Oben

Länderinfo FAQ

Was sind die Cayman Islands und wo liegen die Cayman Islands?

Die Cayman Islands (zu deutsch auch Kaimaninseln) bestehen aus drei Inseln – Grand Cayman, Cayman Brac und Little Cayman. Grand Cayman ist die größte Insel der Cayman Islands. Die Cayman Islands sind offizielle in unabhängiges britisches Überseegebiet und die Queen ist ihr Staatsoberhaupt. Allerdings werden sie traditionell nicht zu den Staaten des britischen Commonwealth gezählt.

Aus geographischer Sicht liegen die Cayman Islands direkt unterhalb von Kuba in der Karibik. Von Kuba trennen die Caymans 366km von Jamaika, das im Südwesten liegt, 500km.

Die Flagge der Cayman Islands

Welche Sprache spricht man auf den Cayman Islands bzw. was ist die Landessprache der Cayman Islands?

Die Amtssprache der Cayman Islands ist Englisch.

Wie viel Zeitverschiebung haben die Cayman Islands und wie spät ist es jetzt auf den Cayman Islands?

Die Cayman Islands haben keine Zeitumstellung zwischen Sommer und Winterzeit.

Nach deutscher Winterzeit haben die Cayman Islands -6h Zeitverschiebung zu Deutschland

Nach deutscher Sommerzeit haben die Cayman Islands -7h Zeitverschiebung zu Deutschland

Das bedeutet wenn es in Deutschland 18:00 Uhr Abends ist, ist auf den Cayman Islands (deutsche Winterzeit) 12:00 Mittags oder (deutsche Sommerzeit) 11:00 Uhr vormittags des selben Tages.

Was ist die Hauptstadt der Cayman Islands?

Die Hauptstadt der Cayman Islands ist George Town und liegt auf Grand Cayman

Welche Währung haben die Cayman Islands?

Die Währung der Cayman Islands heißt Cayman Islands Dollar (KYD)

Wie nennt man die Einwohner der Cayman Islands?

Die Einwohner der Cayman Islands werden auf deutsch korrekt als Kaimaner (der Kaimaner, die Kaimanerin) bezeichnet. Allerdings ist das sicherlich kein gängiger Term und man spricht doch eher von den Bewohnern der Cayman Inseln. Wenn man Bezug auf die Staatsbürgerschaft der Kaimaner nimmt, ist die korrekte Bezeichnung allerdings Brite. Die Cayman Islands haben zwar einen eigenen Pass, dieser wird jedoch von der britischen Regierung legitimiert und die Bewohner der Cayman Islands besitzen die britische Staatsbürgerschaft.

Hier ein paar Briefkästen auf den Cayman Inseln

Sicherheit:

Wie sicher ist Grand Cayman?

Die Cayman Islands haben bei der App Geosure einen Sicherheitsscore von 29 (0 ist sicher, 100 das gefährlichst mögliche). Dieser Score ist gleich oder sogar etwas besser als in den meisten deutschen Städten.

Das Auswärtige Amt führt in seiner Reisewarnung die Cayman Islands nicht getrennt von Großbritannien auf.

Wir haben uns auf den Caymans zu jeder Zeit sehr sicher gefühlt. Das einzige Problem, das gefährlich  werden kann, wenn man wie wir als Backpacker viel zu Fuß unterwegs ist, ist der Straßenverkehr. An vielen Straßen gibt es keine gesonderten Gehsteige und auch keine Straßenbeleuchtung nachts, weil die Leute die meisten Strecken mit dem Auto fahren. Lasst euch also nicht überfahren und nehmt abends eine Taschenlampe mit, wenn ihr spazieren geht. Aber das sind Luxusprobleme 😉

Flüge und Anreise

Die Cayman Islands haben drei Flughäfen: Den Owen Roberts International Airport in George Town auf Gran Cayman, den Charles Kirkconnell International Airport auf Cayman Brac und das Edward Bodden Airfield auf little Cayman. Die Flughäfen auf den Cayman Islands sind sehr gut organisiert, modern und das Personal ist sehr freundlich.  

Derzeit gibt es keine Fluglinie die Direktflüge von Deutschland auf die Cayman Islands anbietet. Wer also nach Grand Cayman fliegt, wird nicht umhinkommen mindestens einmal umzusteigen. Anbieter mit denen ihr mit einem Umstieg nach Grand Cayman kommt sind beispielsweise British Airways, Delta Airlines, Air Canada, United Airlines, American Airlines, JetBlue, Cayman Airways und Westjet. .

Die Flugzeit nach Grand Cayman  ist daher auch höher als bei Direktflügen. Die kürzeste Reisezeit in unserer Recherche betrug 13h 51min für den Hinflug von München nach Grand Cayman, mit einer Zwischenlandung in Charlotte (USA → ESTA!). Der schnellste Flug im Test kostete 1.337€

Der günstigste Flug von Deutschland nach Grand Cayman in unserer Stichprobe Ende April 2019 ging von Berlin und dauerte 36h 33min mit Zwischenlandungen in Barcelona und Fort Lauderdale (USA → ESTA!) und  kostete oneway 278€.

