Sex im Ausland: Vorsicht Rechtsprechung!

Für viele ist es die schönste Nebensache der Welt, und es gibt unzählige Möglichkeiten, „es“ zu tun: mit einem Partner (oder auch alleine) Sex haben. Praktiken wie Französisch oder Italienisch kennen viele, doch wie steht es mit dem Sex rund um die Welt? Nicht alle Kulturen sind gleich offen, nicht überall ist alles erlaubt. Deshalb hier einige Tipps und Hinweise, für jene, die auch auf Weltreise ihren Spaß haben wollen, aber keine Probleme, sowohl mit dem Gesetz als auch mit privaten Personen, bekommen wollen.

Pornoverbot
Vor allem in Israel ist es ein Tabu, sich Sexfilmchen anzusehen. Wer beispielsweise im Hotel oder Hostel dabei erwischt wird, wie er einen der Filme ansieht, kann bis zu drei Jahren ins Gefängnis kommen. Man sollte sich also gut überlegen, ob man das Risiko eingehen möchte und unter Umständen die Türen besser verschließen und den Ton sehr leise stellen.

Zurückhaltung ist oftmals gefragt
Wir in Deutschland sind es gewohnt, auch in der Öffentlichkeit Händchen zu halten, sich zu küssen und auch mal zu knutschen. In vielen anderen Ländern sind all diese Zärtlichkeiten aber Tabu und bringen Paare sogar ins Gefängnis. Ein Beispiel hierfür sind die Vereinigten Arabischen Emirate, allen voran Dubai. Selbst Ehepaare müssen sich hier in der Öffentlichkeit zurück halten. Wer sich unsicher ist, kann vor Ort beispielsweise einfach schauen, wie sich andere Paare verhalten. Ansonsten bietet natürlich auch das Internet immer eine ausreichende Informationsbasis.

In Japan gilt eine ähnliche Regelung, hier ist das Küssen auf Parkbänken untersagt. Paare sind hier erst nach der Verlobung privilegiert in der Öffentlichkeit Zärtlichkeiten auszutauschen.

Kein Public Sex?

Sex in der Öffentlichkeit
In der Öffentlichkeit intim zu werden ist wohl in keinem Land ein Kavaliersdelikt, allerdings gibt es Länder, die erhebliche Strafen darauf verhängen wenn man beim öffentlichen Akt erwischt wird. Allen voran ist in diesem Bereich das Land Malaysia, wer dort gesehen und gemeldet wird, dem droht eine harte Strafe. Bis zu 20 Jahre Haft und eine Prügelstrafe. Dies sollte Grund genug sein, das Liebesspiel in ein (Hotel-) Zimmer zu verlegen.

Vorsicht auch beim romantischen Sex am Strand. Wer dort erwischt wird, muss beispielsweise in Spanien mit erheblichen Geldstrafen rechnen, Geld, welches wohl eigentlich für die weitere Reise geplant gewesen wäre fließt dann schnell an den Staat. Sex on the Beach sollte man sich deshalb lieber im Glas genießen.

Kuriose Regeln, selbst im Eigenheim
In manchen Ländern gibt es Regeln und Gesetze, die einen überraschen. In Nebraska in den USA ist Sex nur dann erlaubt, wenn beide ein Nachthemd tragen, ansonsten wird Sex schnell illegal. Weiterhin darf man in Arizona in den USA nur 2 Dildos besitzen, (weibliche) Reisende sollten hier also bei Bedarf nicht mehr einpacken. Aber nicht nur Amerika hat in Sachen Sex kuriose Gesetze. In Ungarn ist Sex beispielsweise nur bei Dunkelheit erlaubt, wer das Licht anlässt, macht sich beim Liebesspiel ebenfalls strafbar. Natürlich, wo kein Kläger da kein Richter, aber dies nur als Hinweis, damit man sich nicht wundert, wenn dann beispielsweise auf dem Ungarntrip kurz vor dem Sex die Lichter ausgehen. Auch in Russland gilt es, nur bei Dunkelheit Sex zu haben, zudem ist per Gesetz nur die Missionarsstellung erlaubt.

