Oben

Jamaika wird von unzähligen Flüssen durchzogen, die besonders für ihre Travertingestein-Wasserfälle berühmt sind. Diese entstehen wenn Kalk aus dem Wasser ausfällt. Die Wasserfälle und Flussläufe werden dadurch glatt und Elfenbeinfarben. Das Wasser leuchtet darüber wunderschön blau.

Was du bei diesen Wasserfällen tun kannst und warum es für jeden Urlaubstypen den richtigen Wasserfall auf Jamaika gibt, zeigen wir dir nachfolgend.

Reach Falls

Du suchst das Außergewöhnliche in Jamaikas Wasserfällen? Du willst etwas machen, das noch keiner deiner Freunde jemals erlebt hat? Dann komm zu den Reach Falls!

Die Reach Falls sind unser Favorit unter den Wasserfällen Jamaikas. Sie zu besichtigen ist ein wahres Abenteuer. Es gibt eine knapp zwanzig-minütige Wanderung am Ufer des Bachlaufs entlang. An deren Ende steht das Rabbit Hole – Ein Loch durch das man in einen unterirdischen Flusslauf springen kann. Es kostet im ersten Moment wirklich Überwindung, ist aber richtig cool. Auch der Hauptwasserfall entzückt durch zahlreiche Höhlen in die man hinein tauchen kann. Soweit wir wissen ist dieses Erlebnis absolut einzigartig.

  • Eintritt: 10US$

Mehr Infos

Rabbit Hole

Das ist die Rabbit Hole. Hier kann man in einen unterirdischen Bachlauf springen.

Dunn’s River Falls

Ihr habt keine Lust ewig in der Gegend herumzugurken? Ihr seid eher der Pauschalurlauber, der gute Bilder von seinem Urlaub für zuhause braucht? Ihr legt viel Wert auf gute Infrastruktur, oder habt es eilig? Dann kommt zu den Dunn’s River Falls.

Die Dunn’s River Falls sind eine Reihe von Wasserfällen, die man hinaufklettern kann. Sie sind sicherlich die Wasserfälle in Jamaika mit der einfachsten Anreise. Die Infrastruktur vor Ort ist für den Massentourismus ausgelegt. Sehenswert sind die Wasserfälle allemal, denn hier wurden bereits Szenen in Hollywoodklassikern aufgenommen. Und wie oft sieht man schon einen Wasserfall direkt am Strand? Auf einer Strecke von 180m kann man Wasserfälle von insgesamt 55m Gesamthöhe erklimmen. Das klingt nicht nach viel, aber wir waren fast eine Stunde unterwegs.

  • Eintritt: 23US$

Mehr Infos

Gute Infrastruktur und tolle Wasserfälle gibts bei den Dunn’s River Falls

Island Gully Falls und das Cool Blue Hole

Ihr hüpft gerne mit Anlauf ins Wasser? Ihr liebt Verwirrspiele und wisst meistens eh nicht so genau wo ihr seid? Dann sind Die Island Gull Falls und das Cool Blue Hole genau das richtige für Euch. Denn beide sind Teil eines Flusses mit vielen Wasserfällen, die dadurch bestechen, dass die Becken darunter etwas tiefer sind. Daher kann man hier auch mal getrost aus etwas höherer Höhe hinein hüpfen. Das Verwirrende daran ist, dass es an diesem Fluss mindestens fünf Attraktionen gibt, die alle von sich behaupten das einzig wahre Blue Hole zu sein. Macht Euch daher vorab schlau in welches der leuchtend blauen Becken ihr gerne eintauchen würdet.

  • Eintritt: 10US$ & 15US$

Das leuchtend Blaue Wasser verleiht den Blue Holes ihren Namen

YS-Falls

Du hättest gerne Wasserfälle in Jamaika mit etwas mehr Action? Die YS-Falls bieten nicht nur tolle Natur. Mit dem Traktorwagen geht es vom YS-Anwesen zu diesen jamaikanischen Wasserfällen. Hier gibt es neben mehreren Pools auch die Möglichkeit auf River Tubing. Es gibt eine Ropeswing mit der man seinen inneren Tarzan freien Lauf lassen kann. Wem das nicht genügt der kann auch mit der Zip-Line den über den Wasserfall dahinbrausen. Bisher sind die YS-Falls wegen ihrer abgelegen Lage jedoch noch vom Massentourismus verschont, auch wenn die Preise inzwischen anziehen. Die Infrastruktur vor Ort ist gut und wurde auch gerade erst teilweise saniert.

  • Eintritt: 20US$

Vor allem Die Natur rund um die YS Falls ist ein Augenschmaus

Nanny Falls

Du bist kein Freund von Massentourismus und suchst lieber die versteckten Schätze? Im Urlaub gehst du gerne Wandern und suchst die unberührte Natur jenseits der Zivilisation?
Dann sind die Nanny Falls das Richtige für dich!

Unweit des kleinen Ortes Maroon Town kommt man nach einer gut halbstündigen Wanderung zu diesem kleinen Idyll. Die Nanny Falls Wasserfälle verdanken ihren Namen der jamaikanischen Freiheitskämpferin Nanny, die in Maroon Town bestattet wurde.

Die Nanny Falls überzeugen vor allen dadurch, dass sie keines der üblichen Touristenziele sind. Wer einen netten Spaziergang in der jamaikanischen Natur mit einer netten Erfrischung am Ende möchte, ist hier genau richtig.

  • Eintritt: Keiner, aber Trinkgeld für Guide

Mehr Infos

Die Nannyfalls sind nicht groß, aber sehr idyllisch

Mayfield Falls

Du hättest gerne von allem ein bisschen? Wie wäre es mit den Mayfield Falls?
Hier gibt es eine Flusswanderung, wie bei den Reach Falls und auch kleine Überhänge, um den Wasserfall von hinten zu sehen. Es gibt Wasserfälle zum hochklettern und gesalzene Preise wie bei den Dunn’s River Falls. Außerdem gibt es tolle Natur Jamaikas wie bei den YS-Falls aber auch eine lausige Infrastruktur, wie bei den Nanny Falls. Schön sind sie trotzdem allemal!

  • Eintritt: 20US$

Die Wasserfälle liegen idyllisch

Fazit Wasserfälle in Jamaika

Wie Ihr seht gibt es zahlreiche Wasserfälle in Jamaika, die einen Besuch wert sind. Zum Glück sind diese auch gut über die ganze Insel verteilt, so dass ihr, egal wo ihr Urlaub macht, immer die Möglichkeit haben werdet auch einen dieser wunderschönen Orte zu besuchen.

Kleiner Tipp am Ende:

  • Die Guides an den Wasserfällen leben häufig von den Führungen und sind daher auf Trinkgelder angewiesen. Soweit wir recherchieren konnten, werden normalerweise Trinkgelder von um die 1000J$ erwartet.
  • Bei allen Wasserfällen lohnen sich Wasserschuhe. Bei manchen sind diese sogar Pflicht und müssen gemietet werden, wenn man keine mitbringt. Wir haben auf unserer Reise Sicherheitssocken* dabei, die auch als Wasserschuhe gute Dienste tun und durch ihr kleines Packmaß überzeugen.


Hier findest du eine Übersicht, wo Jamaikas schönste Wasserfälle sind.


Du kennst noch einen weiteren Wasserfall-Geheimtipp in Jamaika? Dann schreibe ihn gerne in die Kommentare 🙂





[*Affiliate Link: Für dich ändert sich nichts, wir bekommen bei Kauf aber eine kleine Provision. Da wir die Socken selbst nutzen, empfehlen wir sie guten Gewissens]

X