Oben

3 Tage in der Hauptstadt von Costa Rica

Nachdem wir jetzt einige Tage in den USA verbracht haben und hier viel Fastfood, Key West, Miami, Orlando und Disney World in Orlando erkundet haben war es nun wieder an der Zeit auf unsere eigentliche Strecke nach Costa Rica zurückzukehren.

Natürlich wollten wir in San Jose nicht nur im Hotel sitzen, sondern auch etwas in Berührung mit der Stadt kommen – Max ist ein großer Fan von Metropolen daher war der Gang in die Innenstadt fast schon obligatorisch.

Über diese Autobahn mussten wir als wir vom Hotel in die Stadt wollten!

Wissenswertes zu San Jose

Die Hauptstadt von Costa Rica trägt den Namen San Jose (auf Deutsch Sankt Josef). Mit rund 340.000 Einwohner ist die Hauptstadt im Direktvergleich mit andere Hauptstädten relativ klein. Gegründet wurde die Stadt erst im Jahre 1848.

Blick über die Staßen von San Jose

Die Stadt liegt auf 1161 Höhenmeter und hat somit ein recht angenehmes Klima. San Jose ist insgesamt auf 11 verschiedenen Bereichen aufgeteilt. Im Jahr 2018 belegte die Hauptstadt von Costa Rica den 113 Platz von 231 Plätzen auf dem Ranking der Lebensqualität.

Anreise nach Costa Rica

Wir sind direkt von Miami nach San Jose geflogen – auch hier haben wir einen sehr günstigen Flug mit American Airlines gefunden. Der Flug dauerte etwa 3 Stunden und war sehr angenehm. Die Einreise nach Costa Rica war sehr einfach – wichtig ist nur, dass man ein Weiterreise Ticket vorweisen kann damit man überhaupt von der Airline ins Flugzeug gelassen wird. Die Immigration Officer von Costa Rica hingegen haben hier nur die Frage gestellt wann man vor hat in das nächste Land zu reisen.

Wer allerdings kein Weiterreiseticket vorweisen möchte, so wie wir, hat die Möglichkeit sich ein Ticket über Bestonward zu leihen. Wie das genau geht verraten dir wir im Beitrag One Way Einreise.

Der Flug von Miami lag bei 290 Euro für 2 Personen.

Gute Flüge von Deutschland aus nach Costa Rica sind relativ teuer. Wenn man Glück hat bekommt man einen ganz guten Flug von Iberia buchen. Oft wird dann aus München noch ein Zwischenstopp in Madrid gemacht – die reine Flugzeit beträgt hier etwa 15 Stunde – der Preis schwankt je nach Tag zwischen 550 Euro – 800 Euro (geht natürlich auch noch teurer).

Daher ist die Anreise aus Deutschland nach Costa Rica gar nicht so einfach und günstig – hier würde es sich vielleicht lohnen ein All-Inkl. Paket zu buchen anstatt eine Individualreise zu planen.

Transport in San Jose

Transport in San Jose ist eigentlich relativ einfach und simple erklärt – man hat die Möglichkeit mit den sehr kostengünstigen Buse auf festgelegten Strecken zu reisen die allerdings nach einem 3 Tage Trip für uns relativ schwer zu verstehen sind. Wir konnten auch keinen wirklichen Routenplan finden der uns erklärt welcher Bus wohin fährt.

Man hätte sich durchfragen können allerdings sollte man hier mindestens Spanisch auf einem guten Anfängerlevel sprechen, da wenige Menschen Englisch sprechen bzw. nur sehr Basic.

Die andere Möglichkeit in San Jose von A-B zu kommen ist UBER – der Dienst funktioniert hier in der Hauptstadt sehr gut und ist auch deutlich günstiger als die offiziellen Taxen. (Vergleich 2200 Colones bei UBER vs. 7200 Colones bei einem offiziellen Taxi).

Wie bereits erwähnt steht neben UBER noch die Möglichkeit mit einem der roten offiziellen Taxen von A-B zu kommen. Hier ist nur wichtig das man sich anfangs entweder auf den Pauschalpreis einigen sollte oder die Strecke per Taximeter fährt. Allerdings, wie bereits erwähnt, ist UBER um einiges günstiger und funktioniert mindestens genauso gut, wenn nicht besser ist.

Blick über den Park

Unterkünfte in San Jose

Normal versuchen wir ja in unseren Reiseberichten in verschiedenen Ländern und Städten nicht auf spezielle Hotels einzugehen, aber diesmal müssen wir von einer sehr positiven Erfahrung berichten.

Wir sind durch Zufall auf das Hotel Barceló San José aufmerksam geworden. Ein 5 Sterne Hotel mit sehr guter Bewertung auf Booking.com Hier sind wir für 3 Nächte untergekommen. Da wir durch unsere unzähligen Buchungen mittlerweile Genius Rabatte und Genius Upgrade bei Booking.com bekommen hatten wir die Möglichkeit kostenlos auf die Premium Etage zu kommen.

Hotelzimmer für 70 Euro die Nacht inkl. Frühstück und Snacks

Hier wurde 18 Stunden am Tag kostenlos Getränke und Essen serviert was wir natürlich gerne angenommen haben. Neben dem tollen Essen gibt es ein Jacuzzi, eine tolle Aussicht auf das Stadion von San Jose und eine tolle Poollandschaft sowie Tennisplätze und Fitnesstudio und das für sehr faire 70 Euro je Nacht.
Wir hatten das Hotel einige Wochen vorher gebucht.

