Wie viel Geld braucht man für eine Weltreise?

Wenn man eine Weltreise plant wird man immer wieder dieses Thema suchen und versuchen einen Überblick über die Kosten zu bekommen. Da wir nun schon etwas länger am planen sind und wir hier das Thema sehr akribisch angehen, wollen wir unsere Recherchen und unser Wissen mit euch einmal teilen.

Leider findet man im ganzen Internet nur sehr selten Angaben die wirklich auf einer Grundlage basieren, oft werden Erfahrungsberichte und sehr individuelle Dinge in dieses Wissen eingebunden. Somit ist das suchen im Internet nach wirklichen Werten für die Kosten einer Weltreise sehr schwierig, wenn nicht sogar unmöglich. Es gibt einige Dinge die man im vorhinein planen muss damit man alle Kosten im Blick habe. Die wichtigsten Unterpunkte haben wir nun einmal für euch gesammelt.

Grundlegende Fragen zu deiner Weltreise

Alleine Reisen oder mit dem Partner?

Wenn man auf Weltreise geht, stellt sich sehr oft die Frage ob man Alleine auf Reisen geht oder mit dem Partner. Oft wird sich die Frage von alleine beantworten, da entweder kein Partner da ist der eine solche Aktion mitmachen würde, oder gar kein Partner vorhanden. So gilt es nun also zu entscheiden ob man die Reise alleine antreten möchte oder mit dem Partner seiner Wahl.

Wir haben uns entschieden diese Reise zu zweit zu machen. Unser beider Traum ist es die Welt zu erkunden und seinen Horizont durch Kulturen und Allgemeinbildung zu erweitern.

Welcher Länder sollen bereist werden?

Bevor man überhaupt irgendwas zu dem Budget sagen kann, muss man zuerst einmal Wissen welche Länder und Kontinente bereist werden sollen. Plant man Australien oder Nord-Amerika mit ein oder sogar vielleicht Europa sind die Kosten für eine Weltreise natürlich um einiges Höher als wenn man nur Asien bereist.

Auch wenn man auf Spontanität steht, sollte man sich vorher also zumindest einige Gedanken machen, welche Länder auf der Weltreise bereist werden sollen. Natürlich kann man seine Reise Jederzeit umgestalten. Das gute bei einer Reiseplanung über einen längeren Zeitpunkt ist wohl, das man immer sehr spontan entscheiden möchte welches Land nun als nächstes an der Reihe ist.

Wie viele Flüge müssen in das Budget miteingeplant werden?

Ein anderer wichtiger Kostenfaktor sind wohl die Flüge. Es gibt Flüge die nur 30 Dollar Kosten – möchte man aber zum Beispiel von Südamerika nach Südafrika werden für einen Flug gerne einmal 1.000 Dollar fällig. Daher sollte man eine ungefähre Route im Kopf haben um die Interkontinental Flüge einmal etwas genauer skizzieren zu können.

Die Flüge zwischen zwei Ländern oder sogar im Inland sind um einiges günstiger als Flüge die von Australien nach Europa gehen.

Welcher Typ von Weltreisender bist du?

Eine weitere wichtige Frage ist wohl welcher Typ Weltreisender man ist. Ist man eher der Budgetpacker, der Flashpacker oder der Partypacker?

  • Der Budgetpacker:
    Dieser Typ von Backpacker ist wohl der sparsamste. Es werden hauptsächlich Hostels gewählt mit Schlafsälen und zu Essen gibt es die möglichst günstige Variante auf der Straße. Der Budgetpacker gibt jeden Euro oder Dollar sehr effizient aus und spart so eine große Menge an Kosten
  • Der Flashpacker:
    Der Flashpacker ist wohl der Typ von Backpacker zu dem sich die meisten Weltreisenden zählen. Er ist sehr opportunistisch veranlagt und optimiert aber seine Reise nicht nur zum Sparen sondern auch für den Genuss. Hier variieren die Unterkünfte sehr stark und eine gute Kombination an verschiedenen Speisen auf der Straße und im Restaurant sind an der Tagesordnung. Der Flashpacker ist wohl der Typ der die Weltreise am Besten genießen kann.
  • Der Partypacker:
    Dieser Typ von Backpacker ist wohl der am häufigsten betrunken Typen. Hier spielt Geld und Unterkunft keine Rolle. Geschlafen wird dort wo man umfällt, getrunken und gegessen wird das, was gerade in der Nähe ist. Der Partypacker braucht aber hier am meisten Geld, da er eher nicht auf die Kosten sieht und dadurch oft sinnlos Geld verbrennt. Allerdings möchte ich noch dazu sagen das ein Partypacker nicht der geeignete Typ für eine Weltreise ist – hier sollte man eher einen Kurzurlaub in Malle oder auf Ibiza bevorzugen.

