Einreise nach Laos – Was gilt es zu beachten?

Vor deiner Reise nach Laos solltest du dich um einige organisatorische Dinge kümmern. Dazu gehören eine zuverlässige Reiseversicherung, eine gute gesundheitliche Vorsorge und einen Überblick über die Einreisebestimmungen des südasiatischen Landes.

Um nach Laos zu reisen, benötigst du ein Touristenvisum. Diese Regelung gilt für jegliche Art von Tourismus, unterscheidet sich aber leicht von Nationalität zu Nationalität.

Das Laos-Visum

Das asiatische Land hat insgesamt 14 verschiedene Visa-Typen. Als Tourist ist aber nur das Touristenvisum (T-B3) relevant. Dieses Visum ist drei Monate gültig und erlaubt einen Aufenthalt mit einer Dauer von bis zu 30 Tagen. Um das Touristenvisum zu erhalten, gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit ist die Beantragung vorab bei der laotischen Botschaft, die zweite Möglichkeit das Visum zu erhalten ist die Ausstellung “on arrival”.

Um das Visum erhalten zu können, benötigst du einen Reisepass, der noch mindestens ein halbes Jahr gültig ist, die Visa-Gebühren in Bar oder einen Nachweis für eine Überweisung, sowie den vollständig ausgefüllten Visumantrag und ein biometrisches Passfoto. Falls es für dich nicht möglich sein sollte, persönlich bei der Botschaft ein Visum zu beantragen, besteht auch die Möglichkeit, das Visum per Post zu beantragen. Vergesse bitte nicht, einen an dich adressierten Rückumschlag beizulegen, der bereits frankiert ist. Die übliche Bearbeitungsdauer der laotischen Botschaft beträgt fünf Werktage. Gelegentlich kann es aber aufgrund von erhöhter Nachfrage zu Verzögerungen kommen. Beantrage das Visum also nicht zu knapp vor deinem Reisestart.

Ist eine Einreise auch ohne Visum möglich?

Für deutsche und österreichische Staatsbürger ist eine Einreise ohne Visum nicht möglich. Für Schweizer gibt es allerdings eine Ausnahmeregelung. Falls du Schweizer bist, hast du die Möglichkeit, bis zu 15 Tage visafrei Laos zu entdecken. Du musst lediglich einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass vorzeigen und erhältst anschließend eine Aufenthaltsgenehmigung für die Dauer deiner Reise.

Das Visa on arrival

Mit dem Visa on arrival hast du die Möglichkeit dein Visum bei der Einreise zu erhalten. Du sparst dir so die manchmal etwas komplizierte und zeitaufwändige Kommunikation mit der laotischen Botschaft. Um das Visum auf diesem Weg erhalten zu können, musst du den Antrag im Flugzeug, am Flughafen oder an der entsprechenden Landesgrenze ausfüllen. Zudem musst du ein Passfoto, deinen Reisepass sowie die Gebühr für das Visum vorlegen. Der Antrag wird direkt vor Ort bearbeitet, anschließend wird das vorübergehende Visum in deinen Reisepass geklebt.

Die Ausstellung eines Visa on arrival ist an den internationalen Flughäfen Vientiane, Pakse und Luang Prabang möglich. Falls du über den Landweg einreisen möchtest, solltest du dich im Vorfeld erkundigen, ob der jeweilige Grenzübergang ein Visa on arrival ausstellt oder nicht. Falls nicht, empfiehlt es sich, über einen anderen Grenzübergang einzureisen. Als Deutscher kostet dich das Visa ,,on arrival” aktuell 30 US-Dollar, als Österreicher sind 35 US-Dollar fällig. 