Dazwischen gibt es natürlich noch zahlreiche Flüge mit besserem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Eine weitere Möglichkeit ist die Anreise mit dem Kreuzfahrtschiff.

Deutsche brauchen für Grand Cayman bis zu 30 Tage kein Visum aber einen Reisepass. Gegebenenfalls kann auch ein Weiterreise – / Ausreiseticket verlangt werden und in seltenen Fällen der Nachweis ausreichender Geldmittel.

Klima & Wetter der Cayman Islands

Die Cayman Islands liegen inmitten der Karibik. Entsprechend ist es das ganze Jahr über angenehm warm. Die Cayman Islands liegen wie Deutschland auf der Nordhalbkugel, entsprechend ist es auch in den deutschen Wintermonaten hier etwas kälter. Allerdings bedeutet das auch nur, dass die Tagestemperaturen im Durchschnitt etwas unter dreißig Grad liegen und nicht  etwas darüber, wie in den Sommermonaten. Die Nachttemperaturen können in den Wintermonaten allerdings auf unter 20°C sinken.

Von Dezember bis April ist auf den Cayman Islands Trockenzeit. Dann fällt deutlich weniger Regen, als im Rest des Jahres. Allerdings sind Regenfälle auf den Cayman Islands selten von langer Dauer sondern eher kurz und heftig. Komplett verregnete Tage gibt es kaum.

Von Juni bis November ist in der Karibik Hurricane Saison. Die Monate die es vor allem trifft, sind September und Oktober.

Das Wasser auf den Cayman Islands hat wie überall in der Karibik das ganze Jahr über eine sehr angenehme Badetemperatur.

Wir haben bei unserem Aufenthalt auf den Caymans erst einmal sehr geschwitzt, da es hier gerade nach Regenschauern extrem schwül-heiß werden kann.

Blick über das sehr lebendige Riff / Wasser

Sehenswürdigkeiten der Cayman Islands

Attraktionen der Cayman Islands

  • Boatswain’s Beach – Kommerzielle Schildkrötenfarm zur Herstellung von Schildkrötenfleisch mit Besucher-Schwimmbecken
  • Cayman Islands National Museum
  • Camana Bay: Fußgängerzone mit Cafes, Läden und Kunst
  • Cayman Maritime Treasure Museum: Schiffe, Piraten und Schildkröten
  • Ft. George Ruine – Überreste eines Fort von 1790
  • Hell – schwarzes Gestein das als Abbild der Hölle gilt
  • National Gallery of the Cayman Islands
  • Pedro St. James Castle: Ruine mit Multimediashow
  • Queen Elizabeth II Botanic Park: Farmhaus von 1900 mit Iguanas

Strände & Schnorcheln

  • Seven Mile Beach (inkl: Cemetary Beach & Governor’s Beach)
  • Smith’s Barcadere:  Toll zum schnorcheln vom Strand aus
  • Spotts Beach: Toll zum schnorcheln vom Strand aus
  • Eden Rock/Devil’s Grotto: Schnorchelstelle mit Metalleiter als Eingang nahe Innenstadt
  • Stingray City: Viele zahme Rochen
  • Starfish Point: Strand mit Seesternen (nicht anfassen, nicht aus Wasser holen!!!)
Der Seven Miles Beach

Transport in Grand Cayman

Weite Strecken Fuß zu gehen ist auf den Cayman Islands keine sonderlich gute Idee. Es gibt in vielen Straßen keine Gehwege und auch Straßenbeleuchtung gibt es nicht überall. Außerdem ist die Sonne so stechend, dass man auch vorgebräunt schnell einen Sonnenbrand bekommt.

Dazu kommt, dass viele Strecken weitläufig und ohne viel Schatten sind. Das macht keinen Spaß. Die Bewohner der Cayman Islands fahren die meisten Strecken mit dem Auto. Nur wenige Einheimische (erst recht nicht die gut situierten) sieht man außerhalb der Innenstädte zu Fuß am Straßenrand entlang laufen.

Leihwagen

Leihwagen auf den Cayman Islands können vorab gebucht werden. Dies funktioniert sehr zuverlässig. Wer auf den Cayman Islands Auto fahren möchte, braucht als Ausländer jedoch immer eine gesonderte lokale Fahrerlaubnis. Hierzu muss er den Führerschein entweder beim Autoverleih oder bei der Polizeidienststelle vorlegen. Die Erlaubnis kostet 16$. Ein internationaler Führerschein kann die Ausstellung des der lokalen Fahrerlaubnis erleichtern, berechtigt auf den Cayman Islands jedoch nicht zum Autofahren.

Beachtet dass auf den Cayman Islands nach britischer Manier Linksverkehr ist.

