Die Cameron Highlands in Malaysia – It’s Tea Time

Sanfte Hügel mit saftig grünen Teefeldern, frische Erdbeeren und prachtvolle Blumen – das alles findet man im Hochland von Malaysia. Genauer gesagt sprechen wir von den Cameron Highlands. Diese sind nicht nur Malaysias Hauptteeanbaugebiet, sondern auch ein beliebter Ort für Tagesausflüge von Touristen und Einheimischen. Auch auf einem Backpacking-Trip durch Malaysia sollten die Teefelder nicht fehlen.  

Übrigens solltet ihr die Cameron Highlands nicht mit den Cameroon Highlands verwechseln. Diese liegen nämlich nicht in Malaysia, sondern in Kamerun. Das kann bei Recherchen auf einem englischen Blog schon einmal zu Verwirrungen führen.  

Was und wo sind die Cameron Highlands?

Die Cameron Highlands liegen im Sultanat Pahang im Westen Malaysias. Die Highlands liegen auf ca. 1500 Metern Höhe und sind daher kühler als die niedrigeren Regionen des Landes. Benannt sind die Cameron Highlands übrigens nach William Cameron, dem britischen Landvermesser, der sie erstmal vermaß. Heute sind sie ein wichtiges Wirtschaftsgebiet in Malaysia, einerseits wegen der florierenden Landwirtschaft, andererseits wegen des Tourismus. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass in den Cameron Highlands Hotels wie Pilze aus dem Boden wachsen.

Cameron Highlands Anreise

Die Cameron Highlands liegen etwas abgelegen. Die Anreise erfolgt meistens direkt nach Tanah Rata, die größte Stadt in Pahang und Zentrum der Region. Tanah Rata hat auch den nächstgelegenen Busbahnhof in den Highlands. Das sollte allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich bei Tanah Rata allenfalls um ein größeres Dorf handelt. Tanah Rata und alle weiteren Dörfer liegen entlang einer Hauptstraße, die in die Region führt.

Verbindungen in Malaysia findet ihr am besten über die App Rome to Rio. Aktuelle Fahrpläne könnt ihr jedoch besser in der App Easybook einsehen. Dort könnt ihr auch bereits Tickets für die Busse erwerben.

Anreise Ipoh -Cameron Highlands

Die nächste gößere Stadt nahe der Cameron Highlands ist Ipoh. Vom dortigen Busbahnhof fährt zwischen 8 Uhr morgens und 18:30etwa stündlich Busse. Der Busbahnhof von Ipoh ist etwas außerhalb der Stadt gelegen und kann am besten er GRAB erreicht werden. Der Busbahnhof heißt Terminal Menu Raya oder auch Ipoh Amanjaya. Von dort aus nimmt man den Bus nach Tanah Rata bis zur Endstation.  Beachtet, falls ihr einen Tagesausflug von Ipoh aus macht, dass der letzte Bus zurück nach Ipoh um 18:00 in Tanah Rata abfährt. Je nach Verkehr stimmen zudem die Onlineangaben zur Fahrzeit der Busse nicht. Aus den 2h 20min Fahrzeit können mit etwas Verkehr auch leicht mehr als drei Stunden werden.

Anreise Penang – Cameron Highlands       

Auch aus Penang kommt man am besten mit dem Bus in die Cameron Highlands. Die Fahrtzeit bei normalem Verkehr beträgt etwa 5h. Allerdings kann auch diese Fahrt deutlich länger werden, wenn wie so oft etwas mehr los ist auf der einspurigen Landstraße in den Bergen. Allerdings fährt der Direktbus nur wenige Male am Tag. Die alternative Lösung ist den Zug nach Ipoh zu nehmen und von Dort aus mit dem Bus nach Tanah Rata zu fahren. Der Zug nach Ipoh dauert 1h 46min. Vom Zugbahnhof solltet ihr ein GRAB zum Busbahnhof nehmen.

Anreise Cameron Highlands – Perhentian Islands      

Auch von den Perhentian Inseln erreicht man die Cameron Highlands am besten mit dem Bus. Da man dabei die halbe Insel durchquert dauert die Fahrt von Kuala Besut allerdings 7h in die Cameron Highlands.

Anreise Cameron Highlands – Kuala Lumpur

Neben Ipoh ist auch Kuala Lumpur ein guter Ausgangsort, um die Cameron Highlands zu besuchen. Zudem ist Kuala Lumpur auch der Ort, an dem die meisten Touren in die Cameron Highlands angeboten werden. Mit dem Auto oder Tourbus ist man von Kuala Lumpur aus in 2h 35min (bei gutem Verkehr) in den Cameron Highlands. Die Strecke beträgt rund 200km. Die regulären Busse, wenn man ohne Tour in die Cameron Highlands möchte, dauern allerdings knapp 5h.

