbox zu finden. Lavamar findet man ebenfalls sehr nah am Zentrum direkt in der Calle Porfirio Diaz.

    Geld abheben auf Holbox

    Auf Holbox Geld abheben stellt sich leider nicht so einfach dar. Wir haben uns natürlich vorab schon informiert und sind immer wieder auf den Hinweis gestoßen, dass man einiges an Bar-Geld auf die Insel mitnehmen sollte.

    Uns hat natürlich auch interessiert warum, dass der Fall ist. In Holbox gibt es eigentlich genug Geldautomaten, aber leider kann man sich an den meisten Geldautomaten nur Dollar ziehen. Viele Geschäfte und Restaurants akzeptieren diese auch, allerdings gibt es immer noch einen Anteil an Geschäften die nur Mexikanischen Pesos akzeptieren. Das bedeutet also im Umkehrschluss, dass es notwendig ist eine gewisse Menge an Pesos für den Aufenthalt auf Holbox bereit zu halten.

    Daher ist es Ratsam durchaus einiges an Bargeld nach Holbox mitzunehmen um hier nicht auf die Dollar-Automaten zurückgreifen zu müssen.

    Hinweis: Wir haben einen Geldautomaten direkt im Zentrum gefunden, bei dem es auch möglich war mexikanische Pesos abzugeben. Allerdings hat dieser Automat aus irgendeinem Grund unsere Karten nicht gemocht, sodass wir dann am Ende doch Dollar abheben mussten.

    Geld wechseln auf Holbox

    Geld wechseln auf Holbox ist kein Problem. Dollar und Euro werden gerne angenommen. Allerdings zahlt man natürlich beim Geldwechseln immer eine gewisse Gebühr. Daher war unsere Vermutung auch das die Dollar-Automaten von den Wechselstuben aufgestellt werden umso die Gewinne durch die Geldwechsel in der Region zu steigern. Ist natürlich nur eine Vermutung, aber war irgendwie naheliegend. Warum sonst sollte es auf Holbox mehr Dollar-Automaten geben als Automaten wo das Abheben von mexikanischen Pesos möglich ist.

    Mücken auf Holbox

    Auf Holbox gibt es auch einen Playa Mosquito und dieser Strand hat seinen Namen wohl nicht zu unrecht. Was man auf Holbox definitiv nicht vergessen sollte ist ausreichend Mückenschutz. Zwar gilt die Region nicht als Malariagebiet – aber diese Mücken sind wirklich die nervigsten Bewohner der Insel. Daher empfehlen wir entweder lange Kleidung (was im Dezember bei 20 – 25 Grad kein Problem war) oder eben gute Mückensprays mit Deet (No-Bite & Co.). Auch vor Ort kann man einige wirksame Sprays mit Deet kaufen.

    Besonders in der Dämmerung werden die Mücken auf Holbox richtig nervig. Am ersten Abend hat Max sein Mückenspray vergessen und wir hatten mit unserem Golfcart etwas außerhalb der Ortschaft eine Panne und innerhalb einer Stunde wurde er von ca. 30 Mücken gestochen.

    Lohnt sich die Reise nach Holbox?

    Zugegeben ist der Dezember nicht die ideale Reisezeit für Holbox. Wir hatten während den 4 Tagen Aufenthalt sehr viel Wind und die Wellen haben einen Teil des Strandes überschwemmt, dazu kam noch, dass einige Straßen gar nicht mehr passierbar waren, da das Wasser bis zu einem halben Meter in den Senken stand. Durch den starken Wellengang lag natürlich auch allerhand Unrat am Strand und an Baden im Meer war eigentlich kaum zu denken.

    Was uns persönlich aber etwas störte war die Tatsache das ja auf Holbox eigentlich nur Golfcart erlaubt sein sollten. Während unseres Aufenthalts war der Verkehr auf den Straßen richtig nervig. Nicht nur Golfcart waren auf den Straßen sondern eine Vielzahl von Lieferwägen, Baufahrzeugen, LKWs und natürlich Roller, Quads und Motorräder. Also an die „Verkehrsentlastung“ war nicht wirklich zu denken. Daher war es relativ laut auf den Straßen von Holbox und das trotz außerhalb der Hauptreisezeit und kurz vor Weihnachten.

    Daher sollte man sich für Holbox eine bessere Zeit aussuchen. Hier kann man mit Sicherheit einen wunderschönen Strandurlaub verbringen, allerdings muss man hier definitiv die Saisonalität beachten damit man kein Hochwasser und starken Wind hat. Als wir im Dezember auf Holbox waren sind die Temperaturen bis auf 15 Grad heruntergekühlt gewesen.

    Wir glauben das Holbox in den nächsten Jahren noch mehr Touristen herbergen wird. Die Bauarbeiten auf der gesamten Halbinsel laufen bereits auf Hochtouren überall werden Gehwege erneuert und neue Häuser gebaut. Daher ist es Ratsam die Halbinsel zeitnah zu besuchen, solange diese noch ihr einzigartiges Flair hat.

    In diesem Video findest du alle Informationen zu unserer Reise nach Holbox
X