Taxi in Grand Cayman

Die Taxis in den Cayman Islands sind teuer. Für eine Fahrt von etwa 4 Kilometern zahlten wir 21€. Mit etwas Glück erwischt man jedoch vor allein in Richtung Hafen ein Sammeltaxi, dann wird es günstiger. Der Preis vom Flughafen bis zum Northpoint beträgt je nach Tageszeit 75$-100$.

Viel Taxis haben kein Taxameter, der Preis wird vor der Abfahrt besprochen. Am Flughafen gibt es einen Taxistand. Worauf man achten sollte, ist nicht zu den Stoßzeiten von 7:00-9:00 und von 17:00-19:00 zu fahren. Wir kamen zu dieser Zeit in Grand Cayman an und ein Taxifahrer der uns zugewiesen worden war, weigerte sich sogar uns zu fahren, weil ihm auf der Strecke zu viel Stau war.

Busse in Grand Cayman

Auf Grand Cayman gibt es ein gutes System an Stadtbussen. Diese sind in verschiedenen Farben gekennzeichnete Kleinbusse. Richtige Abfahrtszeiten gibt es nicht. Die Busse fahren aber so häufig, dass man einfach ein paar Minuten am Straßenrand warten und den nächsten Bus heranwinken kann. Auch wenn man am Straßenrand entlang läuft, hupen einen die Busse an, quasi als freundliche Anfrage, ob man einsteigen möchte. Man sollte dazu allerdings vorher prüfen, dass man auch an der Strecke steht – und natürlich auf der richtigen Seite der Straße. Die Fahrten kosten circa 2,5$ – 5$ pro Person.

Hier findest du alle Linien und Stationen der jeweiligen Linien.

Fähren in Grand Cayman

Auf Grand Cayman verkehrt ein Fährenanbieter zwischen Caymana Bay und Kaibo/Rumpoint. Die Fahrt kostet 25$

Fliegen in Grand Cayman

Es gibt eine eigene Fluglinie für Inlandsflüge innerhalb der Cayman Islands von Insel zu Insel. Cayman Airways Express bietet mehrmals täglich Flüge zwischen den Inseln an. Hier geht es zur Übersicht. https://www.caymanairways.com/flight-schedule

Hotels in Grand Cayman

Unterkünfte, egal ob Hotel oder AirBnb auf den Cayman Islands sind sind teuer. In einer Stichprobe auf Booking konnten wir die Nacht nicht für unter 80$ finden. Dazu kommen noch Steuern, in diesem Fall 60$. Der Gesamtpreis für eine Nacht auf den Cayman Islands  in dem am Abstand günstigsten Hotel unseres Tests beträgt entsprechend 140$. Die Meisten Hotels kosten über 400$ pro Nacht. Günstiger wird es jedoch, wenn man eine komplette Woche bucht. Das günstigste Angebot für 6 Nächte lag bei 660$ inkl Steuern.

Der Durchschnittspreis für ein Airbnb liegt bei 328€ pro Nacht. Das günstigste Airbnb das wir für die Cayman Islands finden konnten kostete 67$ pro Nacht.

Dafür sind die Standards in den Hotels und Airbnb allerdings auch sehr hoch.

Essen in Grand Cayman

Für ein Essen im Restaurant in den Cayman Island muss man mit mindestens 15-20€ pro Person rechnen. Auch das Preisniveau in Supermärkten ist deutlich höher, als man es in Europa kennt. Dafür gibt es in manchen Supermärkten Frischetheken mit zahlreichen sehr guten kalten und warmen Gerichten und Salat. Hier muss man etwa 5-10$ pro Person kalkulieren.

Die generelle Verfügbarkeit und Qualität aller Lebensmittel und Produkte ist sehr gut und vor allem besser als auf den beiden großen Nachbarinseln Kuba und Jamaika. Generell muss man sagen, dass der Lebensstandard auf den Cayman Island für diejenigen, die es sich leisten könne mindestens so hoch ist, wie in allen Regionen Großbritanniens.

Die Supermärkte auf den Cayman Inseln haben sehr hochwertige Produkte.

Fazit: Lohnt sich eine Reise nach Grand Cayman

Die Cayman Island sind tatsächlich das erste Land bei dem wir versucht sind “Nein” zu sagen. Die Inselns sind super schön, haben tolle Strände und eine spektakuläre Unterwasserwelt. Die Menschen sind nett und die Standards sind sehr hoch.  Allerdings sind die Cayman Islands einfach kein Ziel für Backpacker. Wenn man ein Budget hat, muss man auf den Cayman Islands jeden Euro zweimal umdrehen und wird am Ende trotzdem zu viel ausgeben. Das schmälert die Urlaubsfreuden. Wenn man allerdings nicht auf das Budget achten muss und höhere Standards als in Europa zu schätzen weiß, dann ist man auf den Cayman Islands genau richtig.