Eine Hand klaut etwas aus einer Handtasche

Diebstahlschutz auf Reisen

Wie schützt man sich auf Reisen vor Diebstahl?

Reisen kann manchmal ein bisschen gruselig sein. Jeder hat schon Geschichten von Bekannten gehört, bei denen Handtaschen vom Roller aus geklaut wurden oder Rucksäcke aufgeschlitzt wurden.

Uns selbst wurde auf einer Asienreise ein Handy von einem fahrenden Roller aus gestohlen. Wir liefen an einer weniger touristischen Straße in Bali entlang und plötzlich wurde Max sein Handy aus der Hand gerissen.

Solche Vorfälle sind ärgerlich. Die Aussichten sein Hab und Gut wieder zu bekommen, sind relativ gering. Auf Bali beispielsweise hatte die Polizei nicht einmal einen eigenen Scanner, so dass das Hotel zuvor Max Pass einscannen musste. Insofern ist die Kriminalität in vielen Ländern ein strukturelles Problem aus einer Mischung aus Armut und minimalem Risiko erwischt zu werden.

Diebstähle im Ausland vorbeugen!

Wie kann man vorbeugen?

    Es gibt ein paar grundlegende Verhaltensweisen um Taschendieben das Leben schwerer zu machen.

  • Handtaschen sollten stets diagonal und von der Straße weg getragen werden um es Dieben zu erschweren sie einfach wegzureißen.
  • Wertgegenstände sollten nie einfach in offene Hosen- oder Jackentaschen gesteckt werden, da sie dort gerade in größerem Gedränge wie U-Bahnen oder Menschenmengen leicht herausgezogen werden können, ohne dass es jemand merkt.
  • Gepäck sollte nie unbeaufsichtigt gelassen werden, da es dann oft Beine bekommt Wertgegenstände sollten nach Möglichkeit in der Öffentlichkeit gar nicht gezeigt werden. Stattdessen empfiehlt es sich immer etwas Geld gesondert dabei zu haben um beispielsweise Einkäufe bei Straßenhändlern zu erledigen.

Die richtige Ausrüstung

Aber auch mit der richtigen Ausrüstung kann man Diebstählen vorbeugen.

Der Standartdeutsche trägt im Urlaub Bauchtaschen. Sie sehen zugegebenermaßen dämlich aus, aber es ist deutlich schwerer aus ihnen unbemerkt etwas zu stehlen. Die nächste Stufe sind Bauchtaschen, die unter der Kleidung getragen werden. Bei Reisen in warme Länder sollte man sich diese allerdings überlegen, da es darunter echt warm wird und sie unter dünnen Klamotten leicht zu erkennen sind. Außerdem liebe Damen, die Dinger tragen am Bauch extrem auf! Wer damit allerdings leben kann, der bringt hier alle seine Dokumente extrem sicher unter.

[amazon box=“B015VJGPL2″/]

Die chickere Alternative bieten Kleidungsstücke mit Fächern. Reise-Gürtel sind praktisch, unscheinbar und man bekommt in ihnen eine erstaunliche Menge an Bargeld unter. Allerdings sollte man mit Kreditkarten vorsichtig sein, damit man sie nicht aus Versehen zerbricht.

[amazon box=“B00GZ5IT0C,B01N4FWUQ1″/]

Auch BHs eignen sich gut um darin Dinge zu verstauen. Dazu gibt es extra BH Modelle oder auch Taschen, die an den BH gemacht werden können. Auch hier gilt wieder: Vorsicht bei dünner Kleidung, da man sie teilweise durch sieht. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Taschen vor Schweiß geschützt sind. Gerade wer lange einen Rucksack trägt, sollte zudem vorher prüfen ob der BH gut sitzt, und ob durch den BH oder die Tasche Reibe-Punkte entstehen

[amazon box=“B06XY6CKK9″/]

Aufschlitzsicheres Gepäck

Marktführend ist hier im Moment die Marke Packsafe. Bei ihr bekommt man von der schlitzsicheren Damenhandtasche über die Businessbag bis hin zur komplett sicheren Daybag quasi alle Gepäckstücke mit integriertem Diebstahlschutz. Die Wände der Taschen sind mit Metallgeflecht verstärkt, Karabinerhaken haben Sicherheitsverschlüsse und so manche Tasche ist mit einem zusätzlichen Zahlenschloss gesichert. Andere Unternehmen bieten Taschen an, bei denen die Reißverschlüsse so angebracht sind, dass man sie nicht öffnen kann, solange die Tasche am Rücken getragen wird.

[amazon box=“B017BPMM0C“/]

Derzeit gehe ich davon aus, dass die Daybag von Packsafe auch mein Reisebegleiter für die Weltreise wird.

Der richtige Geldbeutel

Auch Geldbeutel mit zusätzlicher Absicherung gibt es. Eine massive Kette, die am Rucksack oder der Hose befestigt werden kann, hält den Geldbeutel davon ab alleine auf Wanderschaft zu gehen. Ein spezielles Material sorgt außerdem dafür, dass die Kreditkarten im Geldbeutel nicht mit einem RFID Scanner im Vorbeigehen ausgelesen werden können.

[amazon box=“B00MOF7TF8″/]

Wer darüber hinaus auf Nummer sicher gehen möchte, dem emfehlen sich Reisesafes. Davon gibt es verschiedenen Ausführungen. Ob Diebstahlsicher Turnbeutel, den man an anderen Gegenständen festketten kann oder Metalgeldbörsen mit Alarm, der Markt hat hier einiges zu bieten. Diebstahlsichere Turnbeutel sind für längere Reisen wegen ihres Gewichts von fast 500g nur begrenzt zu empfehlen, aber für Abstecher ins Schwimmbad super um die Wertsachen sicher zu verstauen.

Trotz aller Gadgets ist man natürlich nie 100% sicher. Daher empfiehlt es sich Gepäckversicherungen abzuschließen, die die wichtigsten Verluste abdecken. zusätzlich sollte man wichtige Reisedokument nie alle an einem Ort aufbewahren, damit im Fall der Fälle nicht gleich alles weg ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top