Oben

Reisebericht Cayman Islands Georg Town

Zugegeben war die Reise auf die Cayman Islands nicht wirklich geplant. Wir kamen auf die Insel da wir von Honduras nur schwer einen Flug nach Jamaika finden konnten. Eine Möglichkeit war ein Flug mit Umstieg am Flughafen bei Georg Town. Da wir hier einen Zwischen-Stop von etwa 10 Stunden hatten beschlossen wir kurzer Hand das wir noch einige Tage daran hängen und dann auch noch ein weiteres Land auf unserer Weltreise erkunden können. Zugegeben war der Aufenthalt von 3 Nächten nicht wirklich lang – allerdings waren diese 3 Tage schon ein recht teure Angelegenheit.

Sieht nicht nur Warm und Langweilig aus – ist es auch..

Warum reist man in die Cayman Islands?

Natürlich wird man sich nun auch fragen warum wir eigentlich auf die Cayman Islands gereist sind. Die Cayman Islands sind besonders bei Kreuzfahrten aber auch bei vielen Amerikanern ein sehr beliebter Ort um ihren Sommerurlaub zu verbringen. Für Europäer und Backpacker ist die Reise auf die Grand Caymans meist relativ aufwendig und so im Vergleich relativ teuer. Neben der Möglichkeit auf den Grand Caymans seinen Urlaub zu verbringen sind die Inseln auch dafür bekannt Off-Shore Firmen und Unternehmen zu gründen da man auf den Caymans keine Steuern zahlt.

Hier ein paar Briefkästen auf den Cayman Inseln

Anreise Cayman Islands

Wie bereits erwähnt ist eine Reise aus von Deutschland relativ komplex. Man muss zuerst nach Miami und von dort aus könnte man direkt mit Cayman Airways auf die Caymans nach Georg Town fliegen. Aber wer hat schon Lust nach einem 10 stündigen Flug nach Miami nochmal einige Stunden zu warten um dann nochmal etwa 1,5 Stunden mit einer anderen Airline auf die Caymans zu fliegen.

Ist man allerdings schon in der Karibik führen sehr viele Wege auf die Caymans. Cayman Airlines, die übrigens für den kostenlosen Rum Punch an Board bekannt sind, fliegt von sehr vielen Orten aus ihren Heimatflughafen in Georg Town an.

Fliegen mit Cayman Airways ist eine sehr angenehme und gut organisierte Sache!

Hotels und Unterkünfte auf den Caymans

Als wir uns entschlossen haben das wir einige Tage auf den Caymans bleiben wollen, hat es uns beinahe aus den Schuhen katapultiert als wir die Hotels und Unterkünfte auf AirBnB durchsucht hatten. Hotels gibt es meist erst ab 200 Euro im Doppelzimmer und hierbei sprechen wir von keine 5 Sterne Unterkünfte, sondern von einfachen Unterkünften irgendwo am A…. der Welt.

Wenn man direkt am 7 Miles Beach eine Unterkunft bzw. Ferienwohnung haben möchte ist man gerne bei 400 – 600 Dollar die Nacht im Doppelzimmer also doch ein recht kostspieliges Vergnügen für einen Strandurlaub.

Blick über den 7 Miles Beach (Beginn nähe Georg Town)

Nachdem wir das halbe Internet durchforstet hatten sind wir auf eine super schöne Unterkunft auf AirBnB gestoßen zugegeben war sie auch mit 130 Euro je Nacht nicht sonderlich günstig aber definitiv günstiger als ein normales Hotel. Unsere Unterkunft war super – ein solch ein bequemes Bett und ein so gut ausgestattetes Zimmer / Wohnung hatten wir schon seit Monaten nicht mehr.
Möchte man als nicht tausende Euros für Hotels ausgeben sollte man die Unterkunft auf den Grand Caymans auf AirBnB buchen.

Restaurants und Lebensmittel

Als Backpacker sind die Restaurants (sogar die Einfachen) zu teuer. Auf allen Speisekarten die wir uns genauer angesehen hatten waren kaum Gerichte für unter 20 Cayman Dollar zu bekommen. Das bedeutet das man für zwei Personen inkl. alkoholfreien Getränk gerne einmal zwischen 60 – 100 Cayman Dollar ausgeben muss um wirklich normal Essen zu gehen und davon auch satt zu werden. Deshalb haben wir auch für uns beschlossen das wir eher die günstigen Alternativen auf der Insel für uns als Essensquellen nutzen wollten. Hier kam leider eine Fast-Food-Kette ins Spiel die ein Menü ab etwa 10 Euro im Sortiment hatte – davon wurde man dann aber auch sehr gut satt. Neben Fast-Food-Ketten gibt es eigentlich kaum Snacks und Imbissbuden auf den Inseln – eher nur größere Restaurants und einige Ecken wo es dann frisches BBQ Chicken gibt.

