Top
Menschenmenge schwänkt die malaysische Flage

Nach 1,5 Monaten in der Heimat heißt es endlich wieder für uns Raus in die große weite Welt. Nachdem wir ganze 11,5 Monate in Zentral- und Südamerika verbracht haben war es nun an der Zeit Asien zu erkunden. Als nächstes Land unserer Wahl ging es also nach Malaysia. Wie gewohnt haben wir euch einmal die wichtigsten Regelungen zur Einreise nach Malaysia zusammengefasst, so könnt ihr ohne Probleme und ohne Sorgen euren Urlaub in diesem schönen Staat genießen.

Einreise nach Malaysia mit dem deutschen Reisepass

Die Einreise mit dem deutschen Reisepass ist in Malaysia Jederzeit möglich. Der Reisepass sollte allerdings noch mindestens 6 Monate gültig und unbeschädigt sein. Sonst kann die Einreise verweigert werden. Auch ist es wichtig das noch freie Seiten im Reisepass vorhanden sind, dass der Grenzbeamte seinen Stempel dorthin machen kann. Eine Einreise mit dem vorläufigen Reisepass, Personalausweis oder dem vorläufigen Personalausweis ist nicht möglich.

Die Einreise ohne Visum ist möglich – allerdings nur dann, wenn ihr dort nicht arbeiten wollt und keinen Aufenthalt länger als 3 Monate in Malaysia plant. Wir wurden von Condor als wir von Frankfurt nach Malaysia geflogen sind nach einem Weiterreiseticket gefragt. Bei der Einreise in Malaysia haben uns die Grenzbeamten nach keinem Ticket gefragt. Das bedeutet das man einfach kurz bei der Airline anfragen sollte ob ein Weiterreiseticket benötigt wird. Als wir mit Air Asia von Kambodscha nach Malaysia eingereist sind wurden wir nicht von der Airline gefragt. Daher kann man hier keine pauschale Antwort geben, sondern sollte sich im Idealfall einfach bei der Airline erkunden. Bei der Einreise am Flughafen werden mit einer Webcam Fotos von euch gemacht und Fingerabdrücke der Zeigefinger gemacht. 

Besonderheiten in Malaysia

Wenn man einen Urlaub in Malaysia plant gibt es einige Besonderheiten auf, die ihr achtgeben solltet. 

  • Prüft euren Impfschutz, das Auswärtige Amt empfiehlt für eine Reise nach Malaysia die Reiseimpfungen Hepatitis A und Typhus sowie bei längeren Aufenthalten Hepatitis B, Tollwut und Japanische Enzephalitis. 
  • In Malaysia besteht die Gefahr der Infektion mit dem Zika-Virus
  • In Malaysia besteht die Gefahr der Infektion mit Dengue-Fieber, hier sollte man sich durch Mückenschutzmitteln besonders Tagsüber schützen
  • In Malaysia besteht die Gefahr der Infektion mit Chikungunya-Fieber
  • In Malaysia besteht die Gefahr der Infektion mit Malaria, solltest du auf deiner Reise in Malaysia oder auch einige Monate danach hohes Fieber bekommen, sofort zum Arzt und dort auch den Hinweis geben das man in Malariaregionen unterwegs war.
  • In Malaysia besteht die Gefahr der Infektion mit Tollwut, geht hier einfach am besten Straßenhunden und seltsam wirkenden Wildtieren aus dem Weg.
  • Die Einreise mit Sexspielzeug kann in Malaysia zu Problemen führen. Da in Malaysia überwiegend Moslems leben und im Familienrecht sogar die Scharia Rechtsprechung zum Tragen kommt. Der genaue Gesetzestext (übersetzt von mir selbst) im Penal Code Section 292 Malaysia lautet: „Wer ein obszönes Objekt für einen der vorgenannten Zwecke importiert, exportiert oder transportiert oder Grund zu der Annahme hat, dass dieses Objekt verkauft, vermietet, verteilt oder öffentlich ausgestellt oder in irgendeiner Weise in Verkehr gebracht wird; wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren, mit einer Geldstrafe oder mit beidem bestraft.“ Laut vielen Berichten gab es zwar noch nie wirkliche Probleme, allerdings sollte man davon absehen 5 verschiedene Mega Dildos in Penis-Form in das Land zu bringen.

Gilt der deutsche Führerschein in Malaysia?

Der deutsche Führerschein wird in Malaysia nicht anerkannt. Der Internationale Führerschein ist in Verbindung mit dem deutschen Führerschein in Malaysia gültig und wird von Polizei und Behörden akzeptiert.

Achtung in Malaysia gibt es noch die Todesstrafe

Malaysia und insbesondere Kuala Lumpur wirken teilweise moderner und digitaler als der deutsche Staat, allerdings gibt es in Malaysia immer noch die Todesstrafe. Die Todesstrafe wird nicht nur bei Malaysier angewandt, sondern findet in der Praxis sogar bei Touristen in der malaysischen Rechtsprechung einen Platz. Besonders bei Drogendelikten greift Malaysia sehr streng durch – bereits geringere Mengen können zu einer langjährigen Haftstrafe führen, wenn es aber dann in die Richtung Handel geht, wird sogar noch die Todesstrafe angewendet.