Der schwimmende Markt von Bangkok – Khlong Lat Mayom Floating Market

Heute möchten wir euch über ein Erlebnis erzählen, das ein Mix aus Kulinarik, Geschichte und aber auch thailändischer Kultur war. Mindestens genau so bekannt wie die Train Street in Hanoi ist der Floating Market von Bangkok. Der Floating Market ist nicht erst durch den Tourismus zu einem echten Highlight geworden. Schon immer war der schwimmende Markt ein wichtiger Bestandteil für alle Händler in der Region. Mit dem Boot war es supereinfach Waren aus dem Großraum von Bangkok in die Stadt zu bringen. Der Chao Phraya der direkt durch Bangkok fließt, dient hierzu als Hauptverkehrsader. Der Mae Nam Chao Phraya ist neben dem Mekong der wichtigste Fluss in Thailand. Mit einer Länge von 370 Kilometer und unzähligen kleinen Seitenarmen sorgt er dafür, das Bangkok gut mit verschiedenen regionalen Lebensmitteln aus Thailand versorgt werden kann. 

Daher ist es ja umso logischer das Lebensmittel auch direkt vom Boot an Kunden verkauft werden – so spart man sich einfach nochmal den Transport auf dem Landweg. Durch diese Gegebenheiten ist es ja auch irgendwie logisch das es mehrere Floating Markets in Bangkok gibt. Oft wird sich darüber gestritten, welcher schwimmende Markt am wenigsten touristisch ist bzw. der „echte Floating Market“ ist, aber eigentlich kann man das gar nicht so genau sagen – da jeder Markt nicht aufgrund von Tourismus entstanden ist, sondern einfach aus der Tatsache das diese Märkte verdammt praktisch sind. 

Auf verschiedenen Portalen kann man von folgenden „offiziellen“ Floating Markets lesen:

1. Wat Sai Floating Market

2. Taling Chang Floating Market

3. Khlong Lat Mayom Floating Market

4. Khlong Bang Luang Floating Market

5. War Saphan Floating Market

6. Kwan-Riam Floating Market

7. Wat Takien Floating Market

8. Bang Nam Phueng Floating Market

9. Bueng Phraya Floating Market

Wobei Taling Chan, Kwam-Riam und Khlong Lat Mayom zu den größten und bekanntesten schwimmenden Märkten in Bangkok gehören.

Warum lohnt sich ein Besuch auf solch einem Markt? 

Der Grund ist relativ simple. Natürlich kann man auf den unterschiedlichen Märkten unglaublich schöne Fotos machen. Die Händler, welche frisches Gemüse und andere Leckerein verkaufen sind nicht nur sehr gute Köche, sondern auch sehr photogen. Wenn die kleinen Langboote auf den kleinen Seitenarmen des Flusses, bis oben hin vollgepackt mit Koch-Utensilien und Sonnenschirm ihre Produkte verkaufen kann man sehr tolle Schnappschüsse machen (einige findet ihr natürlich, wie ihr bereits bemerkt habt, in unserem Beitrag).

Ein anderer Grund so einen Markt zu besuchen ist wohl das unglaublich vielfältige Essen, dass man dort bekommen kann. Egal ob Fisch, Fleisch oder Veggie. Egal ob süß, sauer oder doch scharf. Egal ob Vor- oder Nachspeise – auf den Floating Markets in Bangkok bleibt kein Essenswunsch unerfüllt. 

Unser Besuch am Khlong Lat Mayom Floating Market

Wie immer wenn man in Thailand bzw. Bangkok ist, hat man leider nie unendlich Zeit, alle Märkte zu erkunden. Da es nicht unser erster Besuch in der pulsierenden Metropole ist und diesmal auch etwas mehr Zeit hatten, wollten wir unbedingt den Khlong Lat Mayom Markt kennenlernen. Dafür hatten wir uns eine Tour auf Airbnb gebucht, um hier einfach alle Informationen möglichst Tief in uns aufnehmen zu können. 

Nach einer Taxifahrt von etwa 30 – 40 Minuten waren wir am Treffpunkt des Khlong Lat Mayom angekommen. Als erstes ging es für uns mit dem Boot durch die kleinen Seitenarme und wir haben eine Orchidee Farm sowie einen Tempel besucht und hier noch einige Geschichten dazu bekommen. 

Nachdem wir hier einige Zeit rumgefahren sind ging es für uns zurück auf den Floating Market mit seinen 7 Markthallen. Hier ging es auf Foodtour und wir haben unzählige Dinge probieren dürfen. Unglaublich leckeres Essen, manche Dinge haben uns natürlich auch mal nicht geschmeckt, aber der Großteil hat uns tatsächlich begeistert.

Wir haben uns hier von den tollen Eindrücken des Floating Markets mitreißen lassen und haben uns wirklich quer durch den Markt gesnackt und sind dann nach etwa 3 Stunden wieder zurück nach Bangkok gefahren. Die Fahrt lag bei etwa 250 Baht / Taxi. 

Die Eindrücke, Bilder und Aromen, die wir vom Floating Markt mitnehmen durften waren gigantisch. Wer auf authentisches thailändisches Essen in einer außergewöhnlichen Umgebung steht, wird sicher viel Freude mit diesen Markt haben. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top