Die Supermärkte auf den Cayman Inseln haben sehr hochwertige Produkte.

Eine weitere Möglichkeit sich auf den Inseln relativ kostengünstig zu ernähren ist der Gang zum Supermarkt hier gibt es Fosters Food Court und Hurleys die meist auch sehr frischen Salate und Gerichte zu fairen Preisen anbieten. Eine Salatschüssel mit etwa 700 Gramm Salat und einem Baguette liegt dann bei etwa 9 Euro pro Person.

Hier gibt es auch Tacos, Burittos, Lasagne und Nudelsalate die man direkt Vor-Ort in einer Art Food Corner aufwärmen kann.

Shopping auf den Grand Cayman Islands

Wenn man zwischen Strand und Geld aus dem Fenster hauen noch Zeit für einen Shoppingtrip hat kann man das im Zentrum von Georg Town ganz gut. Luxusartikel wie Uhren und Schmuck sind durch die fehlende Mehrwertsteuer auf den Inseln um Einiges günstiger als in den meisten Ländern von Europa.
Swarovski, Rolex, Tag Heuer und viele Mehr findet man in Georg Town dicht nebeneinander – wenn man durch die Stadt schlendert bekommt man oft Flyer mit Sonderangeboten für die neue Rolex in die Hand gedrückt. Aber wie ihr euch wahrscheinlich vorstellen könnt – war eine neue Rolex nicht in unserem Backpacker Budget enthalten.

Neben den ganzen Stores die Luxusartikel verkaufen gibt es unzählige Geschäfte die versuchen tolle Souvenirs an den Mann zu bringen. Wer schon immer ein Cayman T-Shirt haben wollte sollte hier unbedingt zugreifen.

Ein typisches Bild – schöner Strand und Riff und die riesigen Kreuzfahrtschiffe

Aktivitäten auf den Cayman Inseln

Die Cayman Inseln sind nicht bekannt dafür das man hier einen außergewöhnlichen Aktiv-Urlaub mit atemberaubenden Wanderungen verbringen kann, allerdings sind die Inseln für ihre tollere Unterwasserwelt mit Rochen, Schildkröten und Haien bekannt die dazu einladen entdeckt zu werden.

Blick über das sehr lebendige Riff / Wasser

Tauchen und Schnorcheln

Wer auf den Caymans Tauchen möchte muss tief in die Tasche greifen. Wir haben uns nach der Information dazu entschieden das wir auf einen Tauchausflug verzichten da wir vorher auf Utila für 300 USD je Person den Tauchschein gemacht haben. Ein Tauchausflug mit Leihausstattung (ohne Schnorchel und Brille) sowie 2 Sauerstoff-Tanks liegt auf den Inseln bei 120 – 150 USD je Person. Das war uns dann doch im Direktvergleich zu Honduras viel zu teuer wo wir 8 Tauchgänge, die PADI Zertifizierung und auch noch das gesamte Equipment für 300 USD je Person bekommen hatten.

Daher beschlossen wir auf den Cayman Inseln nur zu Schnorcheln, was aber auch kein Problem war, da das Riff direkt vor der Küste von Georg Town losgeht. Etwa 10 Meter vom Strand kann man auch vom Ufer aus schon die farbenfrohen Fische Unterwasser beobachten.

Turtle Station

Die Turtle Station auf den Cayman Islands lässt einige Fragen ob. Handelt es sich hier wirklich um ein Rettungsprojekt? Ist die Turtle Station wirklich nachhaltig? Ist die Turtle Station eine Touristenattraktion mit anschließender Schlachtung der Schildkröte?

Riesige Meereschildkröten

So wirklich können wir die Frage auch nach einer längeren Recherche nicht beantworten. Die Turtle Station ist in unseren Augen mit Vorsicht zu genießen. Auf der eignen Seite wird die Turtle Station als Schutzprogramm dargestellt auf Wikipedia hingegen werden Zahlen und Fakten offengelegt die eigentlich genau das Gegenteil behaupten – eine Zuchtstation mit einigen Freilassungen im Jahr.

Hier kann man die tollen Tiere einmal genauer kennenlernen!

Wer allerdings mit der Meeresschildkröte in Kontakt kommen möchte ist hier richtig. Hier kann man die riesigen Tiere begutachten und die kleineren sogar vorsichtig in die Hand nehmen. Der Preis liegt bei 18 USD je Person, wenn man nur durch den Park gehen möchte. Es gibt hier auch noch einen Bereich wo man dann in einem künstlich erschaffenen Riff mit den Schildkröten tauchen bzw. schnorcheln kann. Dazu bekommt man noch Zugang zu einem Wasserpark. Hier liegt der Preis 46 USD je Person.

