Abmeldung Wohnsitz Deutschland

Heute möchten wir uns einmal mit dieser Frage etwas genauer beschäftigen. Wie geht man damit um wenn man eine längere Reise plant? Ist es sinnvoll den Wohnsitz in Deutschland abzumelden? Welche Vor- und Nachteile hat man bei einer Abmeldung des Wohnsitzes in Deutschland? Wie meldet man einen Wohnsitz in Deutschland ab? Kann ich in Deutschland gemeldet bleiben und aber im Ausland wohnen? Das sind die Fragen die wir innerhalb dieses Artikels sehr ausführlich behandeln wollen um euch die nötigen Informationen zu geben und eine etwaige Angst zu nehmen.

Da man leider auch im Internet nicht allzu viele Informationen findet und diese immer aus unbestätigten Quellen sind versuchen wir hier auch die Abmeldung in Deutschland möglichst genau zu behandeln. Bereits im deutschen Meldegesetzt welches seit dem 01. November 2015 offiziell in Kraft getreten ist werden einige Punkte sehr deutlich geregelt – aber einige wiederum gar nicht behandelt.

Das Thema Meldepflicht ist denke ich für alle Personen ein Thema die mit einem längeren Auslandsaufenthalt planen. Etwa 150.000 Deutsche melden sich jedes Jahr in Deutschland ab, die Dunkelzimmer wird wahrscheinlich um ein vielfaches Höher sein. Hier erkennt man dann auch bereits das es ein Thema ist das nur auf einen sehr geringen prozentualen Anteil der Bevölkerung zutrifft und deshalb auch wahrscheinlich nicht ausreichend behandelt wird.

Auszug aus dem Bundesmeldegesetz (BMG) §17

BMG §17

(1) Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden.

(2) Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug bei der Meldebehörde abzumelden. Eine Abmeldung ist frühestens eine Woche vor Auszug möglich; die Fortschreibung des Melderegisters erfolgt zum Datum des Auszugs.

(3) Die An- oder Abmeldung für Personen unter 16 Jahren obliegt denjenigen, in deren Wohnung die Personen unter 16 Jahren einziehen oder aus deren Wohnung sie ausziehen. Neugeborene, die im Inland geboren wurden, sind nur anzumelden, wenn sie in eine andere Wohnung als die der Eltern oder der Mutter aufgenommen werden. Ist für eine volljährige Person ein Pfleger oder ein Betreuer bestellt, der den Aufenthalt bestimmen kann, obliegt diesem die An- oder Abmeldung.

(4) Die Standesämter teilen den Meldebehörden unverzüglich die Beurkundung der Geburt eines Kindes sowie jede Änderung des Personenstandes einer Person mit.

Ist es sinnvoll den Wohnsitz in Deutschland abzumelden?

Ob es wirklich sinnvoll ist den Wohnsitz in Deutschland abzumelden muss wahrscheinlich Jeder für sich selbst entscheiden. Man muss hier über alle Konsequenzen, Rechten und Pflichten nachdenken um hier wirklich eine gute und belastbare Entscheidung zu treffen. Die Vor- und Nachteile werde wir auch gleich noch einmal im nächsten Abschnitt unseres Artikels behandeln. Man sollte also nicht nur die GEZ Ersparnis im Kopf haben sondern sich auch noch um andere Themen ausreichend Gedanken machen.

Kann ich in Deutschland gemeldet bleiben und aber im Ausland wohnen?

Diese Frage kann man wirklich mit einem „Ja“ beantworten. Wir wissen auch das es für deutsche Verhältnisse recht untypisch ist so eine Frage mit Ja beantworten zu können.

Die Vorraussetzungen

Die Wohnung in der man gemeldet ist muss nur eine ausreichende Größe haben, es reicht also nicht einen Tiefgaragenstellplatz mit Briefkasten zu mieten. Die Adresse / Wohnung muss eine gewisse Größe haben und über eine Schlafgelegenheit, Küche bzw. Kochnische und ein Bad haben.

Welche Vor- und Nachteile hat man bei einer Abmeldung des Wohnsitzes in Deutschland?

