Die Fluglinie Vietnam Airlines

Fliegen mit Vietnam Airlines – ein Erfahrungsbericht

Nachdem die Zugfahrt von Saigon nach Huế doch relativ anstrengend war hatten wir kurzerhand beschlossen von Huế nach Hanoi mit dem Flugzeug zu fliegen. Wir buchten also unseren Flug von Huế nach Hanoi mit Vietnam Airlines relativ kurzfristig. 

Die Buchung des Flugs

Gebucht haben wir den Flug über Skyscanner. Die Buchung erfolgte dann über Trip.de. Innerhalb weniger Minuten wurde uns dann das E-Ticket mit der Reservierungsnummer per E-Mail zugestellt. Nach einem kurzen Test ob die Airline diese auch im System hinterlegt hatte, hatten wir also einen Flug für 2 Personen inkl. Jeweils 23 KG Freigepäck von Huế nach Hanoi für 56,80 Euro gebucht.

Der Check in

Der bei Vietnam Airlines Check-in war wohl der wortkargste Check in unserer bisherigen Weltreise. Wir lagen die Ausweise hin und sagten „Good Morning“ zurück kam von der Dame am Check in-Schalter von Vietnam Airlines gar nichts. Wir warteten als die Mitarbeiter etwas in Ihren PC eintippte und uns dann mit einem Handzeichen darauf aufmerksam machte das wir bitte unsere Gepäcksstücke auf das Band legen sollten. Nachdem diese in den Weiten des Airports verschwanden, drückte uns die Mitarbeiterin, ohne ein Wort zu sagen unsere Tickets in die Hand und gab uns ohne Worte zu erkennen das wir nun hier fertig wären. Danke für das nette Gespräch!

Check In Schalter von Vietnam Airlines

Das Boarding bei Vietnam Airlines

Das Boarding ging relativ einfach von statten – allerdings öffnete das Boarding Gate ohne Grund erst um die Zeit als wir eigentlich bereits in der Luft sein sollten. Das Personal rief über eine automatische Durchsage den Flug auf und wir stellten uns in die Reihe, nach wenigen Minuten waren wir dann auch bereits im Flugzeug und auf unseren Sitzplätzen. Da es allerdings am Flughafen von Huế kein Gateway gab wurden wir kurzerhand mit dem Bus zum Flugzeug gefahren.

Hier warteten wir 30 Minuten aufs Boarding

Der Flug

Der Flug war kein besonderer Flug. Die Beinfreiheit im Flugzeug war eher knapp bemessen und Max mit seinen 1,80 Meter wusste nicht so recht wohin mit seinen Knien. Nachdem das Boardpersonal die Sicherheitsanweisungen per automatischer Ansage durchgespielt hatten (Englisch und Deutsch) ging es schon aufs Rollfeld und wir starteten unseren Flug in einem Airbus A321-231. Wir starteten 30 Minuten später als geplant war. So waren wir anstatt um 10:25 erst um 10:55 in der Luft. 

Eher „wenig!“ Beinfreiheit

Während des Fluges gab es kostenloses Wasser, Cola oder Coke Zero, andere Optionen standen nicht zur Auswahl. Die Getränke wurden in Pappbechern serviert.  Nach 50 Minuten Flugzeit landeten wir auch schon ohne Turbolenzen auf dem Flughafen von Hanoi.

Unser Fazit – Erfahrungsbericht Vietnam Airlines

Was uns bei Vietnam Airlines echt etwas gewundert hat, wie wenig Personal der Airline überhaupt ein paar Wörter Englisch können. Die meisten Mitarbeiter, mit denen wir am Flughafen zu tun hatten, sprachen kaum mit uns, weil Sie wahrscheinlich kein Englisch sprachen. Natürlich handelte es sich um einen nationalen Flug in Vietnam allerdings sollte man als Airline Mitarbeiter schon ein wenig Englisch sprechen, um Probleme und Anfragen bearbeiten zu können. Ein weiterer Minuspunkt war die unbegründete Verspätung für die sich auch nicht entschuldigt wurde. Das Boarding startete als eigentlich der Start schon passiert sein musste. Diese Tatsache wurde vom Flugpersonal nicht beachtet. Vietnam Airlines ist mit Sicherheit eine günstige Option, wenn man in Vietnam inkl. Gepäck von A nach B kommen möchte – allerdings ist der Service eher schlecht, da das Personal am Flughafen, wie bereits erwähnt, kein Wort Englisch spricht. Daher unser Fazit: Günstige Möglichkeit um von A nach B zu kommen, wenn man mit Verspätung und wenig Service leben kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top