Cameron Highlands Wetter

Die Cameron Highlands sind, wie ihr Name schon sagt, ein Hochgebiet in einem Gebirgszug. Dadurch ist das Wetter dort deutlich kühler als im tropischen Rest Malaysias. Regenwald wächst in dem Gebiet natürlich trotzdem. Da Malaysia am Äquator liegt, schwanken die Temperaturen im Jahresverlauf nur wenig. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen tagsüber liegen bei etwa 21°C. Die Tiefsttemperaturen können nachts allerdings auf unter 10° fallen. Als wir die Cameron Highlands besuchten (11/2019) hatten wir jedoch unerwartet warme Temperaturen von ca. 28° und strahlenden Sonnenschein. Auch die Wettervorhersage für die Cameron Highlands erwies sich als äußerst unzuverlässig.

In den Cameron Highlands regnet es oft und viel. Spitzenreiter Monat ist der Oktober mit durchschnittlich 25 Regentagen und 335mm Niederschlag. Dezember bis März und Juni bis August regnet es im Schnitt weniger und sind damit die beste Reisezeit für die Cameron Highlands.

Cameron Highlands Unterkunft     

In den Cameron Highlands gibt es unzählige Hotels entlang der Hauptstraße. Manche sind riesige Bettenbunker, andere Bauruinen, die niemals fertiggestellt wurden. Um wirklich schöne Hotels auszumachen muss man ein wenig suchen. Doch mit etwas Glück findet man schöne Angebote schon für unter 15€ das Doppelzimmer. Auch Hostel findet man einige in den Cameron Highlands. Wer es etwas luxuriöser möchte, der kann auch ein Resort wählen. Diese findet man vor allem rund um den großen Golfplatz der Region.

Cameron Highlands Sehenswürdigkeiten

Die Cameron Highlands sind vor allem für ihre Teeplantagen berühmt. Doch auf Wanderungen und Touren kann man noch das ein oder andere Highlight der Region entdecken. Mehr zu Wanderungen in den Cameron Highlights findet ihr auch weiter unten.

Teeplantagen und Teehäuser

In den Cameron Highlands gibt es zwei große Plantagen. Die Cameron und die Boh Plantage jeweils mit eigenem Teehaus. Die Cameron Plantage liegt näher an der Hauptstraße und wird daher häufig von Touristenbussen angefahren. Die Boh Plantage liegt etwas weiter außerhalb. Beide Plantagen eignen sich wunderbar für Fotos.

Wir haben die Cameron Plantage besucht. Allerdings sind wir von hinten durch die Plantage. Der Weg dorthin führt eine Teerstraße durch den Wald entlang. In den hinteren Teil der Plantage verirren sich eher selten Touristen. Der Weg hier ist allerdings teilweise nur ein überfluteter Trampelpfad (wenn man den Umweg durch die Siedlung läuft ist der Weg besser). Die Felder der Cameron Plantage kosten 3 MYR Eintritt. Das sind etwa 70ct.

  • Boh Sungei Palas Tea Estate
  • Boh Tea Garden
  • Cameron Valley Tea House
  • Cameron Bharat Plantantion

Erdbeerfarmen

Die Erdbeerfarmen in den Cameron Highlands sind eher saisonale Attraktionen. Sie haben auch angeschlossene Cafés und man kann Erdbeeren pflücken. Die Raaju’s Hill ist eher eine rustikale Erdbeerfarm in der Erdbeeren unter Folie angebaut werden. Die Big Red hat eine angeschlossene Gärtnerei und wirkt etwas schicker. Wenn Reisebusse kommen werden beide Farmen oft voll. Wer nur als Urlauber als Europa hier ist, sollte sich überlegen, ob er nicht lieber eine heimische Erdbeerfarm besuchen möchte.

  • Raaju’s Hill Strawberry Farm
  • Big Red Strawberry Farm

Bienenfarmen / Imkereien

Auch Bienen werden in den Cameron Highlands gezüchtet. Ob die Farmen allerdings wirklich einen Besuch wert sind ist fraglich. Inzwischen sind die Anlagen doch schon etwas in die Jahre gekommen. Viele Besucher fanden sie ganz nett aber 20 Minuten würden auch reichen. Der Honig dort soll jedoch sehr lecker sein

  • Ee Feng Gu Honey Bee Farm
  • Cameron Tringkap Bee Farm

Schmetterlingsfarm

Die Schmetterlingsgehege macht nur einen kleinen Teil des Geländes der Schmetterlingsfarm aus. Daneben gibt es noch einige weitere Gewächshäuser und Gehege mit anderen Tieren wie Schildkröten, Leguanen und Insekten. Die Anlage ist etwas in die Jahre gekommen. Die recht schlechten Haltungsbedingungen vieler Tiere, machen die Schmetterligsfarm allerdings zu keinem Top Ziel.

