Suche nach...

Was bietet das Vinales Tal in Kuba? – Reisebericht Valle de Viñales

Teile!

Vinales – das perfekte Ziel für deine Wanderungen?

Blick über die Straßen von Vinales

Vinales ist für deutsche Touristen schon lange kein Geheimtipp mehr. Viele Reisebüros und Pauschalreisen beinhalten das Dorf mittlerweile als festes Reiseziel für eine Kubareise. Aber ist Vinales wirklich eine Reise wert? Wir waren 8 Tage und 7 Nächten in Vinales, haben einige Touren mitgemacht und das Dorf und die dort lebenden Menschen kennengelernt.

Wahrscheinlich war das ursprüngliche Vinales weniger auf Touristen ausgelegt als das heute Vinales. Heute gibt es unzählige Casa Particulares, Restaurants, Bars und Touren-Anbieter, an der Straße bekommt man natürlich, so wie überall in Kuba üblich, im 5-Minuten Takt Touren zu Pferd und Taxi Collectivos angeboten.

Wissenswertes: Wusstet ihr das alle Pferde in Kuba eine Registrierung haben und dem kubanischen Staat gehören. Pferde dürfe nicht getötet werden, außer die kubanische Regierung willigt dem ein. Einmal im Jahr müssen Bauern zu einer Art Pferdeinventur, wobei geprüft wird ob die Pferde noch leben und ob neue hinzugekommen sind.

Anreise Vinales

Die Anreise nach Vinales ist so eine Sache für sich. Zwar führt eine recht gut ausgebaute Straße fast direkt nach Vinales bzw. nach Pinar del Rio. Allerdings ist die Straße auch schon etwas älter und erinnert an eine recht schlecht sanierte Landstraße in Deutschland (obwohl es in Deutschland wahrscheinlich nicht so riesige Schlaglöcher geben würde wie hier).

Um nach Vinales zu kommen gibt es einige Möglichkeiten. Natürlich kommt es darauf an wo man sich gerade auf Kuba befindet. Allerdings ist unsere Erfahrung das fast alle Routen, egal ob Taxi Collectivo oder Bus immer über Havanna nach Vinales führen. Wir sind von Playa Larga mit einem Taxi Collectivo bis zu einer „Raststation“ in der Nähe von Havanna mitgenommen worden und sind dann in einen Großraum Taxi Collectivo umgeladen worden. In diesem Bus waren insgesamt 12 weitere Personen inkl. Gepäck mit uns untergebracht. Der Bus hat keine Klimaanlage und war sehr unbequem. Die Kosten für den gesamten Transport von Playa Larga bis nach Vinales belief sich auf 35 CUC pro Person. Die reine Fahrzeit belief sich etwa auf 5 Stunden – inkl. Wartezeiten wurden es aber schnell 7 Stunden.

Unsere Empfehlung: Wenn ihr euch ein Taxi Collectivo nehmt, klärt vorher ab ob man nicht in solch ein Großraum Collectivo umgeladen wird. Diese Dinger sind sehr unbequem und machen nicht wirklich Spaß.

Nach Vinales mit einem Taxi Collectivo

Egal wo in Kuba, man wird mindestens 1 x am Tag gefragt ob man ein Taxi Collectivo haben möchte. Diese „Anbieter“ bieten Fahrten quer durch Kuba an. Die häufigsten Strecken sind Havanna – Trinidad, Trinidad – Havanna, Vinales – Havanna, Havanna – Vinales, Varadero – Trinidad, Varadero – Havanna. Diese Strecken werden also sehr proaktiv angeboten.

Ein Taxi Collectivo ist nichts Anderes wie ein Sammeltaxi, verschiedene Menschen teilen sich eine Strecke von A – B und der Fahrer bietet hierfür einen festen Preis an. Allerdings hat so ein Taxi Collectivo, unserer Meinung nach, auch einen großen Nachteil – es kann echt unangenehm eng werden, sodass man sich einen Oldtimer schon einmal mit einem Fahrer, 5 anderen Gästen und viel Gepäck teilen muss. Natürlich kann man auch wirklich Glück haben und mit einem Collectivo eine angenehme Fahrt haben (hatten wir aber leider nie).