Blick über die Anlage

Strandurlaub auf den Cayman Inseln

Was man auf den Caymans wahrscheinlich auch sehr gut machen kann ist der klassische Strandurlaub. Wer auf der Suche nach Sonne, Strand und tollen Hotelanlagen ist wird auf den Caymans definitiv nicht enttäuscht werden.

Hinweis: Ein echtes Highlight für alle die die Karibik lieben aber Mücken hassen, ist wahrscheinlich die Tatsache das es seit einigen Jahrzenten auf diese Insel kaum noch Mücken gibt. Diese wurde in den 80iger Jahren bewusst ausgerottet.

Sicherheit auf den Cayman Islands

Natürlich gucken wir, bevor wir an einen Ort reisen auch immer die aktuelle Sicherheitslage an umso gleich vorab ein Gefühl dafür zu bekommen, ob man sich noch an weitere Richtlinien halten sollte oder ob die allgemeinen Verhaltensregeln für Reisende hier genug sind.

Auf den Cayman Islands wird die Sicherheit sehr groß geschrieben, viele Plakate in der Stadt mit der Aufschrift „Wenn du ein Verbrechen entdeckt hast – erzähl es uns und du bekommst bis zu 50.000 Cayman Dollar Belohnung“ (ungefähre Übersetzung) deuten bereits darauf hin das auf den Inseln keine kriminellen Machenschaften geduldet werden. Nach unserer Recherche sind die Grand Cayman Inseln sogar sicherer als Deutschland. Man merkt relativ schnell das der Umgang untereinander auf den Cayman Inseln sehr freundlich und offen ist – wir wurden selten so herzlich in einfachen Supermärkten begrüßt wie in Georg Town.

Wie teuer ist eine Reise auf die Caymans?

Zuerst sollt man hier einmal wissen das 2 unterschiedliche Währungen auf den Caymans akzeptiert werden. Sehr gerne wird der US Dollar gesehen und aber auch die einheimische Währung Cayman Dollar. Als wir im Februar 2019 hier waren war ein Cayman Dollar etwa 1,40 USD und etwa 1,15 Euro wert. Geld abheben kann man auf den Cayman Inseln fast überall mit einer international gültigen Kreditkarte aber man benötigt auch nicht unbedingt Bargeld da fast alle Läden und Restaurants Kreditkarten akzeptieren.
Eine Reise auf den Cayman Islands ist im direkten Vergleich zu den anderen Ländern in der Karibik sehr teuer. Im Grunde kostet Alles etwa 30 – 40% mehr als in Deutschland. Eine Wasserflasche (günstige Variante) mit 1,5 Liter liegt bei etwa 1,50 Euro. Ein Abendessen im Restaurant liegt preislich sogar nochmal 100% über den deutschen Preisen – so zahlt man für ein einfaches Pasta-Gericht mit einem Getränk und Salat etwa 40 Euro je Person.
Je Tag sollte man pro Person und Nacht definitiv 150 Euro einplanen damit man hier einen guten Urlaub verbringen kann und nicht im Supermarkt essen muss.

Transport auf den Cayman Islands

Wer nicht gleich ein teures Leihauto nehmen möchte oder sich auf die Fahrten mit dem Taxi sparen möchte hat die Möglichkeit auf den Bus auszuweichen.

Das Bussystem ist von außen relativ schlecht zu verstehen – aber wir haben hier eine Bus Karte für die Caymans Inseln gefunden die wir natürlich mit euch teilen möchten.

Der Preis je Fahrt je Person liegt zwischen 2 – 4,50 Cayman Dollar je nach Strecke und Dauer. Die Fahrt wird beim Ziel bezahlt. Um in einem Bus einzusteigen einfach die Hand raus – um den Bus anzuhalten einfach „One Stop please“ und schon hält der Bus an der Stelle an, an der man hinausgelassen werden möchte.
Ganz einfach eigentlich, muss man aber wissen!

Hier findest du alle Linien und Stationen der jeweiligen Linien.

Fazit Reise auf die Grand Cayman Islands

Ob sich eine Reise auf die Grand Cayman Islands lohnt ist wahrscheinlich schwer zu sagen. Viele der Touristen auf der Insel kommen auf die Insel durch die unzähligen Kreuzfahrten die jeden Tag im Hafen von Georg Town anlegen und den Passagieren somit einige Aktivitäten auf den Inseln anbieten wollen.
Wir fanden die Insel für 2 Tage interessant, hätten aber natürlich auch noch einige Tage am Strand verbringen können. Aber wir finden das hierfür die Lebensunterhaltskosten auf den Caymans einfach zu teuer sind um hier tagelang einen Strand Urlaub zu machen – den hier hat die Karibik definitiv noch günstigere und genau so schöne Orte zu bieten wie die Cayman Inseln.

Hier geht es zum VLOG der Grand Cayman Inseln

Lohnt sich eine Reise auf die Grand Cayman Inseln oder sind die Inseln einfach zu teuer?
X