Wenn man diese Fragen einmal beantwortet hat kann man schon etwas tiefer in die Kostenplanung für die Weltreise gehen um so auch eine Antwort auf die Frage zu bekommen „Was kostet eine Weltreise?“.

Schritt #1 Die Nebenkosten

Ein wichtiger und nicht ganz unerheblicher Posten sind die Nebenkosten bei einer Weltreise. Neben den allgemeinen Reisekosten für Unterkunft, Verpflegung, Flüge und Transport fallen natürlich auch noch Kosten für die Versicherung, Ausrüstung aber auch Kleidung an.

Versicherung:

Bei dem Thema Versicherung sollte man definitiv eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Hierbei ist darauf zu achten, das diese Versicherung auch für Langzeit Auslandsaufenthalte bzw. für eine Weltreise geeignet sind. Viele Krankenversicherungen bieten hier nur Schutz für bis 12 Monate an.

Hinweis: Bitte prüft auch ob die Versicherung in allen Ländern der Welt gilt. Bei Ländern wie Kanada und den USA können höhere Kosten für die Auslandskrankenversicherung auf einen zukommen.

Ich habe hier eine Auslandskrankenversicherung der STA Travel gefunden. Diese bietet Reisen bis zu 5 Jahren an zu einem sehr guten Preis.

Link zum Anbieter: https://versicherung.statravel.de
Hier muss man dann eingeben wie lang man verreisen möchte und ob es sich um eine Reise mit oder ohne USA und Kanada handelt.

Da wir wissen das wir USA und Kanada bei einer anderen Reise besuchen werden und unsere Reise etwa 2,5 Jahre dauern soll ergibt sich hier ein Preis für 2 Personen von:

Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbehalt: 2040,00 Euro
Auslandskrankenversicherung mit Selbstbehalt: 2364,00 Euro

Wir entscheiden uns für die Auslandskrankenversicherung mit Selbstbehalt für 2364,00 Euro.

Laufende Verträge und Kredite
Ein weitere Kostenfaktor den man nicht vernachlässigen sollte sind wohl laufende Verträge und Kredite. Laufenden Verträge wie Fitnessstudio oder Mobilfunkverträge kann man relativ leicht kündigen da man ja den Vertrag durch das Auswandern bzw. auf Weltreise gehen nicht mehr nutzen kann. Daher sollte man seine Verträge also so planen das entweder der Vertrag zum Startdatum ausläuft oder dann außerordentlich kündigen.

Bei Krediten oder Baufinanzierungen sieht das natürlich anders aus. Entweder man versucht keine Kredite am Laufen zu haben oder die Baufinanzierung mit Mieteinnahmen der eignen Wohnung zu decken. So ist es fast ein durchlaufender Posten. Wichtig: Mieteinnahmen müssen versteuert werden – bitte bedenkt das!

Ausrüstung
Bei der Ausrüstung kommt es natürlich ganz darauf an wie man sich ausstattet. Wir haben uns dafür entschieden diesen Blog inkl. alle Vorbereitung als Digitales Tagebuch zu nutzen um so euch von unseren Erlebnissen zu berichten. Daher ist es für uns sehr wichtig, das richtige Digital Equipment immer dabei zu haben. Daher sind unsere Ausrüstungskosten wahrscheinlich um einiges höher als wie bei Anderen.