  • Cameron Butterfly Farm

Wasserfälle

Am schönsten in den Cameron Highlands ist die Natur. Wer Zeit hat sollte unbedingt Wanderungen in dem schönen Gebiet unternehmen. Wer außer Teeplantagen noch ein Highlight für die Wanderung sucht, der kann ein der Wasserfälle in der Region besuchen. Diese sind nicht übermäßig groß oder außergewöhnlich, aber nett, um sich auf Wanderungen ein bisschen zu erfrischen.

  • Lata Iskandar Waterfall
  • Robinson Falls

Tempel

Wie in den meisten Orten gibt es auch in Tanah Rata einen chinesischen Tempel. Wer Zeit hat sollte und noch keinen chinesischen Tempel besucht hat, der hat hier einen nette Gelegenheit. Falls ihr allerdings von Ipoh anreist empfehlen wir die dortigen Tempel zu besuchen.  Ipoh hat wahnsinnig tolle Tempel!

  • Sam Poh Temple

Museen

Das Museum in Tanah Rata hat erinnert bisschen an ein Antiquitätengeschäft. Es ist liebevoll eingerichtet, auch wenn viele Ausstellungsstücke in keinem perfekten Zustand sind. Das Thema des Museums ist die Geschichte der Region der Cameron Highlands. Für historisch interessierte Besucher ist es ein nettes Ziel.

  • Time Tunnel

Cameron Highlands Wanderungen

Wer in den Cameron Highlands wandern gehen möchte, der hat dazu einige Routen zur Auswahl. Die typischen Trails findet ihr auf einer Karte, die in den meisten Hotels ausliegt. Entsprechend sind die Strecken, die auf dieser Karte eingezeichnet sind, auch touristischer. Es spricht aber nichts dagegen auf Google Maps selbst (befestigte) Strecken rauszusuchen und die Cameron Highlands auf eigene Faust zu erkunden. Gerade kleine kaum befahrene Seitenstraßen eignen sich oft auch gut als Wanderwege.

Dann gibt es jedoch einiges zu entdecken. Dichter Dschungel und sogar Nebelwald zieren beispielsweise die Hänge des Mount Brinchang. Besonders bekannt ist der Nebelwald Mossy Forest.

Tipps zu Wanderungen in den Cameron Highlights

Bringt ausreichend Wasser mit. Auf vielen Strecken gibt es keine Möglichkeiten Getränke unterwegs zu kaufen.

Tragt gute Schuhe. Gerade auf den Wegen durch den Nebelwald wird es schnell rutschig. Viele Wege sind auch sehr matischig nach Regenfällen. Wasserdichte Schuhe sind daher ein Vorteil.

Die Trails sind im Allgemeinen nur schlecht oder gar nicht beschildert. Daher werden für viele Touren offiziell Guides empfohlen. Auf jeden Fall solltet ihr euch mindestens offline Maps (Google Maps oder Maps.me) für die Cameron Highlands auf euer Handy laden, um auch ohne ausreichendes mobiles Internet noch navigieren zu können.

Bleibt auf den Wegen. Es ist keine gute Idee querfeldein durch den Regenwald zu laufen. Es gibt dort Schlangen und falls ihr euch verletzt oder verlauft findet euch keiner.

Eine gute Übersicht der Wanderwege bekommt ihr auf der www.hikebikemap.org, die auf OpenStreetMap basiert

Trail 1 auf den Gunung Brinchang

Der Trail Nummer 1 führt auf den Gipfel Gunung Brinchang (2,032m), von dem aus man einen tollen Blick über die Cameron Highlands hat. Der Start des Trails ist in dem Ort Brinchang. Die Wanderung dauert ca. 3-4 Stunden, wenn man den Pfad denn findet. Er ist nicht sonderlich gut beschildert. Da es hauptsächlich bergauf geht ist die Wanderung ziemlich anspruchsvoll. Alternativ kann man auch mit dem Auto auf den Gipfel fahren. Viele nutzen diese Option und wandern dann bergab. Zusätzlich kann man auch einen Guide für die Wanderung nehmen.

Trail 2 ab Sam Poh Tempel

Auch der zweite Trail startet im Ort Brinchang, genauer gesagt beim dortigen buddhistischen Tempel, dem Sam Poh Tempel. Er führt ca. 1,5 Stunden lang bergab und bergauf durch die Landschaft, bis er schließlich mit dem Pfad Nummer 3 zusammentrifft.