Von Havanna nach Vinales geht es bereits ab 15 CUC One-Way, von Varadero nach Vinales kommt man für zwischen 40 – 50 CUC je Person und von Trinidad nach Vinales für etwa 40 CUC. Wir haben, wie bereits erwähnt, 35 CUC je Person gezahlt.

Der Vorteil eines Taxi Collectivo ist wohl das man direkt an der Unterkunft abgeholt wird und sich somit das Tragen vom Gepäck spart.

Nach Vinales mit Viazul

Wie bereits in den anderen Artikel über Kuba beschrieben gibt es noch die Möglichkeit mit dem Bus durch Kuba zu reisen. Das ist meist die transparenterste und komfortabelste Art zu Reisen. Leider ist man nicht ganz so flexible wie bei einem Taxi Collectivo, da man doch zu einem Bus-Stop muss oder auch auf die Fahrpläne von Viazul angewiesen ist.

Aus Havanna zahlt man mit Viazul derzeit 12 CUC je Person und die Fahrt dauert etwa 3,5 Stunden. Hier wird man direkt vor der VIAZUL Agentur in der Hauptstraße Salvador Cisneros abgesetzt. Möchte man mit dem Bus wieder zurück nach Havanna gibt es diese Option natürlich auch. Täglich fährt der Bus um 8.00 Uhr und 14.00 Uhr aus Vinales los.

Restaurants in Vinales

Im Vergleich zu Playa Larga, Trinidad und Varadero gibt es in Vinales einige Restaurants mehr. Das Angebot ist hier relativ groß und die Preise etwas günstiger als in den anderen Städten (-10% im Vergleich zu Trinidad).

So bekommt man für 2,50 CUC bereits eine Hühnersuppe mit guter Fleischeinlage, oder für 6,50 CUC ein lecker gegrilltes Schweinefleisch (was für kubanische Verhältnisse echt sehr gut war).

Direkt an der Hauptstraße Salvador Cisneros findet man unzählige Bars und Restaurants. Die meisten Restaurants bieten kreolische Küche mit BBQ an. Natürlich gibt es auch einige Mediterrane Restaurants und Italiener. Fastfood wie Burger, Hot Dogs und Pommes gibt es auch. Allerdings entsprechen die meisten Restaurants nicht unseren europäischen Rezept-Standards. Die Pizza ist meist ein Teigfladen der mit etwas Käse, grünen Oliven und geschmackloser Tomatensauce belegt ist. Wenn man sich eine Pizza mit Gemüse bestellt bekommt man schon mal gerne eine Pizza die mit eingelegten Dosen-Gemüse belegt ist.

Pina Colada 3 CUC

BBQ Teller 8 CUC

Spaghetti mit Gemüse 4 CUC

Omelett 3 CUC

Sandwich 7 CUC

Kroketten 3 CUC

Wie bereits bei allen anderen Destinationen kann Vinales auch nicht als kulinarischer Hot-Spot trumpfen. Wer nach Kuba kommt muss sich wohl oder übel auf eine kulinarische Durststrecke einstellen.

Was uns sehr verwundert hat, dass es hier in Vinales ein sehr breites Spektrum an verschiedenen Preisen in den Bars gibt. Wir haben uns hier einmal den Mojito als Preisreferenz in verschiedenen Bars angesehen. Den günstigen Mojito gibt es in einer Art Kiosk direkt an der Hauptstraße für 0,90 CUC – den teuersten Mojito gibt es für 5 CUC in der CuBar welche auch direkt an der Hauptstraße von Vinales liegt.

Die CuBar ist wohl die exklusiverste Location in Vinales und bietet neben einer riesigen Auswahl an Cocktails auch Lounge Food und italienisches Essen an.

Unterkünfte in Vinales

Da wir nicht wussten wie lang wir an den anderen Ort auf Kuba bleiben werden, haben wir hier keine Unterkunft gebucht und haben es im Nachhinein auch nicht bereut. Nach Aussage einiger Einheimischer gibt es im Großraum von Vinales derzeit etwa 2.000 Casa Particulares.