Das E-Visum für die Einreise nach Laos

Seit dem Jahr 2019 ist eine Einreise per E-Visa für Deutsche, Österreicher und Schweizer möglich. Das E-Visum ist mit Abstand die unkomplizierteste und schnellste Möglichkeit, um ein Visum für deine Reise nach Laos zu erhalten. Du musst dafür lediglich auf der offiziellen Webseite (laoevisa.gov.la) auf den Button ,,Apply now” klicken und das dortige Antragsformular ausfüllen. Nach dem Ausfüllen deiner persönlichen Daten lädst du noch ein Passfoto mit der Größe von 4x6cm sowie die erste Seite deines Reisepasses als Scan Datei hoch. Anschließend musst du die Visa-Gebühr per Kreditkarte bezahlen. Die Gebühren variieren zwischen den verschiedenen Nationalitäten. Für Deutsche beträgt sie 45 US-Dollar, für Österreicher 50 US-Dollar und für Schweizer 46 US-Dollar.

Nachdem du die Gebühr bezahlt hast, wird dein Antrag bearbeitet. In der Regel erhältst du nach spätestens drei Werktagen eine E-Mail von der laotischen Visastelle. Im Anhang befindet sich der ,,Visa Approval Letter”, welcher zwingend ausgedruckt werden sollte. Diesen Visa Approval Letter musst du später zusammen mit deinem Reisepass den Grenzbeamten an der laotischen Grenze vorzeigen. Die Beamten scannen den QR-Code, der sich auf dem Approval Letter befindet, und stellen dir dann einen Einreisestempel aus.     

Häufig gestellte Fragen rund um die Einreise nach Laos

Kann ich mein Visum verlängern?   

Tatsächlich ist es möglich, dein laotisches Visum zu verlängern. Dazu musst du das Immigration-Office in der Hauptstadt Vientiane oder die Zweigstelle in Luang Probang aufsuchen. Du erhältst dort einen Antrag, welchen du vor Ort ausfüllen kannst. Anschließend reichst du noch deinen Reisepass und ein Passfoto ein. Am nächsten Tag erhältst du dann dein verlängertes Visum. Die Verlängerung beträgt maximal 30 Tage, es ist jedoch möglich, zweimal eine Verlängerung durchzuführen. Die Kosten hängen von der Zeit der Verlängerung ab, jeder Tag kostet etwa 2 Euro.

Benötigen Kinder ebenfalls ein Visum?

Ja, auch Kinder benötigen für die Einreise in das südasiatische Land ein Visum. Für Kinder gibt es sogar ein eigenes Visum, dieses unterscheidet sich jedoch preislich nicht von einem Visum für Erwachsene. Falls das Kind unter zwölf Jahre alt ist, ist eine Einreise mit einem Kinderreisepass möglich. Danach ist für die Einreise ein normaler Reisepass vonnöten.

Gibt es Direktflüge von Deutschland nach Laos?

Leider gibt es bis heute (Stand November 2022) keine Direktflüge von Europa nach Laos. Die einzige Möglichkeit, mit dem Flugzeug nach Laos zu reisen, ist ein Flug von einem Nachbarland. Diese sind aber in der Regel relativ teuer, daher nehmen sehr viele Touristen den Landweg. Laos hat zum Glück sehr viele leicht passierbare Grenzen. Achte bei einer Einreise über den Landweg aber darauf, dass nicht jede Grenzstation ein Visum ausstellen kann.

Wie sicher ist die Einreise nach Laos?

Die innenpolitische Lage in Laos gilt als insgesamt stabil. Auch die Kriminalität bewegt sich im Vergleich zu anderen asiatischen Ländern eher auf niedrigem Niveau, lediglich die Kleinkriminalität nimmt seit einigen Jahren zu. Achte also vor allem in touristischen Gegenden auf deine Wertsachen. Besondere Verhaltenshinweise gibt es in Laos ebenfalls nicht, du kannst dich also völlig frei in dem Land bewegen. Ausgeschlossen hiervon sind militärische Einrichtungen, diese darfst du nicht filmen oder fotografieren.

Hinweis: Bitte beachte, dass wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der oben gemachten Angaben übernehmen können. Die Einreisebestimmungen von Laos unterliegen Schwankungen. Verbindliche Auskünfte erteilen die laotischen Konsulate und Botschaften als offizielle Auslandsvertretungen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top