Oben

Einreise in die USA – unser Erfahrungsbericht

Zugegeben hatten wir für unsere Weltreise gar keinen Stop in den USA geplant – wir wollten andere Länder und Kulturen erkunden und nicht in den doch sehr westlichen USA reisen. Durch einen Zufall der im Nachhinein für uns sehr positiv war sind wir nun doch in den USA mit American Airlines gelandet.
Allerdings erlaubt uns unsere Langzeitauslandskrankversicherung nur 14 Tage in den USA zu bleiben da wir ganz bewusst den Tarif ohne USA und Canada gewählt hatten. Daher hatten wir innerhalb der USA einen recht straffen Zeitplan von Miami aus wollten wir Key West und die Region um Miami und Miami Beach erkunden. Dann sollte es weiter nach Orlando gehen um hier die Stadt anzusehen und dann natürlich noch ein Abstecher im Disney World in Orlando – den als Kinder wollten wir schon immer dort hin (auch wenn Martina dort schon einmal war).

Nachdem wir aber nun so viel über das Drumherum erzählt haben möchten wir zu unserem Erfahrungsbericht zur Einreise in die USA kommen.

Einreisebestimmungen USA

Zunächst einmal wollen wir über die Einreisebestimmungen der USA berichten. Es gibt einige Unterschiede zu den anderen Regionen der Welt die wir in diesem Beitrag auch behandeln wollen.

Die Einreise mit einem ESTA ist nur mit einem Reisepass der mindestens noch bis zum vollen Tag der Ausreise aus den USA gültig ist möglich. Mit einem vorläufigen Reisepass kann man in die USA nur mit einem VISA einreisen, beim ESTA wird also ein normaler Reisepass vorausgesetzt.
Für einige Länder ist in die USA eine Visafreie Einreise möglich. Hierzu benötigt man das sogenannte ESTA welches allerdings nur bei der Einreise über den Luftweg und Wasserweg (bzw. per Schiff) notwendig ist.

Aktuelle Hinweis für die Einreise in die USA findet man natürlich auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

ESTA beantragen

Um ohne ein Visum in die USA einzureisen ist das Ausfüllen des sogenannten ESTA Antrag notwendig. Diese Möglichkeit ohne Visum in die USA einreisen zu können entsteht dadurch das Deutschland am US-Visa Waiver Programm teilnimmt.

Das Antragsformular wird komplett Online ausgefüllt und auch Online an die USA übertragen.

Hinweis: Was uns bei der Antragsstellung gefehlt hat – dass man keine Bestätigung per E-Mail bekommt, dass der ESTA Antrag nun bearbeitet wird – so hatte man nur die Zahlungsbestätigung von PayPal aber leider keine wirkliche offizielle Bestätigung das der Antrag angekommen war.

Was gibt es beim ESTA Antrag zu beachten?

Es gibt einige Dinge zu beachten die eine Besonderheit beim ESTA Antrag darstellen.

    • Jeder Reisende in die USA benötigt solch einen ESTA-Antrag ganz unabhängig vom Alter, Geschlecht oder Status
    • Das ESTA sollte mindestens 72 Stunden vor Abflug beantragt werden. So kann sichergestellt werden das der ESTA Antrag von den amerikanischen Behörden rechtzeitig bearbeitet und freigegeben wird. In Ausnahmefällen ist eine Registrierung auch kurz vor dem Abflug möglich
    • Der ESTA Antrag ist zwei Jahre lang gültig bzw. bis der aktuelle Reisepass ausgelaufen ist, ganz je nachdem welcher Fall eher eintritt.
    • Mit einem genehmigten ESTA Antrag ist eine mehrmalige Einreise in die USA möglich.
    • Der Antrag kostet 14 USD und kann entweder über PayPal oder mit der Kreditkarte bezahlt werden
    • Wenn man sich nicht sicher ist ob der ESTA Antragt freigegeben wird sollte man erst das ESTA vor der eigentlichen Flug-Buchung beantragen damit man hier nicht auf den Kosten des Fluges sitzen bleibt.
    • Wichtig: ein genehmigter ESTA Antragt gilt nicht als Rechtsanspruch auf die Einreise in die USA. Die Genehmigung des online gestellten Antrags erlaubt nur den Reiseantritt per Flugzeug oder Schiff in die USA. Die finale Entscheidung über die Einreise in die USA trifft ein Grenzschutzbeamter bzw. Immigration Officer an der Einreisestelle direkt. Für weitere Informationen sollte man folgende Seite besuchen: www.cbp.gov/travel/

Unsere Erfahrung mit den amerikanischen Immigration Officers

Nachdem man ja sehr viel Negatives über die Einreise in die USA liest hatten wir etwas Angst mit unseren Gepäck und die ganzen elektronischen Geräte die wir für unseren Blog und unsere Arbeit als Digital Nomaden benötigen in die USA einzureisen – allerdings stellte sich bei der Einreise über Miami heraus das die Ängste doch sehr unbegründet waren.

Als wir von Kingston in Miami angekommen waren wurden wir von einigen Sicherheitsbeamten bzw. Bodenpersonal direkt an einige Automaten gelotst wo man die Fragen die normal der Offizier stellt direkt in Verbindung mit seinem Reisepass beantworten konnte.

Am Check In Automaten haben wir nun also unsere Daten eingegeben und haben einen Ausdruck bekommen. Mit diesem Ausdruck ging es nun zur eigentlichen Immigration. Hier wurden wir gefragt warum wir in die USA einreisen wollen. Natürlich konnten wir ganz klar sagen das es als Urlaub zu sehen ist.

Innerhalb weniger Sekunden wurden wir dann durchgelassen und der Weg zu unserem Gepäck war frei. Dann kam noch ein Mitarbeiter vom Flughafen und befragte uns wie wir den Immigration Prozess fanden und was man besser machen könnte.

Ein sehr positives und geordnetes Einreiseerlebnis in die USA.