Oben

Sicherheit ist ein wichtiges Thema wenn man ins Ausland geht. Man bekommt tagtäglich Neuigkeiten und Informationen von Situationen, Ländern und Dingen durch die Medien mit, die es schaffen eine gewisse Unsicherheit auszustrahlen. Reisewarnungen und News über politische Unruhen werden fast tagtäglich veröffentlicht – uns ist auch bewusst das man vielen Dingen die auf unserer schönen Welt passieren aus dem Weg gehen sollte aber es kommt immer wieder Strecken und Länder die man unbedingt bereisen will oder muss. In diesem Beitrag wollen wir euch einige Hinweise und Tipps für eure Sicherheit im Ausland geben. In diesem Artikel geht es nicht um Diebstahl-Schutz auf Reisen oder Ähnliches sondern vielmehr um das persönliche Wohl als Tourist. Wer sich zu diesem Thema informieren möchte kann hier einfach unseren Link klicken.

Gesundheit

Wir zählen die eigne Gesundheit natürlich auch zur Sicherheit im Ausland. Wenn man im Ausland eine blöde Verletzung oder Krankheit hat wünscht man sich oft, die Reise nicht angetreten zu haben. Aber auch für die eigne Gesundheit gibt es einige Tipps welche die Sicherheit im Ausland verbessern.

Impfungen

Um den schlimmsten Erkrankungen aus dem Weg zu gehen gibt es eine Vielzahl von Reise-Impfungen die man tätigen sollte bevor man eine längere Reise in ein Land plant. Typus, Tollwut, Gelbfieber, Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Masern, Mumps und Röteln sowie Hepatitis A und B sind Impfungen die für einige Regionen der Welt unabdingbar sind. Du möchtest mehr über das Thema Impfungen fürs Ausland wissen? Wir haben für dich den Beitrag Reiseimpfungen im Überblick erstellt.

Krankenversicherung

Eine gute Krankenversicherung die alle wichtigen Bereiche einer Krankenversicherung im Ausland abdeckt sollte vor Abreise geschlossen werden. Nimmt man eine Auslandskrankeversicherung gibt es die bereits für wenige Euro im Jahr. Wenn man aber einen längeren Aufenthalt im Ausland plant sollte man eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung machen. Die Kosten hierfür belaufen sich je nach Versicherungsanbieter, Alter und Region auf 35 – 50 Euro im Monat.

Risiken meiden

Uns fällt es auch immer sehr schwer die Risiken zu meiden oder wahrscheinlich denkt man auch oft leider gar nicht mehr daran – man ist ja schließlich auf Reisen und die ganze Welt ist gut. Es gibt aber einige Dinge die man beachten kann um den gesundheitlichen Risiken im Ausland soweit wie möglich aus dem Weg zu gehen.

  • Malaria: Der beste Schutz gegen Malaria ist wohl der Schutz gegen Mücken, umso besser man sich von den Mücken schützen kann umso geringer ist das Risiko mit Malaria in Berührung zu kommen
  • Durchfälle und Magen- & Darm Erkrankungen auf Reisen: Hier sollte man bestimmten Lebensmitteln einfach etwas aus dem Weg gehen – besonderes rohe Fleisch und Fischprodukte bergen ein erhöhtes Risiko. Austern, Sushi, rohes Fleisch, Salate, Eiswürfel etc. sollten etwas genauer angesehen werden. Isst man Sushi in einem nicht typischen Sushi Land würde ich hinterfragen ob der Fisch frisch sein kann. Auch ist es wichtig sich über die Wasserqualität zu informieren um hier nicht unnötige Risiken einzugehen. Verfügt der Ort nicht über ausreichend gute Wasserqualität besteht die Möglichkeit das Wasser abzukochen oder mit Desinfektion-Tabletten zu arbeiten.
  • Tollwut: Tollwut kann man im Regelfall sehr gut aus dem Weg gehen. Martina hat auch noch einen Beitrag über die Verhaltensregeln mit Straßenhunden geschrieben um hier auch gefährlichen Situationen aus dem Weg zu gehen. Wird man doch von einem Hund gebissen ist es wichtig auf dem schnellsten Weg ein Krankenhaus mit Tollwut-Impfstoff aufzusuchen. Eine vorhergegangene Impfung kann hier Leben retten.

Unauffälliges Verhalten

Jeder kennt diese typischen Touristen die man einfach schon aus 5 Kilometer erkennt. Genau diese Auffälligkeiten sollte man aber vermeiden. Schafft man es auszusehen wie ein Einheimischer wird man automatisch für Taschendiebe und alle Kriminelle uninteressanter. Man sollte sich also möglichst Unauffällig unter das Volk mischen um die Sicherheit im Ausland zu verbessern. Typisches Touristen-Verhalten und Looks sollte man vermeiden.