Trail 3 ab Golfplatz

Der Trail Nummer drei beginnt beim großen Golfplatz in den Cameron Highlands und führt von dort ca. 2,5 Stunden lang bergauf auf den Gipfel des Gunung Berembun (1,841m)

Trail 4 ab Forest Department

Der Trail 4 ist ein vergleichsweiser einfacher Trail. Er beginnt beim Forest Department (Forstverwaltung) und führt von dort zu dem Wasserfall namens Parit. Die Strecke dauert ungefähr eine halbe Stunde. An Trail 4 schließt der Trail 3 an und wird von Wanderern auf Trail 3 gerne als Rückweg in den Ort genutzt.

Trail 5 ab Mardi Tanah Rata (I)

Der Trail 5 beginnt am Mardi Agro-Technology Park Tanah Rata. Er dauert etwa eine Stunde und endet dann ebenfalls am Trail 3, dem man dann entweder in den Ort Brinchang oder auf den Berg Gunung Brinchang folgen kann.

Trail 6 ab Cameron Valley Teehaus

Dieser Trail beginnt in den Teeplantagen, genauer gesagt am Cameron Valley Tea House 1 und führt von dort auf den Berg Gunung Jasar (1,670m) hinauf. Dort trifft sich der Wanderweg mit dem Trail 10.  Da auch dieser Weg nicht beschildert ist, ist er etwas schwer zu finden.

Trail 7 ab Mardi Tanah Rata (II)

Auch dieser Trail beginnt am Mardi Agro-Technology Park und führt von dort auf den Gunung Beremban. Dort trifft er auf Trail 3 und Trail 8. Er dauert etwa 2 Stunden.

Trail 8 ab Robinson Wasserfall

Auch Trail 8 erklimmt den Gunung Beremban. Er startet beim Robinson Wasserfall. Die Wanderung dauert von hier aus etwa 3 Stunden.

Trail 9 ab Tanah Rata über Robinson Wasserfall

Trail 9 startet in Tanah Rata und führt dann über die Robinson Wasserfälle zur Robinson Wetterstation. Die Wanderung bis zum Ende dauert ca 1h.

Trail 9a ab Robinson Fall (II)

Dies ist das alternative Ende von Trail 9 das sich bei den Robinson Wasserfällen abspaltet. In einer Wanderung von ca. 2 Stunden erreicht man die BOH Tea Plantage.

Trail 10 Tanah Rata auf den Gunung Jasar

Dieser Trail lässt sich mit Trail 6 zu einer schönen Halbtageswanderung verbinden. Der Tail beginnt in Tanah Rata und führt von dort innerhalb von etwas über einer Stunde auf den Gunung Jasar. Falls ihr nicht in den Ort zurück wollt, könnt ihr am Ende von Trail 10 auch auf dem Trail 11 weiter wandern.

Trail 11 Alternative zu Trail 10

Trail 11 ist eine Alternative zu Trail 10 der unten am Gunung Jasar entlang parallel zu Trail 10, der den Berg erklimmt. Trail 11 besteigt stattdessen den Gunung Perdah und trifft dort auf den Trail 12, der jedoch nach unserem Wissen geschlossen ist.

Trail 12 außer Betrieb

Geschlossen

Trail 13 Tanhan Rata nach Trail 14

Trail 13 verbindet das Holliday Inn in einer Wanderung von ungefähr 1,5h mit dem Trail 14. Der Weg kann in einem schlechten Zustand sein und ist womöglich schwer zu finden.

Trail 14 Durch den Wald auf den Gunung Mentigi

Dieser Trail beginnt quasi mitten im Nirgendwo. Er führt 4 Stunden durch den Wald, darunter auch Nebelwald und den Gunung Mentigi (1,535m) hinauf. Der Pfad endet an der Straße nach Tanah Rata. Von Dort müsst ihr trampen oder schauen, dass ihr einen Bus oder Taxi anhaltet, um zurück in die Stadt zu kommen.

Cameron Highlands Tipps  

Die Cameron Highlands sind nicht nur bei internationalen Besuchern von Malaysia ein beliebtes Ziel, sondern auch bei den Malaysiern selbst. Daher wird es an den Wochenenden, an Feiertagen und in den Schulferien deutlich voller als üblich. Es lohnt sich ein Besuch unter der Woche.

Tanah Rata ist nur eine Kleinstadt. Um die wichtigsten Highlights der Gegend zu sehen reichen ein bis zwei volle Tage absolut aus. Die Orte selbst in den Cameron Highlights sind nicht so sehenswert.

Es gibt in der Region der Cameron Highlands kein GRAB. Taxis sind für malaysische Verhältnisse teuer. Die Attraktionen selbst liegen jedoch ziemlich weit auseinander. Eine günstige Tour kann sich daher lohnen. Falls ihr zwei Tage hier seid, würden wir am ersten Tag eine günstige Tour empfehlen und am zweiten Tag eine Wanderung in den Teefeldern und den Wäldern der Region.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top