Ein Mann sieht von einer Skybar auf die Skyline von Kuala Lumpur, der Hauptstadt von Malaysia

Die 10-Top-Sehenswürdigkeiten in Malaysia

Malaysia – die 10 Highlights des Landes

Malaysia – ein multikulturelles Land in Südostasien – bietet seinen Besuchern traumhafte Strände, aufregende Städte und einen Einblick in eine kunterbunte Kultur. Das vielfältige Land besteht aus der malaiischen Halbinsel, das an Thailand angrenzt und dem malaiischen Teil der Insel Borneo. In diesem Land treffen eine Vielzahl an Kulturen und Sprachen in Einklang aufeinander. Der Einfluss aus allen Herren Ländern zeigt sich nicht nur in der leckeren Kulinarik des Landes. Gastfreundschaft wird hier großgeschrieben. Neben der kulturellen Vielfalt locken die malaiischen Strände mit schneeweißem Sand und kristallklarem Meer immer mehr Touristen an. Die traumhaften Inseln versprechen farbenprächtige Schnorcheltouren und Entspannung pur. Wem das Sonnenbaden allein nicht ausreicht, der kann seine Abenteuerlust im Regenwald, mit wilden Tieren und exotischen Pflanzen, voll und ganz befriedigen. Malaysia ist ein absoluter Geheimtipp. Abenteurer, Sportler, Faulenzer, Sonnenanbeter und actiongeladene Touristen kommen hier voll auf ihre Kosten. Im Folgenden möchten wir euch die 10 Highlights des Landes vorstellen, die ihr auf gar keinen Fall verpassen dürft.

Kuala Lumpur – die Hauptstadt des Landes

Die Hauptstadt des Landes ist eine der eindrucksvollsten Städte der Welt. Sie vereint eine Vielzahl an kulturellen Einflüssen auf einzigartige Weise. Moscheen, Kirchen und Hindutempel finden sich hier aneinandergereiht in einer Straße. Die lokale Küche bietet seinen Besuchern einen Gaumenschmaus der besonderen Art. Genießt hier die kulturelle Vielfalt der Stadt. Die größte Shoppingmall der Welt und die zahlreichen Basare laden in vielen Ecken der Stadt zum Bummeln ein. Plant hier ruhig mehr Zeit ein – es gibt viel zu sehen.

Auf den Night Market in Kuala Lumpur lernt man die Kulinarik des Landes am Besten kennen!

Petronas Tower

Die Zwillingstürme sind das Wahrzeichen der Hauptstadt. Von überall her können die aktuell größten Zwillingstürme der Welt gesehen werden und dienen so schnell als einfacher Orientierungspunkt. Besonders am Abend lohnt sich ein Besuch der Petronas Tower Wolkenkratzer. Die Licht- und Wassershows locken viele Touristen an. Zu Recht. Die Türme sind dann magisch beleuchtet und die verschiedenen Musikshows am Fuße der Hochhäuser versprechen jedem Besucher eine beeindruckende Vorstellung.

Blick auf die Petronas Tower von der Vertigo Bar

Batu Caves

Von der Hauptstadt Malaysias aus lohnt sich unbedingt ein Ausflug zu den Batu Höhlen. In den Kalksteinhöhlen finden sich Figuren und Hindutempel aus längst vergangenen Zeiten. Die ganz besondere Atmosphäre begeistert jeden Besucher und zieht ihn voll und ganz in seinen Bann. Übrigens, Ende Januar findet das beeindruckende Thaipusam-Fest statt. Zahlreiche Malaien pilgern dann zu der Gebetsstätte. Besucher aus aller Welt bestaunen dieses einzigartige Szenario.

Blick von den Treppen der Bau Caves bei Kuala Lumpur

Inselparadies Langkawi

Die Insel Langkawi liegt im Norden des Landes. Hier kannst du den absolut perfekt Strandurlaub erleben. Die traumhaften weißen Strände laden zum Entspannen und Sonne Tanken ein. Durch den Mangrovenwald der Insel führen zauberhafte Trekkingpfade, auf denen du einer faszinierenden Pflanzenwelt, exotischen Vogelarten und malerischen Wasserfällen, begegnest. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Langkawis zählt der Strand Pasir Hitham mit seinem schwarzen Sand und die Hängebrücke auf dem Mount Mat Cincang.

Hier geht es zum Inselguide Langkawi.