2 x Rucksäcke: 600 Euro
2 x Ultrabooks: 3200 Euro
1 x Digitale Spiegelreflex mit einem passenden Reiseobjektiv: 3500 Euro
1 x High End Action Cam: 900 Euro
1 x Tablett: 1000 Euro
Sonstiges Zubehör wie Kosmetiktaschen, Leatherman und anderes kleines Zubehör: 1000 Euro pauschal
2 x Kompletten Kleiderschrank für mehrere Klimazonen: 2500 Euro

Man sieht hier schon an unserer Ausrüstung das wir als Digitale Weltreisende die Welt entdecken wollen. Und daher Kosten für die Ausrüstung von 12.700 Euro haben.

Unsere Ausrüstung kommt uns insgesamt auf 12.700 Euro.

Hinweis: man sollte hier nicht nur auf das Budget achten sondern auch auf das Gesamtgewicht. Hier ist es ratsam etwa 1/4 des Körpergewichtes nicht zu überschreiten. Neben dieser Zahl sollte man auch immer die max. 20 KG pro Gepäckstück im Kopf haben! – Warum? Bei vielen Flügen wird ab einem Gewicht von 20 KG pro Gepäckstück ein Zuschlag fällig – und als vernünftiger Flashpacker möchte man natürlich kein Geld sinnlos verbraten.

Die Kosten in Total bei Schritt #1 belaufen sich auf: 15064 Euro

Natürlich ist uns hier klar das die Kosten bei uns enorm hoch sind. Oft braucht man kein neues Equipment oder einige teile der Ausrüstung sind vielleicht schon im Haushalt vorhanden. Allerdings war es uns wichtig mit hochwertigen und sehr professionellen Equipment auf die Reise zu gehen um diesen Blog richtig viel Leben einzuhauchen.

Schritt #2 Die Länder

Die Länderkosten habe ich einmal unter Transport, Verpflegung und Unterkunft aufgeteilt. Das werden die größten Posten unserer Reise sein.

Nun werden sich die einen oder anderen Fragen wie man auf die ungefähren Kosten pro Land kommt. Natürlich ist es nur eine grobe Schätzung mit einem ordentlichen Puffer von 20% – 25%. Natürlich kann man hier auch am Puffer sparen – aber lieber kommt man mit etwas mehr Geld zurück als irgendwo ohne Geld zu sitzen.

Unterkünfte

Die Preise für die Unterkünfte kann man relativ einfach ermitteln durch verschiedene Buchungsplattformen und Airbnb kann man gute Näherungswerte bekommen für echte realistische Kosten für die Unterkunft pro Unterkunft. Ich möchte hier nochmal erwähnen das man in den meisten Ländern die Unterkunft pro Unterkunft bezahlt und nicht pro Gast. Daher kann man die Kosten bei einer Weltreise mit seinem Partner drastisch senken.

Man kann also hier die Kosten einfach bekommen in den man einfach mal die zentralen Städte, die einfach zu erreichen sind, als erste Anlaufstelle für die Kostenschätzung der Unterkunft nimmt. Ein Vorteil ist hier das die Kosten in den einfach zu erreichenden Städte meist höher und dem Tourismus angepasste Preise sind und somit schon mal ein gutes „Worst Case“ Szenario darstellen.

Diese Kosten nimmt man dann einfach mal der geplanten Tagen in dem jeweiligen Land.

Verpflegung

Um die Kosten für die Verpflegung zu bekommen hat man verschiedene Möglichkeiten. Wie in einem erwähnten Beitrag über das Brutto Einkommen je Kopf auf unseren Blog, kann man mit dieser Tabelle schon sehr viel anfangen. Man kann davon ausgehen das die Kosten für die Verpflegung in den Ländern mit einem niedrigen Brutto pro Kopf Einkommen niedriger sind als die Kosten für die Verpflegung in den starken Industrieländern.

Eine weitere wichtige Quelle zur Recherche der Verpflegungskosten sind natürlich verschiedene Quellen im Internet. Hier gibt es sehr viele Erfahrungsberichte von Backpackern und anderen Reisebloggern. So kann man hier definitiv einen guten Wert bekommen bzw. herausfinden wie viel Euro man für die Verpflegung einkalkulieren muss. Hier ist es dann immer noch besser 20% – 25% drauf zuschlagen um hier einen soliden Puffer zu haben.

