Sonnenuntergang über Moschee und türkischer Flagge

Der ultimative Istanbul Guide – Sehenswürdigkeiten, Tipps & Tricks

Wenn man in Deutschland aufgewachsen ist, hat man sehr viele Freunde, bekannte und Verwandte, die wahrscheinlich schon einmal oder öfter im Türkeiurlaub waren. Zudem hat man auch viele Freude die Familie in der Türkei haben und somit immer tolle Geschichte aus dem Land erzählen können.

Bei uns hat es echt einige Zeit gedauert, bis wir endlich die Türkei besuchen konnten. Als Erstes wollten wir die schöne Stadt am Bosporus kennenlernen. Die Stadt mit den über 15,84 Millionen Einwohnern ist die 21. größte Metropolregion der Welt. Das wird man sehr schnell merken, wenn man auf einen der zwei Flughafen ankommt und dann mit dem Taxi in die Innenstadt möchte. Die Distanzen sind echt nicht zu unterschätzen. 

Aber was macht Istanbul eigentlich so spannend? Wieso wohnen hier so viele Menschen? Warum ist Istanbul so ein beliebtes Reiseziel? Was wir schon einmal vorwegnehmen können, man kommt primär nicht nach Istanbul, um eine gefälschte Guccitasche zu kaufen, um die Kultur und das tolle Essen genießen zu können um die Kultur und das tolle Essen genießen zu können. Aber ja auch gefälschte Gucci und Louis Vuitton Taschen findet man in der lebenden Weltmetropole. 

5 interessanten Fakten über Istanbul

Istanbul liegt auf zwei Kontinenten.

Istanbul ist eine Stadt, die auf zwei Kontinenten liegt. Der Bosporus trennt Istanbul in zwei Teile auf. Einmal den asiatischen Teil (Osten) und europäischen Teil (Westen).

In Istanbul gibt es 7 Hügel.

Wenn man in Istanbul ist, bemerkt man gar nicht, das man sich auf Hügel befindet. Allerdings wurde die gesamte Stadt bzw. damals Konstantinopel auf diesen 7 Hügel erbaut. Auf dem ersten Hügel findet man die blaue Moschee und die Hagia Sophia. Auf dem zweiten Hügel, den man auch ziemlich sicher besichtigen wird, befindet sich der große Basar. 

Istanbul hat 3113 Moscheen.

5 Mal am Tag hört man in Istanbul das Gebet. 5-mal am Tag tauchen diese Gebete die Stadt in eine ganz besondere Stimmung. Über 3100 Moscheen findet man in Istanbul. Neben den ganzen bekannten Moschen die auch UNESCO – Weltkulturerbe sind, gibt es auch viele kleinere Moscheen, die man in der Stadt finden kann.

Istanbul ist mehr als 2700 Jahre alt.

Noch bevor es Angkor Wat oder Machu Picchu gab – war diese Stadt bereits geboren. Im 7 Jahrhundert wurde die Stadt Byzantion gegründet (damals Griechisch) – im Jahr 330 nach Christus wurde die Stadt dann in Konstantinopel umbenannt. Der Name Istanbul wurde erst offiziell in den 1920er Jahren üblich.

In Istanbul sind die Katzen heilig.

Die Straßenkatzen in Istanbul erfreuen nicht nur die Einwohner, sondern auch die unzähligen Touristen. Da der Prophet Mohammed auch eine Katze, mit dem Namen Muezza, hatte, die ihm von einem giftigen Schlangenbiss rettete, haben Katzen im Islam eine ganz besondere Bedeutung. 

Auch die Katzen haben manchmal so ihre Auseinandersetzungen

Top 10 Sehenswürdigkeiten der Stadt

Erst wenn man in Istanbul angekommen ist und am Bosporus steht, versteht man eigentlich, wie riesig diese Stadt ist. Die Stadt erstreckt sich auf etwa 1840 km². Istanbul erstreckt sich etwa 50 km in die Nord-Süd Richtung und 100 km in die Ost-West Richtung.  Natürlich gibt es in dieser riesigen Metropole sehr viel zu entdecken. Unsere 10 Highlights haben wir einmal kurz für dich zusammengefasst.

Hagia Sophia

Wenn man in Istanbul ist, sollte ein Besuch in der Hagia Sophia nicht fehlen. Die 1500 Jahre alte Mosche, bzw. Kathedrale oder Museum gilt als die Top-Sehenswürdigkeit in Istanbul. Allerdings ist es sehr schwer, ohne Wartezeiten die Moschee betreten zu können. Wir haben es leider zu keiner Uhrzeit geschafft, da egal an welchem Wochentag wir dort waren die Warteschlangen echt ewig lang waren. (Auch bei den Rapid Pass Tickets)

Blaue Moschee

Neben der Hagia Sophia sollte man noch unbedingt die blaue Moschee besuchen. Die blaue Moschee gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten unserer Erde. Die Besichtigung ist kostenlos möglich, sofern gerade keine Gebete stattfinden. 

