Oben

Datum: 04.11.2018 | Ort: Havanna Ein ruhiger Vormittag Der Tag beginnt wieder mit einem gemütlichen Frühstück am Balkon. Es ist Samstag und die meisten Nachbarn sitzen auf der Straße, in ihren Türen oder an ihren Fenstern. Die ganze Straße wird von ein paar Dominospielern laut mit Reageton beschallt. Wir haben es heute nicht sonderlich eilig vor die Türe zu kommen. Die Fotos

Datum: 03.11.2018 | Ort: Havanna Unerwarteter Besuch beim Frühstück Max wirft mich hoch motiviert eine Stunde vor dem Frühstück aus dem Bett. Während er Frühsport macht, kämpfe ich mit einer sehr besitzergreifenden Zudecke. Pünktlich um 9 Uhr, klopft es an der Tür. Unsere Gastgeberin bringt das Frühstück. Wir frühstücken gemütlich auf dem kleinen Balkon der Wohnung - So lässt sich ein Tag

Datum: 31.10.2018 | Ort: Vinales Tagesplanung wird überbewertet Wir sind bei unseren Puffertagen angekommen. Eigentlich hatte ich für heute noch eine Insel angedacht. So recht Lust uns ein überteuertes Collectivo zu leiste und dann an einen Touristenspot geschippert zu werden haben wir jedoch beide nicht. Wir werden langsam ein wenig müde von Kuba. Die Vorfreude auf Mexico wächst dafür täglich. Nur herumsitzen wollen

Datum: 28.10.2018 | Ort: Vinales Quartierwechsel in Vinales Der nächste Morgen beginnt mit kräftigen Kopfschmerzen, dem Geschrei nach Antonio und einer lauten Klimaanlage. Wenigstens fühlt sich Max besser. Wir packen unsere Sachen. Um neun wollen wir auschecken. Kurz vor neun klopft es an der Tür. Die junge Gastgeberin fragt wie es uns denn heute so geht, das Frühstück sei fertig. Ich bin

Datum: 27.10.2018 | Ort: Vinales Als ich am nächsten Morgen komplett gerädert aufstehe habe ich grässliche Kopfschmerzen, die bei jeder Bewegung unangenehm pulsieren. Unsere Touristenfängerin begrüßt uns beim Frühstück, frägt uns ungeniert ganz detailliert über unsere Pläne aus und versucht und für heute - oder wenn nicht heute dann doch auf jeden Fall morgen, eine Tour aufzuschwatzen. Die Tagestour für 35

Datum: 23.10.2018 | Ort: Playa Larga Touristenleben in Playa Larga Nachts oder in den frühen Morgenstunden gibt es draußen einen ganz schönen Terz. Ein LKW lässt gefühlt stundenlang seinen alten, super lauten Motor laufen. Außerdem gibt es mehrmals ein Hupkonzert. Dass die Nachbarn am Vorabend bis spät in die Nacht die komplette Nachbarschaft beim Dominospielen mit Salzamusik beschallt und dabei herumgegrölt haben,

Grippeähnliche Sympthome auf Kuba Als ich am nächsten Morgen aufwache, fühle ich mich wie vom Bus überfahren. Mein Kopf pocht bei jeder Bewegung, ich bin wahnsinnig schlapp und haben Gliederschmerzen. Überanstrengung diagnostiziert Max. Mein Puls rast. Ich hab keine Ahnung was es ist, aber trinke vorsorglich erst einmal Elektrolyte. Danach fühle ich mich wenigstens ein bisschen besser. Ob es die Elektrolyte

X