Über AirBnB und Booking gibt es die meisten Casa Particulares für 30 – 50 CUC je Nacht zu kaufen. Kommt man aber direkt einfach vorbei werden die meisten Unterkünfte bereits für 15 – 20 CUC angeboten. Hier variieren natürlich die Preise auch von Saison zu Saison aber die meisten Unterkünfte haben sehr moderate Preise.

Bei der Auswahl der Unterkünfte sollte man besonders auf Sauberkeit und Lautstärke der Klimaanlage achten. Haben die Unterkünfte ältere Klimaanlagen die direkt mit Wärmetauscher und Kältetauscher in die Hausmauer verbaut sind – kann man davon ausgehen das diese Geräte sehr laut sind um den gewünschten Kühlungseffekt zu erzielen. Daher sollte man explizit immer nach Split-Geräten suchen und fragen ob die Klimaanlage auf dem Dach ist.

Wissenswertes: Im Jahr 2014 kamen so viel Touristen nach Vinales (ohne Buchung von Unterkünften) das einige Touristen im Park schlafen mussten. Das fand die kubanische Regierung gar nicht gut. Um den anstehenden Touristen Boom entgegen zu wirken, war es nun den Einheimischen möglich bereits für 30 CUC je Monat eine Casa Particulares zu eröffnen. Bevor der Engpass passierte lag hier die Gebühr bei 100 CUC je Monat. Natürlich hatte es den gewünschten Effekt zu Folge das viele Privathaushalte ihre Unterkünfte anboten und nun mehr als 2.000 Casas zu bekommen sind.

Geheimtipp: Casa Candelaria Negrin Yiya, Calle Orlando Nodarse No. 10, Vinales, Pinar del Rio, E-Mail: ndnegrin88@gmail.com, Telefon: +53 48 79 33 63, sehr leckeres Frühstück, großzügige Räume, leise Klimaanlage, gute Lage und freundliche Eigentümer, Preis: 20 CUC je Nacht je Zimmer (Okt. 2018)

Einkaufen in Vinales

Direkt an der Hauptstraße findet man auch einige Supermärkte und Shops die Nützliches anbieten. Egal ob man auf der Suche nach etwas zum Trinken oder auch einfach nur einen kleinen Snack ist. Die Supermärkte in Vinales, haben im Direktvergleich mit den anderen uns bekannten Supermärkten, eine doch sehr breite und gute Auswahl.

Neben den Supermärkten gibt es auch noch anderen Shops wie Buchläden, Souvenirs und Apotheken. Diese sind auch direkt alle an der Hauptstraße angesiedelt die man in etwa 10 Minuten komplett abgehen kann.

Hinweis: Hebt den Einkaufszettel nach dem Einkauf auf – sobald man nämlich den Laden verlassen will frägt ein Mitarbeiter nach dem Kassenzettel, anschließend prüft er visuell ob ihr doch nicht Etwas aus dem Laden mitgehen habt lassen.

Aktivitäten in Vinales

In Vinales gibt es unzählige Büros und Straßenanbieter die Tagestouren in die Täler von Vinales anbieten. Nach Rücksprache mit einigen Touristen und aus eigner Erfahrung kann man eigentlich fast schon sagen, dass es relativ egal ist wo man die Tour bucht. Die Qualität und Dauer sind etwa immer gleich und haben selten negative Überraschungen parat.

Egal ob man Vinales zu fuß, auf dem Pferd oder auch mit einem fahrbaren Untersatz erkunden möchte, die Reiseanbieter haben immer das richtige Angebot für einen parat. Auch individuellen Wünschen wird gerne gefolgt.

Wir haben hier einmal eine Preisübersicht zusammengestellt. Hier haben wir das Angebot von Paradiso Tours genommen. Das Büro des Unternehmens findet ihr direkt an der Hauptstraße Salvador Cisneros (in der Nähe des Viazul Büros). Die Preise von Paradiso Tours entsprechen etwa dem mittleren Preisegefüge und sind somit als guter Richtwert nutzbar. Natürlich kann man die Aktivitäten auch über die Unterkunft buchen, wobei hier die Touren meist deutlich teurer sind.