Topkapi Palast

Der Palast war mehrere Jahrhunderte Heimat für die Sultane und Familien sowie den Harem. Der Palast gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Istanbul. Hier macht es Sinn, ein Ticket mit Schnelleinlass zu kaufen, damit man nicht ewig in der Schlange warten muss. 

Großer Basar

Wenn man in Istanbul richtig shoppen möchte, führt kein Weg am großen Basar vorbei. Über 4000 Geschäfte und mehr als 500.000 Menschen täglich erwarten dich am großen Basar in Istanbul.

Der Basar kann auf eine mehr als 500 Jahre alte Geschichte zurückblicken. Ob es damals auch schon gefälschte Adidasschuhe zu kaufen gab?

Galataturm

Der Galataturm bietet eine super Aussichtsplattform über Istanbul. Allerdings ist der Eintritt relativ teuer und die Schlange sehr lang. Daher sollte man sich gut überlegen ob es Sinn macht den Turm direkt zu besuchen. (Wir haben auch tolle Bilder von oben machen können mit einer kleinen Drohne :))

Bosporus Cruise 

Wenn man Istanbul von allen Richtungen kennenlernen möchte, darf natürlich eine Bootsfahrt am goldenen Horn bzw. am Bosporus nicht fehlen. Hier haben wir eine Night Cruise gemacht die wir aber nicht empfehlen können. Hier gibt es auch noch andere Bootsanbieter, die günstige Touren anbieten.

Galatabrücke

Wenn man das goldene Horn überqueren möchte, führ kein Weg an der Galatabrücke vorbei. Ein Tipp von uns: Hier kann man super den Sonnenuntergang beobachten. 

Ägyptischer Basar

Auf dem ägyptischen Basar gibt es unzählige Stände die Tee, Baklava und Gewürze verkaufen. Es gibt auch einiges an regionalen Süßigkeiten zu probieren. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle.

Istiklal Caddesi

Die 1,4 Kilometer lange Einkaufsstraße mit Straßenbahn ist eine Hochburg für viele Geschäfte und Restaurants. Die urige Straßenbahn gibt der Einkaufsstraße einen ganz einen Flair.

Gülhane Park

Wenn man gerade von der Hagia Sophia kommt, lohnt es sich, im Gülhane Park einige Minuten zu verbringen. Durch die hohen Bäume ist der Park sehr kühl und es weht ein angenehmer Wind.

Taxi oder öffentliche Verkehrsmittel?

Wenn man in Istanbul einmal den Straßenverkehr live erlebt hat, wird man sehr schnell feststellen das Taxifahren ein echtes Abenteuer ist. Nicht nur das man ewig in irgendwelchen Staus steht und von unzähligen anderen Verkehrsteilnehmern angeschrienen wird bzw. angehupt wird, sondern auch der Fahrstil der meisten Taxifahrer ist eher abenteuerlich. Überholen, rapides Abbremsen, über rote Ampeln fahren, im Taxi rauchen – all das kann man in Istanbul sehr gut erleben. Wir möchten hierzu noch erwähnen das wir bereits den Verkehr in Delhi und Kathmandu erlebt haben und diesen wesentlich angenehmer fanden als den Verkehr in Istanbul. 

Nachdem wir etwas an unserem Leben hängen haben wir auch die öffentlichen Verkehrsmittel ausprobiert. Es gibt die sogenannte Istanbul Card. Diese kostet 50 TL und muss mit Geld aufgeladen werden. 

Die Karten können direkt an den gelben Automaten bei den öffentlichen Stationen erworben werden. Bei den Automaten kann man die Karten dann auch jederzeit mit Bargeld aufladen. Die Fahrten sind meist relativ günstig (wenn man sich im Innenbereich der Stadt beweg) – daher braucht man da definitiv kein Vermögen hochladen – wir sind mit 50 TL sehr gut zurechtgekommen. 

Mit der Istanbul Card kann man Fähren, U-Bahn (Metro), Busse und Straßenbahnen nutzen. 

Noch ein Tipp: Bei den Ausgängen stehen immer Refund Automaten – hier bekommt man dann immer das Geld zurück, wenn man bei Einstieg zu viel gezahlt hat (hier wird immer eine Pauschale mit der Istanbul Carte abgebucht.). 

Was muss man in Istanbul gegessen haben?

Ein Land bzw. eine Region lernt man ja erst immer richtig kennen, wenn man in die Kultur eingetaucht ist bzw. das Essen der Kultur probiert hat, und hier hat Istanbul einige sehr gute Dinge zu bieten.

Iskender Kebab

Der Iskender Kebab darf wohl bei keinem Besuch in Istanbul fehlen. Es ist ein sehr typisches Gericht für die Region. Hierbei handelt es sich um einen Teller mit Lammfleisch, welches mit Tomatensauce und zerlassener Butter getränkt wird. Meist liegt das Lammfleisch auf Lavabrot, welches sich mit der Butter und der Tomatensauce vollsaugt. Ein wirklich sehr leckeres Gericht.

Der Preis liegt meist zwischen 50 – 110 TL je Teller.

Pide

Pide oder auch türkische Pizza sind schiffförmige Gebäcke mit unterschiedlichen Belag. Es gibt Varianten mit Spinat und Feta, Ei und Würstchen oder aber auch einfach mit Döner-Fleisch.