Blick über eine Insel bei Langkawi

Insel Penang und Georgetown

Im Westen der malaiischen Halbinsel liegt die Insel Penang. Von der Hauptstadt aus ist die Insel ganz bequem mit dem Zug und der Fähre zu erreichen. Für viele Backpacker ist die Insel ein absolutes Highlight. Ihre Hauptstadt Georgetown wurde 2008 sogar zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt und das aus berechtigtem Grund. In Georgetown vereint sich die hinduistische, buddhistische und islamische Kultur auf eine einzigartige Weise, die man so nirgends auf der Welt bestaunen kann. Natürlich hat auch die europäische Kolonialzeit ihre Spuren hinterlassen. An vielen Ecken der Stadt lässt Kolonialerbe hautnah erleben. Dieser kulturelle Reichtum darf auf keiner Reise durch das Land verpasst werden. Kleiner Tipp: Hier geht es zu unserer Streetart Karte

Blick über den Strand von Penang

Cameron Highlands

Der europäische Einfluss lässt sich im ganzen Land spüren. Circa 4 Stunden nördlich der Hauptstadt gelegen befindet sich das grüne Herz der Halbinsel, das schon von den Briten zur Kolonialzeit dazu genutzt wurde, um auf circa 2000 Metern Höhe etwas der Hitze zu entfliehen. Jeder Besucher kann in den Cameron Highlands sein Wissen auf den Teeplantagen erweitern und einiges über Geschichte, Teeanbau und –herstellung erfahren.

Hier geht es zu unserem Cameron Highlands Guide.

Teeanbau in den Cameron Highlands

Küstenstadt Melakka

Die Küstenstadt Melakka liegt nördlich von Kuala Lumpur. Die wundervolle Stadt wurde ebenfalls 2008 zum UNSECO Weltkulturerbe erklärt. Das Städtchen kann gut und gerne in 2 Tagen erkundet werden. Wir waren 2019 sogar 6 Tage dort. Die malerischen Gässchen und die bezaubernde Altstadt laden stets zum Verweilen ein. Melakka hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, darunter der Sultanpalast oder die Christ Church.

Pulau Tioman

An der östlichen Küste der malaiischen Halbinsel liegt die bezaubernde Insel Pulau Tioman. Weiße traumhafte Strände und ein magischer Regenwald erwarten hier seine Besucher. In den ursprünglichen Fischerdörfern der Insel erfährst du Ruhe und Natur pur. Die wundervolle Flora und Fauna zieht jeden Gast in ihren Bann. Leider hatten wir bisher noch keine Zeit die Insel zu Besuchen – aber die nächste Malaysia Reise kommt bestimmt.

Perhentian Islands

Ein weiteres Tauch- und Schnorchelparadies bieten die Perhentian Islands. Hier findest du ebenfalls Postkarten-Strände und ein faszinierendes Pflanzen- und Tierreich. Die beiden kleinen Inseln liegen an der Ostküste der malaiischen Halbinsel und sind ganz leicht zu erreichen.

Nationalparks in Ostmalaysia

In Ostmalaysia auf der Insel Borneo kann sich jeder Urlauber von einer fantastischen Tierwelt begeistern lassen. In den Nationalparks lassen sich exotische Pflanzen und Tiere hautnah erleben. Die Stadt Kota Kinabalu dient für die meisten Backpacker als optimaler Ausganspunkt zu den meisten Aktivitäten in diesen Teil des Landes. Hier lassen sich Abenteuer und einzigartige Erfahrungen wie nirgends sonst erleben. Die einmaligen Nationalparks und Naturreservate der Insel versprechen fantastische Erlebnisse mit Tier und Natur. Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Besuch im Sepilok-Orang-Utan-Rehabilitationszentrum. Hier werden Orang-Utans in die Freiheit entlassen und ausgewildert. Und das Tolle ist, Besucher können live dabei zusehen. Naturliebhaber sollten auch unbedingt den Vulkan Mount Kinabalu besteigen. Zu diesem Ort lassen sich wunderbare Trekkingtouren organisieren und der Ausblick ist atemberaubend. Ein weiteres Highlight der Insel sind die Höhlensysteme im Gunung Mulu Nationalpark. Das Naturschutzgebiet beherbergt zahlreiche Fledermäuse und einzigartige Insekten, die es nur auf der Insel gibt.

Das kulturreichste Land in Südostasien bietet Backpackern aus der ganzen Welt ein einzigartiges Urlaubsparadies. Egal, ob du das Land auf eigene Faust erkundest oder an geführten Touren teilnimmst, die Menschen hier werden dir immer offen und herzlich begegnen. Die malaiische Halbinsel und der östliche Teil auf Borneo bieten Touristen ein Urlaubsparadies ohne Grenzen: traumhafte Strände, eine faszinierende Unterwasserwelt und kulturell eindrucksvolle Städte. Abenteuerurlaub oder einfach Sonnenbaden – Malaysia ist immer eine Reise wert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top