Oben
Blick vom Gate auf das Flugfeld in Hamburg

Wer kennt es nicht, man möchte einfach nur ganz entspannt und bequem in den Urlaub starten und nach dem Abheben des Fliegers alle Sorgen und Probleme vergessen, doch eine Frage bleibt stets im Hinterkopf hängen. Wie geht es meinem Auto und steht es dort sicher, wo es gerade ist? Über dieses Thema und wie du ihm in Zukunft aus dem Weg gehen kannst, wirst du in diesem Artikel mehr erfahren.

Einfach Parken beim Flughafen Hamburg

Am Airport in Hamburg werden Dir vom Betreiber 12.000 Parkplätze garantiert. Es ist dabei völlig nebensächlich, ob man selbst in den Urlaub fliegt und für lange Zeit auf dem Parkplatz stehen bleibt, oder nur kurz Freunde oder Verwandte zum Terminal begleitet. 

Tipps zum Parken am Flughafen Hamburg

  • Bei der Suche nach einem freien Platz helfen Dir die digitalen Anzeigetafeln, die den Weg zu benutzbaren Flächen weisen. Solltest du lediglich als Abholer oder Bringer fungieren, dann sind die Terminal-Parkhäuser genau die richtige Wahl für Dich. Bist du allerdings selbst auf dem Weg in den Urlaub, dann bist du bei den Holiday-Flächen an der richtigen Adresse. Von dort aus bringen Dich auch kostenlose Shuttlebusse direkt zu den Terminals. 
  • Wenn Du Dir bereits im Voraus einen Parkplatz sichern möchtest, kannst Du das über den Service der Online-Parkplatzreservierung tun. So kannst Du mit Sicherheit ohne Stress in deinen Urlaub starten, denn selbst wenn das Parkhaus voll ausgelastet ist, bleibt dein Parkplatz für Dich frei Natürlich wird Dir auch barrierefreies Parken angeboten. Diese Parkplätze findest Du an den Eingängen und Ausgängen direkt neben den Aufzügen. 

Kann ich am Flughafen in Hamburg auch mein E-Auto aufladen?

Am Flughafen in Hamburg besteht für Dich die Möglichkeit, dein Elektrofahrzeug aufzuladen. Wie du erkennen wirst, spielt es dabei keine Rolle, ob Du in den Urlaub fliegst oder einfach nur die öffentlichen Ladesäulen am Flughafen nutzen möchtest. Des Weiteren kannst Du als Abholer oder Bringer mit einem elektrischen Fahrzeug bis zur maximalen Parkdauer von 60 Minuten kostenfrei parken. Dazu benötigst du lediglich eine entsprechende amtliche Kennzeichnung des Fahrzeugs, nämlich dem Buchstaben E auf dem Kennzeichen. Wichtig hierbei ist, das Dein Fahrzeug bei Überschreiten dieser 60 Minuten oder bei nicht vorliegender Parkscheibe kostenpflichtig abgeschleppt wird. Acht also dringend darauf, eine gestellte Parkscheibe in Deinem Auto liegen zu lassen, damit nichts schief gehen kann.

  • Solltest Du mit einem Elektroauto zum Flughafen kommen und eine längerer Reise antreten wollen, dann parkst du am Besten auf den eigens für Elektrofahrzeugen eingerichteten Parkflächen. Da auch diese Plätze sehr begrenzt sind, kannst Du diese ebenso wie die bereits angesprochenen Parkflächen per Online-Parkplatzreservierung buchen. Wenn Du allerdings nicht in selbst in den Urlaub fliegst, kannst Du dein Auto trotzdem an den Ladesäulen des Airports aufladen. Die Bezahlung des Ladevorgangs erfolgt über SMS oder per App und kann so äußert bequem vorgenommen werden. Du kannst dein Fahrzeug während des Ladens auch verlassen, solltest dich allerdings nicht länger als 60 Minuten entfernen. Während dieser Zeit genügt es, wenn Du eine Parkscheibe hinter die Windschutzscheibe deines Autos legst.