Welche typischen Looks sollte man als Tourist vermeiden?

  • Vermeidet das Tragen von Partner T-Shirts oder allgemein das Tragen von Partnerlooks
  • Deuter Rucksäcke und Bauchtaschen identifizieren dich nicht nur als Tourist sondern auch gleich als typisch deutscher Tourist
  • Oft macht man ja über Adiletten und Socken Witze – aber leider findet man echt sehr viele Touristen die offene Schuhe und Socken tragen – in den meisten Regionen der Welt identifiziert dich das sofort als Tourist
  • Auch große Kameras und seltsame Fotomotive entlarven dich sofort als Tourist
  • Auffällige Kleidung die für die Region nicht typisch ist

Vermeidet man diese Dinge ist es für Kriminelle wesentlich schwieriger einen Touristen sofort zu identifizieren.

Demos und politische Unruhen vermeiden

Es ist zwar ein einfach Tipp an dem man sich für seine Sicherheit im Ausland halten soll, allerdings funktioniert er dennoch relativ gut. Man sollte sich als Tourist überlegen ob man in Regionen mit Demonstrationen und politischen Unruhen reisen möchte. Da es in vielen Ländern leider immer wieder zu gewaltsamen Ausschreitungen mit Toten und Verletzen kommt sollte man hier das Risiko ganz genau abwägen und sich hinterfragen ob ich diesen Zielort wirklich besuchen möchte. Geht man Demonstrationen im Ausland weiträumig aus dem Weg sorgt man schon durch das passive Verhalten für eine höhere persönliche Sicherheit im Ausland.

Auswärtiges Amt

Zugegeben sind wir nicht sehr große Freunde von Ämtern und Behörden – aber der Besuch auf der Seite des Auswärtigen Amtes kann ja nie schaden. Hier findet man alle wichtigen Informationen zu Einreisen und Aufenthalt in allen Ländern der Welt. Auf der Seite findet man gute Informationen

Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes

Elefand

Elefand ist ein Portal das für Touristen, Reisenden und Auswanderer mit deutscher Staatsangehörigkeit vom Auswärtigen Amt betrieben wird. Hier hat man die Möglichkeit sich als Reisender zu registrieren. So kennen die Deutschen Behörden zu jeder Zeit deinen Aufenthaltsort und können bei Bedarf aktiv werden. Im Krisenfall können Angehörige oder Du direkt kontaktiert werden. Bei Elefand können auch noch einige Kontaktdaten wie Whatsapp, Fax, E-Mail hinterlegt werden um sicher irgendwie erreichbar zu sein.

Wo kann man sich anmelden?

Wer sich auf dem Portal „Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“ registrieren möchte hat die Möglichkeit unter https://elefand.diplo.de

Wie meldet man sich bei Elefand an?

Die Registrierung bei Elefand ist relativ einfach und komfortabel. Somit ermöglichst du es den deutschen Staat dich zu kontaktieren und steigst somit deine Sicherheit im Ausland.

  1. Zunächst muss man auf Registrierung gehen (sollte man noch keinen aktiven Account haben)
  2. Nun hat man die Option zwischen „Langzeitaufenthalt“ und „Kurzzeitaufenthalt“. Bei einer Weltreise trifft wohl die erste Option zu. Fährt man nur für einige Wochen in den Urlaub würden wir Option 2 vorschlagen.
  3. Gebe deine persönliche E-Mail Adresse ein
  4. Lege ein Passwort fest
  5. Lege die Auslandsvertretung deines Reiseziels fest – bei unserer Weltreise haben wir den ersten Ort Kuba / Havanna angegeben.
  6. Gebe deine Personendaten ein
  7. Klicke auch Registrieren
  8. Du bekommst eine E-Mail die du bestätigen musst (innerhalb von 7 Tagen muss die E-Mail geklickt werden)
  9. Du wirst zu einer Seite weitergeleitet auf der du dein zuvor festgelegtest Passwort eingibst
  10. Klicke auf Aktivieren
  11. Danach kommst du zu einem Fenster wo du alle weiteren persönlichen Daten eingeben kannst. Während der Vervollständigung der Daten macht es Sinn einen Ausweis bei dir zu haben und deine Kontaktperson in Deutschland bereits zu kennen.
  12. Wichtig: Pflege deinen Aufenthaltsort

X