Oben

Das richtige Bankkonto für eine Weltreise

Wenn man sich mit dem Thema Geld für die Weltreise auseinandersetzt wird einem schnell klar, dass es mehr Facetten hat als man eigentlich denkt. Man hat verschiedene Herausforderungen zu bewältigen. Man kann nicht einfach so zu einer Bank gehen und von seinem Konto oder Sparbuch Geld abheben. Leider kann man auch nicht mal eben schnell eine verlorene Karte ersetzen. Man muss für den Ernstfall gewappnet sein. Situationen wie Karten-Diebstahl und Karten-Verlust sind zwar Situationen die sich keiner gerne vorstellt – aber es sind Situationen die auf einer Weltreise durchaus vorkommen können.

Im Grunde gibt es drei wichtige Kriterien die ein Bankkonto für einen langen Auslandsaufenthalt erfüllen müssen. Flexibilität, Sicherheit und Erreichbarkeit. Diese drei Eigenschaften erachte ich als äußerst wichtig, wenn man seine Liquidität auf der Reise sicherstellen will.

Natürlich kann man beim Idealfall bei seiner Hausbank bleiben. Viele Banken haben mittlerweile die wichtigen Aspekte für ein Konto zu einer Weltreise ganz gut erfüllt und verstehen auch, dass die Digitalisierung ein wichtiger Schritt für das Unternehmen ist. Wenn man bei seiner Hausbank bleiben kann hat man einige Vorteile die einem bei einer Bank Vertrauen verschaffen. Zumal kennt die Hausbank die Historie einer Person und kann auch nachvollziehen wenn es zu komplexeren Situationen kommt.

Die Bank kann hier bei Situationen schneller helfen da man ja bereits seit Jahren in einer, hoffentlich guten, Geschäftsbeziehung ist.

Erreichbarkeit, Sicherheit und Flexibilität

Erreichbarkeit:
Ist mein Bank-Berater über Telefon überall aus der Welt erreichbar? Funktioniert meine Karte auch im Ausland über eine längere Zeit? Gibt es irgendwelche Sicherheit-Sperrungen zu beachten die man vor der Reise deaktivieren sollte? Kann ich mit meinem Laptop überall meine Bankgeschäfte tätigen? Gibt es die Option eine Generalvollmacht auszustellen, damit im Notfall auch andere Familienangehörige die Möglichkeit haben auf mein Konto zuzugreifen?

Fragen über Fragen die man sich stellen muss wenn man eine Zeit nicht im Lande ist. Mir ist es wichtig, dass meine finanziellen Geschäfte auch in meiner Abwesenheit von mir kontrolliert werden könne. Natürlich versucht man verschiedene Posten soweit wie es möglich ist bereits im Vorfeld zu kündigen oder Daueraufträge einzurichten allerdings gibt es immer Themen die eine Überweisung erfordern.

Sicherheit:
Was passiert wenn das Handy geklaut wird und man aber ein SMS-TAN-Verfahren gewählt hat? Was passiert wenn meine Bankkarte oder Karte geklaut wird? Ist mein Geld auf dem Konto sicher? Ist mein Geld auf dem Konto versichert?

Das sind wohl die Fragen die man sich stellen sollte wenn man sich die ersten Gedanken zum richtigen Bankkonto macht. Sicherheit ist ein wichtiger Faktor wenn man auf Weltreise geht. Ein Sperrhotline sollte 24 Stunden von überall auf der Welt erreichbar sein damit man hier bei Verlust von Gepäck oder Karten schnell reagieren kann. Was passiert aber nun wenn einmal das Handy geklaut wird und das Handy aber für das SMS-TAN-Verfahren beim Bankkonto hinterlegt ist. Hier gibt es sehr viele Banken die mittlerweile auch Telefon Pins vergeben und auch Änderungen nach Eingabe des Telefon-Pins über die Hotline zulassen. Hier macht es wirklich Sinn auf ein Konto zurückzugreifen das verschiedene TAN-Verfahren anbietet und diese auch unabhängig voneinander aktiv bleiben.

Bankkonto und Geldanlage?

Flexibilität:
Wie Flexibel ist mein Bankkonto? Kann ich Jederzeit auf meine Ersparnisse zurückgreifen? Habe ich genug zugängliche Geldreserven?

Natürlich wird man hoffentlich das Geld nicht einfach auf dem normalen Girokonto liegen haben wenn man Geld für eine Weltreise spart. Die Renditen sind ja derzeit so gut wie nicht mehr vorhanden. Man sollte sich also in das Thema Fonds und Aktien einlesen um hier möglichst effizient Geld zu sparen. Es sollten definitiv Renditen von 2-4% bei passiver Anlage möglich sein. Wenn man bedenkt, dass man etwa mit 40.000 Euro auf die Weltreise für 2 Jahren gehen wird – merkt man schnell, dass man so von etwa 1600 Euro Zinsen profitieren kann. Bitte hier auch an die Versteuerung denken damit man hier nicht in ein Falle tappt!

Natürlich sind nicht alle Anlagen für die Anlage des Budgets für die Weltreise geeignet. Festgeld oder andere Anlageformen haben keine hohe Liquidität und eignen sich somit nicht als Anlageform innerhalb des Bankkontos für die Weltreise.

X