Wanderungen mit Guide in Vinales

Hier hatten wir echt Glück. Über eine Agentur haben wir hier einen super guten und netten Guide kennenlernen dürfen. Mit Yummy waren wir insgesamt 17 Stunden unterwegs und haben uns auf 2 Touren einiges vom Vinales Tal zeigen lassen. Yummy hat sehr gut Englisch gesprochen und die Kommunikation war super einfach. Wir lernen Pflanzen, Natur, Sitten, Traditionen aber auch rechtliche Dinge kennen, die wir ohne Yummy nie mitbekommen hätten.

Tour Dauer Kosten pro Person Start der Touren
Wandern – Valle Palmartio 3 Stunden 10 CUC 9.00 Uhr, 15.00 Uhr
Wandern – Valle del Silencio 4 Stunden 15 CUC 9.00 Uhr, 16.00 Uhr
Wandern – Top Hill (acuaticos) 4 Stunden 25 CUC 9.00 Uhr
Wandern – Bird Watching 4 Stunden 30 CUC 7.00 Uhr, 16.00 Uhr

Geheimtipp: Guide für Vinales Touren: Yusmel Gil Rodriguez (Spitzname: Yummy) E-Mail: yusmel.gil@nauta.com.cu, Telefon: +53 55 02 58 26

Tabak und Kaffee Wanderung

Die Tour Valle Palmartio ist eine schöne Wanderung über etwa 3 – 5 Stunden (je nachdem wie intensiv man sich mit den einzelnen Stationen auseinandersetzt). Wer die Tour zu fuß, machen sollte, sollte definitiv nicht mit Flip-Flops losgehen, sondern mit festen Schuhwerk. Besonders nach Regen ist der Weg schlammig, rutschig und nicht allzu leicht zu bewältigen.

Auch eine gewisse Kondition ist bei der Tour gefragt, man sollte hier immer bedenken das die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur um einiges höher ist als wenn man in den deutschen Alpen eine Wanderung macht.

Die Tabakfarm

Nach einem kurzen Fußmarsch erreicht man dann die Tabakfarm. Der Farmer spricht sehr gutes Englisch, aber auch einige Brocken Deutsch sind hier fester Bestandteil der Führung. Auf der Tabakfarm in Vinales bekommt man gezeigt wie die Zigarren auf Kuba produziert und gedreht werden.

Weg zu Tabakfarm

Nachdem man selbst einmal eine Zigarre probiert hat (die sogar uns als Nichtraucher aromatisch schon etwas zugesagt haben), hat man die Möglichkeit die Zigarren für 4 CUC je Stück vom Tabakfarmer direkt zu kaufen. Das kleinste Paket liegt bei 5 Zigarren. Diese dürfen ohne Probleme nach Deutschland eingeführt werden.
Auf dem Gelände des Farmers findet man noch die Tabakhäuser die nach der Tabakernte für die Trocknung der Blätter verwendet werden. Natürlich dürfen die mit einem Guide auch besichtigt werden.

Wissenswertes: Ein Farmer darf nur 10% seiner Ernte für sich behalten. Die anderen 90% müssen an den kubanischen Staat abgegeben werden. Nur der kubanische Staat darf die gebrandeten Zigarren herstellen. (Romeo & Julia, Monte Christo, Cohibar) Auf der Farm selbst gibt es nur Organic Zigarren ohne Brand zu kaufen.

Die Kaffeefarm

Nachdem man einige Zeit über recht schlechte Feldwege gefallen ist, kommt man an eine Kaffeefarm – hier steht bereits Personal bereit um euch die Produktion von kubanischen Kaffee zu zeigen.