Pool des Hotel Barcelos

Großes Frühstücksbuffet

Wer aber natürlich weniger Geld ausgeben möchte findet in San Jose auch einige Unterkünfte. Hostels haben wir bereits ab 11 Euro die Nacht gefunden. Auf AirBnB gibt es private Doppelzimmer ab 21 Euro die Nacht. Die Preise für die Unterkünfte sind um einiges günstiger als in Jamaica wobei Costa Rica als die Schweiz von Zentral Amerika gilt.

Sehenswürdigkeiten in San Jose

Zugegeben hatten wir nach unserem ersten Ausflug nach San Jose nicht mehr sonderlich viel Lust die Stadt weiter zu erkunden da wir eher die Touristen sind die gerne längere Strecken zufuss zurücklegen als mit dem Taxi oder Auto zu fahren – was aber in San Jose durch die Autobahnen gar nicht so einfach ist. Wer allerdings die Stadt näher kennenlernen will hat folgende Möglichkeiten.

Die zentrale Kirche in San Jose

National Theater von Costa Rica

Das National Theater ist bei einem Spaziergang durch die Innenstadt gar nicht übersehen. Es ist eines der wenigen Gebäude in der Innenstadt die sehr positiv herausstechen. Das National Theater von Costa Rica wurde im Jahre 1897 mit einer Performance von Johann Wolfgang von Goethe, nach 6-Jähriger Bauzeit, eröffnet.

Es werden immer noch sehr regelmäßig Aufführungen in dem Theater aufgeführt. Vor dem National Theater findet man einen schönen Platz der zum Verweilen und Rasten einlädt.

Leider haben wir vergessen hier ein Foto zu machen 😀

La Sabana Metropolitan Park und Stadium

Der La Sabana Park im Zentrum von San Jose wird von den Einheimischen liebevoll „die Lunge von San Jose“ genannt. Als wir den Park besucht hatten (März 2019) war er sehr trocken und eher wenig „Lunge“, sondern eher mehr Wüste – soll sich laut den Einheimischen aber ab April dann ändern und dann erstrahlt der Park in einem satten Grün. Im Park stehen sehr viele Sportanlagen für die Allgemeinheit bereit. Eine 400 Meter Laufbahn, ein Basketballplatz, kostenlose Trinkbrunnen und noch vieles Mehr.

Stadium mit Park

Direkt an den Park grenzend findet man das Nationalstadium von Costa Rica. Estadio Nacional de Costa Rica. Das Stadium wurde im Jahr 2011 eröffnet. Die Kulisse in der sich das Stadium befindet wirkt atemberaubend da direkt hinter dem Stadium Berge in einem Wolkenschleier sind (sofern Wolken vorhanden sind). Das Stadium in das bis zu 35.000 Personen passen fügt sich hervorragend in das Panorama der Hauptstadt ein.

Auf Fotos sieht das Studium nicht so mächtig und passend aus wie es in Realität ist!

Nationalmuseum von Costa Rica

Bitte beachten: Das Nationalmuseum von Costa Rica hat montags geschlossen ansonsten kann man tagtäglich von 08.30 – 16.30 einen Besuch planen.
Im Museo Nacional de Costa Rica findet man viele Dinge aus der Vergangenheit des Landes. Der Fokus wird in dem Museum auf Religion-, Kolonial und moderne Geschichte, Geologie und Archäologie gelegt. Gebaut wurde das Museum 1917 und wurde anfangs eigentlich als militärisches Gebäude genutzt.

San Jose Central Market

Wenn man durch die Stadt geht sollte man unbedingt einen Abstecher im Central Market von San Jose machen. Hierbei handelt es sich um einen lokalen Markt der täglich von 06.30 – 18.00 Uhr geöffnet ist. Am Sonntag bleiben im Central Market von San Jose die Türen auch geschlossen.

Auf dem Markt findet man über 200 verschiedene Geschäfte die unzähligen Produkte und Spezialitäten anbieten. Es macht wirklich Spaß über den Markt zu schlendern und die Stimmung und das echte costaricanische Leben auf sich wirken zu lassen.

Zoologico y Jardin Botanico Nacional Simon Bolivar Park

Geöffnet hat dieser Park täglich von 09.00 – 16.30 Uhr. Bei dem 14 Hektar großen Park handelt es sich um einen schönen Stadtpark der im Zentrum von San Jose liegt. Es ist eine Kombination aus botanischen Garten und Zoo. Der Park Zoologico y Jardin Botanico Nacional Simon Bolivar hat seine Türen das erste Mal im Jahr 1916 geöffnet. Im Park findet heimische Fische, Amphibien, Reptilien, Säugetiere und natürlich Vögel (darunter viele Papageien).

Farbenfrohe Häuser in den Straßen von San Jose

Fazit 3 Tage in San Jose

Wir haben nun 3 Tage in San Jose verbracht und haben auch beschlossen das diese 3 Tage mehr als genug sind. Die Stadt bietet für Touristen nicht wirklich viel Attraktionen – das Innenstadtbild wird sehr stark von McDonalds und Schuhläden dominiert. Dadurch das die Stadt historisch gesehen auch noch relativ jung ist gibt es wenige klassische touristische Sehenswürdigkeiten.

Um ehrlich zu sein waren wir froh nach 3 Tagen San Jose wieder verlassen zu können und zu unserer nächsten Station La Fortuna fahren zu können.

San Jose VLOG