Die Vorteile einer Abmeldung in Deutschland

Um euch die Entscheidung etwas zu erleichtern habe ich einmal etwas im Internet recherchiert und einige Punkte ausgearbeitet die in meinen Augen einen wirklicher Vorteil der Abmeldung in Deutschland sind.

  • Es besteht keine Pflicht mehr in die Rentenversicherung einzubezahlen
  • Es kann sein das man unter einigen Umständen, nicht mehr in Deutschland steuerpflichtig ist
  • Der Austritt aus der gesetzlichen Krankenversicherung ist möglich und damit hat man die freie Wahl eine andere Krankenversicherung zu wählen. Bei mir als Privatversicherter ist es Jederzeit möglich den Vertrag für eine geringe Gebühr auf eine unbestimmte Dauer zu pausieren. Die geringe Gebühr ermöglicht dann den Wiedereintritt ohne Anpassung der Krankenversicherungskosten
  • Verträge können außerordentlich gekündigt werden (Deutsche Anbieter wie Telefon, Mobilfunk, Internet, Strom, Fitnessstudio etc.)
  • Die Beantragung eines neuen Reisepasses am neuen Wohnsitz (falls vorhanden)
  • Man muss keine GEZ mehr bezahlen!

Die Nachteile einer Abmeldung in Deutschland

Leider hat aber so eine Abmeldung in Deutschland nicht nur Vorteile sondern bringt auch einige Nachteile mit sich. Aus meiner Sicht entstehen durch die Abmeldung des Wohnsitzes in Deutschland folgende Nachteile.

  • Der Abschluss von verschiedenen Verträgen (deutschen Anbietern) ist leider nicht mehr so einfach möglich
  • Eine Zulassung eines Fahrzeuges ist in Deutschland nicht mehr möglich.
  • Die Neueröffnung eines neuen Bankkontos in Deutschland wird zu einem wahren Hürdenlauf.
  • Um an Wahlen teilzunehmen muss die Stimmabgabe im Voraus beantragt werden.
  • Der Anspruch auf verschiedene Sozialleistungen in Deutschland verfällt.
  • Kein Anspruch auf Kindergeld

Nun kommt es natürlich auf eure individuellen Bedürfnisse drauf an ob die Plus Punkte einer Abmeldung oder die Minuspunkte überwiegen.

Wie meldet man einen Wohnsitz in Deutschland ab?

Die Abmeldung des Wohnsitz funktioniert eigentlich relativ einfach. Zur Abmeldung des bisherigen Wohnsitzes in Deutschland benötigt man eigentlich nur das Einwohnermeldeamt in seiner Region.

  1. Um eine Abmeldung in Deutschland rechtskräftig zu machen Bedarf es einiger Dokumente und einen Termin im Einwohnermeldeamt. Ausweisdokumente sollen zum Termin im Einwohnermeldeamt mitbringen. Das Abmeldeformular gibt es bei einigen Behörden bereits vorab zum Download. Hier kommt es nun also darauf an wie weit eure zuständige Behörde mit der Digitalisierung ist.
  2. Einen Termin beim zuständigen Einwohnermeldeamt. Hier einfach online informieren. Es gibt auch die Möglichkeit die Abmeldung durch „Nummer ziehen“ durchzuführen aber wahrscheinlich sollte man einen längeren Termin einplanen um alle Themen besprechen zu können. Danach erhält man die Abmeldebescheinigung.
  3. Ergänzung: Nach Rücksprache mit dem Einwohnermeldeamt muss man nach dem Abmelden die erste Bekannte Adresse im Ausland angeben. Das kann auch ein Hotel oder eine andere Unterkunft sein.

Die Abmeldebescheinigung

Und für was der ganze Prozess? Ja für die Abmeldebescheinigung in Deutschland. Wie ihr euch sicher schon denken könnt ist so eine Abmeldebescheinigung sehr wichtig um an einen anderen Ort Fuß fassen zu können. Auch könnt ihr mit dieser Abmeldebescheinigung nun die Verträge in Deutschland kündigen um euch auf die große Reise zu machen.

Total
2
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

fünfzehn + sechs =

X