Neben dem kubanischen Arrabica Kaffee gibt es hier noch einen super leckeren Mango Honig zu probieren und einen Schnaps namens Guayabite del Pinar (Barel Casked Rum mit Mini-Guaven 40 % Alkoholgehalt) zu probieren. Nach dem probieren kann man entweder noch die Produkte direkt als Mitbringsel kaufen oder auch nur noch etwas kostenpflichtig davon konsumieren.

Hier werden gerade die Kaffeebohnen getrocknet!

Eine Plastikflasche (etwa 500 Gramm) mit dem Kaffee liegt bei 12 CUC, eine Plastikflasche mit dem Honig 500 ml liegt bei 12 CUC und den Guayabite del Pinar, der typisch für die Region um Vinales ist, liegt bei 20 CUC je 700 ml.

Hier kann man sich sehr gut einige Minuten hinsetzen und gemütlich chillen!

Nachdem man die Einführung die die Kaffeeproduktion mitgemacht hat geht die Tour weiter durch das Vinales Tal. Nach etwa 30 Minuten erreicht man dann eine Höhle, die in der Trockenzeit begehbar ist. Hierfür steht ein kleiner Guide bereit der die Führung für 2 CUC je Person anbietet. Voller Stolz bekommen wir seine Taschenlampe in die Hand gedrückt und die Reise durch die Höhle geht los.

Wer bisher noch trockne Schuhe hatte, hat sie nach dem Gang durch die Höhle definitiv nicht mehr – gefühlt ist der Weg der Höhle irgendwie ein kleiner Bach und nicht wirklich für eine Wanderung geeignet, aber, wenn man schon mal hier ist muss man auch die Höhlen von Vinales gesehen haben!

Nach dem Regen ist es gar nicht so einfach den Berg aus der Höhle heraus zu erklimmen.

Blick auf den Felsen

Nach der Höhlenerkundung macht man sich dann langsam wieder auf dem Weg in Richtung Stadtzentrum, die Schuhe gut durchfeuchtet und ein gutes Stück Vinales erkundet.

Sunrise Wanderung

Yummy gibt uns auf diesem außergewöhnlichen Aussichtspunkt ein Ständchen!

Die Tour Top Hill oder auch durch das Acuaticos Tal sollte man selbst organisieren und den wunderschönen Sonnenaufgang über Vinales erleben. Leider bieten die meisten Büros die Tour in den frühen Morgenstunden nur gegen Aufpreis an – daher sollte man auf o.g. Guide zurückgreifen. Hier liegt die 6 – 7 stündige Tour bei 20 CUC je Person (Oktober 2018), inkludiert ist hier eine kurze Taxi-Fahrt in Richtung Acuaticos Tal.

Nach einem 1,5 Stündigen erreicht man eine Farm die in mitten eines großen Hangs ist. Hier sind einige Sitzmöglichkeiten der Farmer aufgestellt (hier darf man kostenlos Platz nehmen) und den Sonnenaufgang über den Vinales Tal beobachten.

Wer den Aufstieg in den Morgenstunden plant sollte eine gute Taschenlampe im Gepäck haben, da der Weg relativ unbrauchbar ist und nicht gut begehbar ist.

Nachdem man den Sonnenaufgang beobachtet hat geht es wieder runter ins Tal. Nach etwa 60 Minuten ist man wieder im Tal und geht nun in Richtung Mural dela Prehistoria – hierbei handelt es sich um eine prähistorische Wandmalerei, die allerdings nicht mehr so wirklich prähistorisch ist. Die Kubaner zeichnen die Wandmalerei seit einigen Jahren jedes Jahr mit neuer Farbe nach umso das Denkmal zu erhalten.

Mural dela Prehistoria – wäre an sich ja vielleicht ganz schön, aber durch das jährliche Nachzeichnen ist das Ding wirklich hässlich! Daumen runter!

Wir finden, dass die Wandmalerei eher wie ein schlechtes Graffiti wirkt, als wie ein Mural dela Prehistoria. Daher beschließen wir, den Eintritt für das Denkmal nicht zu zahlen. Dann geht es auch langsam zurück in Richtung Vinales – der Weg hier ist etwa 7 Kilometer, kann aber natürlich auch mit einem Taxi zurückgelegt werden.

