Suche nach...

Bezahlt man Steuern wenn man auf Weltreise geht?

Teile!

Steuern und Weltreise?

Muss man Steuern zahlen wenn man auf Weltreise geht?

Hier gibt es eine ganz klar und knackige Antwort. Wenn du in Deutschland deinen Wohnsitz gemeldet hast bist du auch hier in Deutschland steuerpflichtig. Hier gibt es leider keine Tipps und Tricks um den Steuern entkommen zu können. Sobald man ein Einkommen hat und in Deutschland gemeldet ist muss es hier auch versteuert werden.

Ebenfalls solltest du prüfen ob du du verpflichtet bist eine Steuererklärung abzugeben. Es gibt verschiedene Umstände die es notwendig machen solch eine Steuererklärung bis zum 31.05 des Folgejahres bei deinem Finanzamt abgegeben zu müssen. Zu dieser Steuererklärungspflicht kann es kommen wenn ein oder mehrere Umstände auf dich zutreffen.

    Du hast Einkünfte die nicht aus deiner Festanstellung stammen und so nicht über die Lohnsteuerkarte versteuert wurden?
    Du erzielst Mieteinnahmen durch die Vermietung deiner Wohnung?
    Du handelst mit Aktien, Fonds oder anderen Wertpapieren?
    Du hast Steuerfreibeträge auf deiner Lohnsteuerkarte eingetragen?

Falls du nur eine der Frage mit einem Ja beantworten musst bist du zur Abgabe der Einkommensteuererklärung verpflichtet. Die Frist ist bei einer langen Reise nicht immer zu schaffen und da das Finanzamt wahrscheinlich keine Fristverlängerung genehmigen wird die mit der Begründung „Weltreise“ bei Ihnen reinflattert macht es höchstwahrscheinlich Sinn einen Steuerberater zu beauftragen. Die Kosten für den Steuerberater belaufen sich auf etwa 100 – 350 Euro je nach Umfang und Einkommen. Aber immer dran denken! Steuerberater-Kosten sind in der Einkommensteuer zu berücksichtigen und wirken sich steuerlich positiv auf die Einkommensteuererklärung aus.

Bezahlt man Steuern wenn man auf Weltreise geht?

Wir raten jedoch die Steuerklärung zu erledigen da man ja durch die Zeit in der man im Ausland ist kein Einkommen oder nur wenig Einkommen hat und somit sehr oft ein steuerlicher Vorteil zum Gunsten des Steuerzahlers entsteht. Ein Vorteil wenn du nicht zur Steuererklärung bis zum 31.05 des Folgejahres verpflichtet bist, ist wohl das du bis zu 4 Jahre Zeit hast deine Steuerklärung bei deinem Finanzamt abzugeben. Hier liegen die Kosten je nach Gebührenrechnung und Zeitaufwand des Steuerberaters bei etwa 120 – 350 Euro je nach Aufwand und nach Arbeit. Ein Vorteil hier ist das man diese Kosten für den Steuerberater in der Steuererklärung wieder berücksichtigen kann.

Sollte man Einkommen aus einem Blog oder andere Dinge haben die man während der Weltreise aktiv bedient, sollte man hier auch unbedingt die Einkommensteuererklärung abgeben. Sonst kann es schnell passieren das man ein Problem wegen nicht versteuerten Einkommen bekommt. Und wer will schon Ärger mit dem Finanzamt?

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

neun + achtzehn =

X