Hände weg
Lange Zeit erzählte man, sich selbst anzufassen würde blind machen um es zu unterbinden, dass sich Mann oder Frau selbst anfasste. Diesen Irrglauben haben mittlerweile zwar viele hinter sich gelassen, doch in manchen Ländern ist Masturbation auch heute noch strafbar. Wer im südamerikanischen Französisch-Guayana dabei erwischt wird, wie er oder sie sich selbst etwas Gutes tun möchte, kann schnell Probleme mit dem Gesetz bekommen, man glaubt, Selbstbefriedigung mache geisteskrank. Wer also auf Nummer sicher gehen will, sollte unbedingt die Tür abschließen.

Und was ist mit einem Blowjob?

Oralverkehr
Gibt es bei uns keine Einschränkungen, was Partner im Bett machen, natürlich solange alles beiden gefällt, ist in Indonesien Oralverkehr beispielsweise verboten. Sowohl der aktive als auch der passive Part müssten dort eine Geldstrafe bezahlen, wenn sie erwischt werden. In Singapur kommen jene, die sich dem Oralverkehr hingeben sogar ins Gefängnis.

Sexualisierende Kleidung
In vielen Ländern gibt es Kleiderordnungen, die natürlich auch Touristen betreffen. Sich an diese zu halten gehört aber definitiv zum guten Ton und sorgt dafür, dass man unbeschwert Reisen und Sehenswürdigkeiten besuchen kann. Von Land zu Land gibt es dabei aber auch enorme Unterschiede.

In vielen arabischen Ländern, beispielsweise in Dubai gehört es sich nicht, knappe Kleidung zu tragen, man soll sowohl die Schultern, als auch die Knie bedeckt halten und gleichzeitig nicht zu enge, aufreizende Sachen tragen. Dies gilt zwar für Männer und Frauen, hat aber vor allem beim weiblichen Geschlecht den Grund, um möglichst wenig sexuelle Ausstrahlung zu haben. Freizügig gekleidete werden dort leider viel zu oft als leichte Mädchen abgestempelt.

Auch in Mallorca gibt es zu diesem Thema Regeln, wenn auch „lockerer“. Wer dort in die Innenstadt möchte, darf dies nicht in Badehose und Bikini tun, sondern muss sich „normal“ kleiden, hier ist es dann aber egal, wie knapp das ist. Eine vorige Online Recherche kann hier wie so oft etwaige Fragen klären.

Homosexualität nicht überall geduldet?

Homosexualität
Mittlerweile bekennen sich mehr und mehr Länder zur gleichgeschlechtlichen Liebe und stellen alle Paare gleich, Hochzeiten werden erlaubt und öffentliche Küsse werden zunehmend akzeptiert. Allerdings scheint dies auch heute noch eher die Ausnahme als die Regel zu sein. In Jamaika ist der Sex zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren und Partnern strikt verboten. Wer also nur Partner seines Geschlechts liebt sollte dort sehr vorsichtig sein, um auf der Reise keine Probleme zu bekommen. Eine vorab Recherche im Internet ist hierbei wieder sehr hilfreich.

Jungfräulich in die Ehe
Es gibt Ländern und Kulturen, in welchen die Mädchen jungfräulich in die Ehe gehen wollen, sollen oder müssen. Viele haben hierbei religiöse Hintergründe und Vorschriften, die dies erklären. Aber auch in Washington in den USA gehört es sich nicht, vor der Ehe Sex zu haben. Wer auf einer Reise also nach einem One Night Stand sucht, sollte selbiges unbedingt bedenken und respektieren.

Generell gilt beim Sex, erlaubt ist, was gefällt. Dass man seine Lust auch im Ausland befriedigen möchte, ist verständlich und wohl auch ein menschliches Bedürfnis. Wer mit seinem Partner auf Reisen geht, sollte respektieren, dass man nicht überall Zärtlichkeiten austauschen darf. Wer lieber in den verschiedenen Ländern auf Partnersuche gehen möchte, sollte auch dort den Umgang mit der Sexualität respektieren. Einige Menschen sind offener, andere eher prüde, ein respektvoller Umgang miteinander ist daher wichtig. Nicht unerwähnt soll natürlich die Verwendung von Kondomen sein, um sich kein „besonderes“ Urlaubssouvenir in Form einer Krankheit oder Schwangerschaft mitzunehmen.

Wer abschließend bedenkt, dass es in Estland verboten ist, während des Sexes Schach zu spielen, kennt wohl nun die wichtigsten Dinge, die es zu beachten gibt und kann wohl überall ein bisschen Spaß finden.

Share.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

achtzehn − 3 =

X