Die Sunrise Wanderung hat uns persönlich noch besser gefallen. Hier werden nicht so viele Touristen durchgetrieben und es ähnelt keiner Verkaufsveranstaltung. Es gibt nur wenige Stationen an denen man Getränke oder ähnliches kaufen kann und man trifft auf viele Einheimische die immer ein freundliches „Ola“ oder „Buenos Dias“ für einen übrighaben.

Auf Entdeckungstour mit Yummy

Ausritte mit Guide in Vinales

Was uns hier im Vergleich zu den anderen Pferde-Touren in Trinidad aufgefallen ist, dass die Pferde in Vinales einen sehr guten Zustand hatten. Die Pferde waren beschlagen und gut genährt. Da wir allerdings selbst keine großen Fans von solchen Touren sind, haben wir uns bei den anderen Touristen hierzu einiges an Feedback geholt, um euch einen realistischen Eindruck über die Austritte in Vinales vermitteln zu können.

Die Touren waren zeitlich etwas kürzer als unsere Walking Touren. Allerdings wurden auch hier die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Vinalestal angesteuert. Die Guides auf den Ausritten sprachen meist sehr gut Englisch und die Touren wurden meist gut erklärt. Die Touren auf Pferd sind auch für Anfänger geeignet, da man eine kurze Einführung in das Führen der Pferde bekommt. Eine Preisübersicht findet ihr hier.

Tour Dauer Kosten pro Person Start der Touren
Horseback Riding Tour 4 Stunden 20 CUC 9.00 Uhr, 16.00 Uhr
Horse-Drawn-Carriage 4 Stunden 25 CUC Flexible

Sonstige Touren in Vinales

Neben den Horse Riding- und Walking Touren durch Vinales gibt es auch noch einige andere Möglichkeiten die Region um das Dorf Vinales zu erkunden. Da wir allerdings hauptsächlich das Vinales Tal sehen wollten, haben wir hier keine Tagesausflüge gemacht.

Tour Dauer Kosten pro Person Start der Touren
Vinales Tour mit dem Taxi 3 Stunden 15 CUC (ohne Eintrittsgelder) Flexible
Vinales Real Tour mit dem Taxi 4 Stunden 40 CUC (mit Eintrittsgelder, Essen und Guide) Flexible
Santo Tomas Cave 21 CUC (inkl. Eintritt) 9.00 Uhr, 15.00 Uhr
Cayo Jutias Beach (Tagesausflug) im Taxi Collectivo 7 Stunden 20 CUC 9.00 Uhr
Cayo Levisa Beach (Tagesausflug) im Bus 8.5 Stunden 39 CUC (mit Boot und Sandwich) 8.30 Uhr
Maria la Gorda Beach (Tagesausflug) im Taxi 10 Stunden 35 CUC (Tagesausflug), 30 CUC (One-Way) 7.00 Uhr

Der botanische Garten von Vinales – Jardin Botanico

Zugegeben stellt man sich unter einen botanischen Garten etwas mehr vor als den Jardin Botanico am ende der Salvador Cisneros Straße gegenüber der Tankstelle, aber irgendwie fanden wir sollte dieser botanische Garten doch erwähnt werden.

Der kleine private botanische Garten lädt zu einem kurzem Spaziergang ein

Der botanische Garten von Vinales ist kein öffentlicher botanischer Garten sondern vielmehr ein wunderschöner und sehr gut bewachsener Garten in privater Hand. Gegründet wurde der wunderschöne Garten vor etwa 100 Jahren von zwei Schwestern die beide allerdings schon verstorben sind. Das Haus wird nun von den Nachkommen der beiden Schwestern belebt. Hier befindet sich auch eine Casa Particulares.

Als wir im Oktober 2018 den Garten besichtigt hatten, war der Eintritt kostenlos. Ein hochmotivierter Junge führte uns durch den Garten und zeigte uns die umfangreiche Natur des etwa einen Hektar großen Gartens.

Nach der Führung wurden uns noch die Früchte der Bäume gezeigt die direkt im Garten wachsen. Wer wollte konnte einen Gruß im Gästebuch hinterlassen und eine kleine Spende für die Führung dalassen.