Hinweis: Die Kosten in unsere Tabelle ist für 2 Personen kalkuliert!

Transportkosten

Bei den Transportkosten je Land ist die Ermittlung des Preises schon etwas schwerer. Daher habe ich mir die Mühe gemacht und die Flüge mit in die Transportkosten genommen. Die Kosten variieren hier ja je Tag relativ stark. Da man ja nicht pauschal sagen kann wie lang, wie oft, wie weit und mit welchen Fortbewegungsmittel man in einem Land reist. Daher bin ich hier Pauschal von 10 Euro je Tag ausgegangen. Natürlich sollte man Taxi-Fahrten und andere teurere Transportmittel auf der Reise nicht benutzen. Unser Fokus bei unserer Reise liegt ganz klar auf den öffentlichen Transportmitteln und wir denken das wir hier mit unseren kalkulierten Transportkosten sehr gut klar kommen.

Kosten Weltreise

Die Kosten für alle Länder inkl. Unterkunft, Verpflegung und Transport

Wenn man sich dann so eine Tabelle erstellt hat (was sehr viel Zeit in Anspruch nimmt) hat man am Ende eine sehr gute Übersicht was die eigentliche Reise inkl. Flüge kosten wird.

Die Kosten belaufen sich hier für 834 Tage auf 78.255 Euro inkl. 20% Puffer.
Nimmt man diesen Puffer heraus landet man für bei 62.604 Euro für 834 Tage.

Schritt #3 Die Flüge

Da wir ja oben schon die Flugkosten mit in die Transportkosten einfließen haben lassen, möchten wir hier nur noch den Hinweis geben das man hier auch extrem viel Geld sparen kann. Man muss sich hier natürlich extrem gut informieren, von welchem Flughafen welche Airlines in welches Land fliegen.

Wenn man bereit ist, auch mehr Zeit im Transit Bereich der Flughäfen zu verbringen kann man natürlich auch nochmal Kosten sparen. Da wir aber unsere Zeit möglichst intensiv nutzen möchten – haben wir immer nach guten Verbindungen gesucht und haben hier Flugkosten für 14 Flüge von 7580 Euro. Auch hier wieder der Hinweis das diese Kosten für 2 Personen sind.

Die teuersten Flüge sind die Interkontinental Flüge – die Inlandsflüge bzw. Flüge innerhalb einer bestimmten Region sind relativ günstig. Da aber die Flugkosten für unsere Weltreise bereits in den Länderkosten abgedeckt sind werden hier keine extra 7580 Euro fällig.

Gesamtkosten Weltreise

Für die gesamte Summe kann man fast 1/4 der gesamten Welt bereisen. Und das ganz ohne Arbeit. Auf der folgende Karte habe ich einmal die Reise nochmal innerhalb einer Karte festgehalten.

World Placeholder
World

Nun habe ich auf über 2000 Wörter versucht die Frage „Was kostet ein Weltreise?“ möglichst genau und möglichst strategisch zu beantworten.

Dauer der Weltreise:
834 Tage
Flüge innerhalb der Weltreise: 14 Stück
Personen: 2
Bereiste Länder: 32
Kontinente: 4
Kosten für Nebenkosten und Ausrüstung: 15.064 Euro
Kosten für Flüge, Unterkunft und Verpflegung: 78.255 Euro inkl. 20% Puffer
Gesamtkosten für 2 Personen für 834 Tage: 93.319,00 inkl. Puffer (111,89 Euro pro Tag)
Gesamtkosten für 2 Personen für 834 Tage: 77.668,00 ohne Puffer (93,12 Euro pro Tag)

Fazit: Eine gut geplante Weltreise mit hochwertiger Ausrüstung kostet eine ganze Stange Geld. Wenn man nicht weiß wie man sich das Geld ansparen kann hat man die Möglichkeit einige unserer Spartipps. Eine andere Möglichkeit ist – während der Reise zu arbeiten – das ist aber eine Entscheidung die man selbst treffen sollte.

Bitte keinen Kredit aufnehmen!
Eine Weltreise sollte man nicht aus einem Kredit heraus finanzieren. Da die Kosten während einer Weltreise nicht getilgt werden können!

Total
4
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

zwei × fünf =

X