Der Preis liegt meist zwischen 30 – 80 TL je nach Pide und Belag.

Baklava

Baklava kennen wir ja wohl alle aus unseren Lieblings Döner-Imbiss – aber das Baklava in Istanbul kann definitiv nochmal einiges mehr. Hier muss man die Pistazien nicht suchen, sondern die Baklava sind wirklich voll damit. Es gibt unzählige Varianten mit verschiedenen Nüssen, in verschiedene Formen mit verschiedenen Aromen. Man sollte alle probieren – den jedes Baklava hat ein ganz eigenes Aroma.

Der Preis liegt meist zwischen 150 – 350 TL für ein 1 KG (!) Baklava. 

Dondurma

Die türkische Eiscreme ist etwas anders als die Eiscremes, die wir in Europa sonst so haben. Diese wird mit speziellen Mehlen und Harzen hergestellt, sodass sie etwas schmelzbeständiger sind als die klassischen Eissorten. Wenn man sich hier eine Eiscreme holt, muss man aber darauf aufpassen (positiv gemeint) das der Eisverkäufer einem die Eiscreme nicht mehr wegnimmt. Hier gibt es nämlich zu den meisten Einkäufen noch eine Show gratis dazu.

Dolma

Dolma kennt man vielleicht aus der griechischen Küche – aber hier in Istanbul gibt es auch noch andere Variante. Grundsätzlich besteht Dolma aus Fleisch und / oder gewürzten Reis, welcher in Wein-, Pflaumen oder Kirschblätter eingewickelt wird. Typischerweise werden Dolma mit Joghurt serviert. 

Der Preis liegt meist zwischen 50 – 110 TL je Portion

Die Leckerein die es in Istanbul gibt, sind unglaublich vielfältig. Was wir persönlich auch noch als sehr positiv erlebt haben, war das türkische Frühstück. Hier gibt es türkischen Tee und eine Platte aus verschiedenen Käse, Fleisch, Obst und Nusssorten. Wirklich total lecker und sehr günstig.

Sonstig hilfreiche Tipps und Infos für deinen Urlaub in Istanbul

Derzeit ist durch die schwache Türkische Lira ein Urlaub in der Türkei für alle Euro-Länder eher sehr günstig. Für einen Euro bekommt man derzeit etwa 18 TL. Allerdings muss man bei dem ganzen Gewechsel und Geldabheben etwas aufpassen. Oft fallen sehr hohe Gebühren an, die dann den Wechselkurs wieder deutlich schlechter machen. 

Daher kann es sich oft lohnen, verschiedene Geldautomaten zu vergleichen. Von Wechselstuben raten wir ganz ab – da die meisten einfach immer irgendwelche versteckte Gebühren haben – daher ist Geld abheben in der Türkei mit der Kreditkarte in TL wohl die beste Option. Die Automaten verlangen meist eine Exchange Rate von 6,99% – manche Automaten haben auch noch eine Grundgebühr – daher lohnt es sich definitiv zu vergleichen, wenn man eine größere Summe Geld abheben möchte. Ansonsten kann man hier in Istanbul auch sehr oft mit Karte zahlen. 

Ein weiterer Tipp, den wir euch unbedingt für eure Reise nach Istanbul mitgeben möchten ist „lernt ein paar Wörter türkisch“. Viele Menschen sprechen hier nur sehr schlechtes Englisch – oft wird auch tatsächlich Deutsch besser verstanden als Englisch – daher macht es oft Sinn ein paar der wichtigsten Wörter in Türkisch zu lernen um sich hier besser und einfacher verständigen zu können. Zudem zaubert das den meisten Türken ein Lächeln ins Gesicht, wenn man einige Brocken ihrer Landessprache spricht. 

Unser Fazit zu Istanbul

Zugegeben haben wir einen Fabel für großere fremde Metropolen. Hier erlebt man immer etwas und man kommt mit vielen tollen und neuen kulturellen Dingen in Berührung. Auch Istanbul konnte uns wirklich in seinen Bann reißen. Eine Stadt, die lebendiger nicht sein könnte. Zwischen den unzähligen Verkäufern, lauten Straßen und sympathischen Menschen findet man Katzen die teilweise, so stark gefüttert wurden das die Tiere eigentlich nichts anderes mehr machen als faul in der Sonne zu liegen. 

Wir haben schon an vielen Orten festgestellt das, wenn sich Menschen um Tiere mit kümmern, die Menschen meist überdurchschnittlich freundlich sind. Egal ob das in Guatape in Kolumbien war (wo es nur übergewichtige Hunde gab) oder eben hier in Istanbul, wo gefühlt jeder Supermarkt eine Schale mit Katzenfutter und Wasser vor die Tür stellt. Wir können Istanbul wirklich Jedem ans Herz legen der auf Weltmetropolen steht und gerne unter Menschen ist. Zudem ist es derzeit auch verdammt günstig – da die Türkei ja seit einiger Zeit unter einer hohen Inflation leidet. (Daher bei netten Menschen gerne etwas mehr Trinkgeld geben, den sie können es definitiv gebrauchen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top