Der Jardin Botanico ist kein Highlight einer Vinales Reise aber irgendwie doch einen Besuch wert.

Balcon del Valle

Wenn man schon die Natur in Vinales in vollen Zügen genießen will sollte hier der Balcon del Valle auch auf der Liste der zu besuchenden Sehenswürdigkeiten in Vinales stehen. Der Balcon del Valle ist ein Restaurant etwas Außerhalb von Vinales und kann in etwa 45 Minuten Zufuss erreicht werden.

Man erreicht das Restaurant über die Salvador Cisneros Richtung Pinar del Rio anschließend kommt man an eine Kreuzung wo man auch zwei Bushaltestellen findet. Hier nimmt man dann die Straße die nicht gerade aus führt und leicht steil nach oben geht. Nun befindet man sich auf der Calle Sergio Dopico – auf dieser stark befahrenen Straße bleibt man etwa für 3 Kilometer.

Ein Toller Ausblick über das Vinales Tal

Der Fußweg an sich, macht leider nicht wirklich Spaß da man hier mit sehr viel Verkehr zu rechnen hat. Nach etwa 35 Minuten erreicht man eine kleine Kreuzung die auch zum Hotel Mirador de Los Jazmines führt, hier biegt man nach rechts ein und steht auch fast schon vom Balcon del Valle.

Ausblick vom Balkon

Das Restaurant Balcon del Valle bietet viele Speisen und Getränke an. Die Preise sind sehr fair. Das Wasser gibt es bereits für 1 CUC, frische Säfte werden zum gleichen Preis angeboten. Das Essen ist mit den Preisniveu Vinales Rand zu vergleichen.

Der Ausblick über das Vinales Tal ist hier wirklich gigantisch – hier bleibt man gerne für einige Minuten sitzen und guckt einfach nur in die Ferne.

Von dort Oben erkennt man auch noch einige andere Wege die nicht an der stark befahrenen Straße entlangführen. Wir haben uns am Rückweg für genau solch einen Weg entschieden und sind auch innerhalb von 45 Minuten wieder sicher in Vinales angekommen.

Kosten Vinales

Wir finde die Kosten in Vinales für Unterkünfte und Restaurants im Vergleich zum Rest von Kuba das wir bisher gesehen haben eher günstiger. Was auffällig teurer ist, sind wohl die Aktivitäten die man hier in Vinales direkt buchen kann.

Je nach Aktivität werden hierfür zwischen 10 – 50 CUC je Person fällig. Unterkünfte mit Klimaanlage gibt es bereits ab 15 CUC die Nacht je Zimmer.
Die meisten Unterkünfte bieten auf Frühstück an – das liegt meist bei 4 – 5 CUC je Person. Das Mittagessen liegt inkl. Getränke bei etwa 15 CUC für 2 Personen. (je nach Essen). Einen leckeren Pina Colada gibt es bereits ab 2 CUC.

Das Leben in Vinales ist nochmal um einiges günstiger als das Leben direkt am Strand. Die einzigen Dinge die etwas teurer sind, sind die jeweiligen Tagestouren die man individuell buchen kann.

Ist Vinales eine Reise wert?

Nachdem wir hier nun einige Tage verbracht haben, die Menschen und die Natur, sowie auch das Dorf gut kennengelernt haben würden wir sagen das Vinales, trotz vieler Touristen, immer noch eine Reise wert ist.

Die Natur, die man in unterschiedlichsten Wanderungen kennenlernen kann ist wirklich einzigartig schön. Durch die fehlende Industrialisierung wirken die gesamten Täler sehr unberührt und verschlafen und erlauben einzigartige Einblicke in ein ganz anderes Kuba, als z.B. Varadero vermittelt.

Wir haben auch das Gefühl das die Menschen hier in Vinales freundlicher zu den Touristen sind als z.B. in Trinidad oder Varadero.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Valle de Viñales
Author Rating
41star1star1star1stargray

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

17 + 8 =

X